Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.881
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Bequeme Hilfe bei Ärger - Rechtsportale im Netz: Schnell, aber einfach "Neben den Fluggastrechteportalen gibt es Online-Dienste wie Frag-einen-anwalt.de ..., die ihre Nutzer kostengünstig rechtlich beraten. "Sie können dort einfach und bequem Fragen zu Ihrem Fall stellen und bekommen meist sehr schnell eine Antwort", ...".

zdf.de vom 27.07.2018 | Zum Artikel

Recht bekommen: Günstig streiten - mit Legal Techs - "Für eine erste Einschät­zung Ihres Falles können Sie ein Portal für Online-Rechts­beratung nutzen, etwa frag-einen-anwalt.de."..."Online-Rechts­beratungs­portale, wie wir sie für die Januar-Ausgabe von Finanztest getestet haben, bieten individuellen Rechts­rat... Nutzer stellen auf der Internetseite des jeweiligen Portals eine Frage, die dann an einen der vielen dort beratenden Anwälte weitergeleitet wird. Er beant­wortet die Frage für einen Preis, den meist der Nutzer selbst fest­legt."

test.de vom 17.07.2018 | Zum Artikel

Rechtsrat per Mausklick - "Die beste Beratung liefert Anwalt Jan Wilking (Frag-einen-anwalt.de)"... "Breites Angebot. Schnelle Antworten. Kontaktdaten und Bewertung des Beraters in Antwort." Finanztest 1/2018

Finanztest vom 11.12.2017 | Zum Artikel

Entschädigung in acht Minuten - "auf 123recht.net oder frag-einen-Anwalt.de klicken sich jeden Monat Millionen von Menschen durch die Seiten, schildern online ihre Rechtsfrage und bekommen juristische Antworten zu transparenten Preisen."

FAZ vom 28.05.2017 | Zum PDF

Algorithmen für die Anwälte - "Wir entwickeln Vertragsgeneratoren, die Gespräche und Entscheidungsbäume abbilden", sagt Michael Friedmann, Mitgründer von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de. ... "Das beschleunigt die Mandatbearbeitung, führt zu höherer Kundenzufriedenheit."

FAZ vom 18.06.2016 | Zum PDF

Hinter dem schlichten Firmennamen verbirgt sich aber eines der erfolgreichsten und innovativsten Unternehmen im Rechtsbereich. QNC ist Betreiber der bekannten Internetseiten 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de. Diese sind gemessen an Besucherzahlen nicht nur die mit Abstand erfolgreichsten deutschen Plattformen für Onlinerechtsberatung, sondern auch echte „Dinosaurier“.

legal-tech-blog.de vom 12.01.2016 | Zum Artikel

So funktioniert Online-Rechtsberatung - Ein typischer Fall: „Sehr geehrter Anwalt“, schreibt jemand auf der Plattform frag-einen-anwalt.de. „Beim Blick auf meinen Kontoauszug habe ich leider jetzt erst festgestellt, dass die Firma D seit Oktober 2013 von meinem Konto 19,70 Euro via Lastschrift abbucht.“

Handwerk.com vom 08.10.2015 | Zum Artikel

"Die Antwort kam prompt und verbindlich. Wir erbaten von dem Internetportal „Frag-einen-Anwalt.de“ eine rechtliche Auskunft in einer Mietangelegenheit und boten dafür 70 Euro. Rechtsanwalt Jan Wilking aus Oldenburg reagierte in weniger als zwei Stunden – mit einer fundierten Einschätzung, die auch einschlägige Urteile samt Aktenzeichen und Internet-Links zum geschilderten Fall aufführte. Wir waren zufrieden."

derwesten.de vom 14.10.2014 | Zum Artikel

"So finden Sie online den passenden Anwalt" … "Eine weitere Möglichkeit ist Frag-einen-anwalt.de, wo Anwälte online Rechtsrat geben und die entsprechenden Antworten für jeden einsehbar sind. Die dort aktiven Anwälte kann man dann direkt beauftragen, wenn man ihre Antworten kompetent fand und ein ähnliches Problem hat."

Bild.de vom 20.02.2013 | Zum Artikel

"Wo kriegt man einen Anwalt her?" … "Wer erstmal grundsätzlich wissen möchte, ob es sich der Gang zum Anwalt überhaupt lohnt, der kann sein Problem auch auf Frag-einen-Anwalt.de schildern. Das Prinzip ist einfach: Man formuliert die Frage und setzt einen Geldbetrag für die Antwort aus. Üblich sind Summen zwischen 20 und 100 Euro, je nach Dringlichkeit und Detailtiefe. Nimmt ein Anwalt das Angebot an, hat er zwei Stunden Zeit für die schriftliche Antwort. Besteht danach noch Klärungsbedarf, darf man eine kostenlose Rückfrage stellen. Wenn der Anwalt geholfen hat, kann man ihn im nächsten Schritt auch direkt ansprechen und ihm den Fall übertragen. Sofern das Problem nicht zu komplex ist, kann diese Art der Online-Beratung durchaus sinnvoll sein, zumal die Kosten hier transparent sind wie sonst nirgends."

n-tv.de vom 20.02.2013 | Zum Artikel

123

Unser Frag-einen-Anwalt.de Versprechen

Das Original seit 2000
  • Keine versteckten Gebühren oder Kostenfallen.
  • Klare und verständliche Nutzungsbedingungen
  • Ihre Daten sind sicher, keine Weitergabe an Dritte
  • Pers. Kundenservice per E-Mail oder Telefon
  • Unsere Seite entspricht dem deutschen Recht

Darauf können Sie sich jederzeit berufen.

Die Geschäftsführung
im Namen aller Frag-einen-Anwalt.de Mitarbeiter