Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Arbeitsrecht Mehrarbeit

15.2.2008
von RA Stefan Steininger
Eine denke ich einfache Frage, daher erhoffe ich eine konkrete Antwort, da ich sonst nachfragen müsste.Bei meiner Beförderung zum Abteilungsleiter unterschrieb ich einen ergänzenden Arbeitsvertrag.Unter Punkt 2. heißt es dort: Mit dieser Funktion ist im Bedarfsfall Mehrarbeit im Rahmen der gesetzlic ...
18.3.2020
von RAin Simone Sperling
Guten Tag. Aufgrund des Coronavirus holte sich mein Arbeitgeber die Zustimmung zur Kurzarbeit ein, ich hätte eine Frage zur Berechnungsgrundlage des Kurzarbeitergeldes. Ich arbeite seit etwas mehr als 2,5 Jahren bei einem Dienstleister der in Hotels tätig ist. Ich werde nach Stunden bezahlt u ...

| 25.10.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin als Abteilungsleiter in einer repräsentativen Funktion für einen großen Konzern seit 2009 tätig (kein Ltd. Angestellter nach BtrVG). Seit 2012 führe ich eine 2. Abteilung kommissarisch (selbe Befugnisse wie in meiner Linienfunktion). Beide Funktionen sind im ...

| 5.2.2014
von RA Michael Pilarski
Hallo! In meinem Arbeitsvertrag steht: Durch die Bruttovergütung ist eine etwaige Über- oder Mehrarbeit bis zu 5 % des regulären Stundenkontingentes abgegolten. Wie muss das berechnet werden? Auf die Tagesstunden, Wochen -oder Monatsstunden? Denn das macht ja schon einen Unterschied. Viele ...

| 30.5.2011
von RA Reinhard Otto
Ich bin Teilzeit für 20 Std. pro Woche verteilt auf Mo bis Fr angestellt. In meinem Arbeitsvertrag steht, das ich bei Krankheit und Urlaub von Kollegen, Vollzeitschicht für jeweils 6 Wochen arbeiten muss ( also 12 Wochen?). Seit ca. 7 Wochen ist ein Vorgesetzter krank, wodurch sich ergibt, das ich V ...

| 11.7.2017
von RA Gero Geißlreiter
Ich habe an mehreren Tagen an denen ich frei hatte, aus betrieblichen Gründen, im Hotel Nachtschicht gearbeitet. Diese Tage, ich habe extra schriftlich darauf hingewiesen, möchte ich wieder als Freizeit abgegolten haben. Nun hat mein Arbeitgeber die Guttage einfach ausbezahlt gegen meinen Willen ...

| 6.6.2010
von RA Reinhard Otto
Ich bin als Teilzeitkraft - Bauingenieur - 2 Tage je Woche angestellt. Bereits vor meiner Einstellung von 5 Jahren war meinem Arbeitgeber bekannt, dass ich den Rest meiner Woche freiberuflich als Bauingenieur arbeite. In meinem Angestelltenverhältnis ist jetzt für die termingerechte Abwicklung e ...
31.5.2016
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Wohnungseigentumsverwalter in einem mittelständischen Unternehmen und werde vermehrt durch unseren Betriebsrat auf Einhaltung der 10 Stunden Regelung gem. Arbeitszeitgesetz hingewiesen. Trotz voller Ausnutzung der Gleitzeit überschreite ich dennoch hin und w ...
9.7.2016
Der Arbeitgeber erteilt Aufgaben, wofür in dem regulären 8 h Arbeitstag absolut keine Zeit zur Verfügung steht, diese sind jedoch täglich zu erledigen. Z.B. Arbeit am Kassenbuch: Diese Arbeit dauert pro Tag zwischen 30-60 min. Und wird nicht als Arbeitszeit/Überstunden gewertet. Es besteht auch k ...
28.11.2016
von RA Mikio Frischhut
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Physiotherapeutin und arbeite Vollzeit in einem Krankenhaus. Wir sind ein Team von 10 Mitarbeitern ( 2 Vollzeit, 3 Halbtags, 1x 17 Stunden, 4x 30 -33 Stunden). Wir arbeiten von Montag bis Freitag. Samstags ist einer von uns im Dienst für Op`s, Intensivstatio ...

| 20.6.2009
von RA Michael Vogt
Nach langer Krankheitszeit und mit teilweiser Erwerbsminderungsrente steige ich bei meinem Arbeitgeber mit einem Vertrag von 18 Stunden wöchentlich mit 6 Stunden täglich wieder ein. Im Rentenbescheid steht, daß ich zwischen 3 und 6 Stunden täglich arbeiten kann. Aufgrund meiner Erkrankenkungen kann ...
7.4.2016
von RA Christian Joachim
Mein Mann Arbeit seit 2003 in einem Betrieb der mit Gartenmöbel handelt. Jahr um Jahr steigt der Umsatz des Unternehmens und damit auch der Arbeitseinsatz. Lagertätigkeit. Einige Monate im Jahr ab Frühjahr bis in den Herbst hinein wird Schichtarbeit und Mehrarbeit angekündigt. Zur Zeit fängt e ...
9.7.2017
von RA Gero Geißlreiter
Ich arbeite in einer Wohngruppe - stationäre Jugendhilfe. Wir machen 24 Stunden Dienste, schlafen dort in der Wohngruppe und betreuen diese am nächsten Tag weiter. Die Dienstzeiten sind 13:00 - 13:00 am nächsten Tag. In der Zeit von 24:00 - 6:00 bekommen wir 25 % der Arbeitszeit angerechnet. Also ...
16.4.2020
von RA Michael Wübbe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Juli 2019 erfolgreich eine Ausbildung als Zimmermann absolviert und insgesamt innerhalb drei Jahren haben sich 220 Überstunden angehäuft. Leider habe ich vor Beginn der Ausbildung versäumt, eine Abmachung zu Überstunden zu treffen. Meine Ausbildung macht ...

| 16.11.2016
Hallo! Ich führe an wechselnden Orten (beim Kunden) Montagetätigkeiten durch. Die Einsatzzeiträume je Ort reichen von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen. Für die Anfahrt steht mir ein Dienstwagen ohne Privatnutzung zur Verfügung. Laut Arbeitsvertrag sind evtl. Mehrarbeit und Dienstreisen ...
29.6.2017
von RA Mikio Frischhut
Ich bin seit 2013 fest angestellt in einem Unternehmen. Die Kündigungsfrist beträgt 2 Monate zum Monatsende (Tarifvertrag. Im Arbeitsvertrag wird auf den Tarifvertrag verwiesen). Ich habe aber 1.200 Überstunden, was ca. 6 Monaten entspricht. Weder im Arbeitsvertrag, noch im Tarifvertrag (IG BCE ...

| 8.6.2021
von RAin Yvonne Müller
In meinem Arbeitsvertrag steht folgender Absatz: "Arbeitszeit: Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 36 Stunden. Der Arbeitnehmer verpflichtet sich jedoch, über die tarifliche Arbeitszeit hinaus für die Arbeitgeberin tätig zu werden, sofern dies aus betrieblichen Gründen erforderlich ist. Dazu gehör ...
3.10.2013
von RA C. Norbert Neumann
Sehr geehrter Herr Anwalt Ich arbeite in einem Handwerksbetrieb seit mehr als 7 Jahren mit neuem Chef. Ein Arbeitsvertrag existiert nicht , beim vorigen Arbeitgeber aber IGM und so beim beim neuen AG der den Betrieb vom vorigen gekauft hat so mit übernommen.In den Jahren zuvor haben sich immer w ...
16.5.2007
von RAin Simone Sperling
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit dem 05.03. bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt; der vertrag lautete über 37,50 Wochenstunden. Dieser wurde gegen vollen Lohnausgleich heute auf 40 Wochenstunden aufgestockt. Die Probezeit dauert 6 Monate. Aufgrund des hohen Arbeitsanfalls bei der ...

| 24.3.2007
von RA Ingo Bordasch
Guten Abend! Ich komme gleich zur Sache, hierfür ein Auszug meines Arbeitsvertrages: "Die normale Arbeitszeit beträgt 40 Std./Woche. Die Arbeitszeit richtet sich nach der Schichteinteilung und nach Vereinbarung und Arbeitsanfall. Die tatsächliche Arbeitszeit wird per Zeitkarte erfasst und na ...
12·5·10·15·20·25