Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung Teilungsversteigerung

2.3.2011
Ich bitte die Antwort möglichst EINFACH zu beantworten! Grundschuld 118.000, 15% Zins im Grundbuch. Reales Restdarlehen bei meiner Bank noch 110.000. Ich muss die Teilungsversteigerung beantragen und möchte das Haus selber ersteigern. Einigung aussichtslos! Frage: Muss ich a) Gerichtskosten+im ...

| 19.4.2012
von RAin Karin Plewe
Ich bin zusammen mit drei Geschwistern Mitglied einer Erbengemeinschaft(Erbfall war 2008). Zu dem Nachlass gehört u.a. ein kleiner Bauernhof.2009 habe ich die Teilungsversteigerung beantragt.Der Teilungsversteigerung sind Geschwister A u.B beigetreten. Geschwister A wohnt auf dem Hof u. hat 2 Pachtv ...
29.1.2016
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Eltern habe sich scheiden lassen, nun ist ein "Kampf" ums gemeinsame Haus entbrannt. Mein Vater welcher ausgezogen ist, hat im November meiner Mutter, welche zusammen mit meinem volljährigen Bruder, in dem Haus wohnen geblieben ist, einmal per Schreiben von se ...
1.1.2022
| 48,00 €
von RA Reinhard Otto
Mein Schuldner ist Miteigentümer mehrerer Grundstücke die ich nun verwerten will. Hierzu hatte ich bereits die Zwangsversteigerung beantragt - im Glauben dass es sich automatisch um eine Teilungsversteigerung handelt da eine Vollstreckungsversteigerung wenig Sinn macht. In den gerichtlichen Schr ...
4.6.2021
von RA Andreas Wehle
Guten Tag, wir haben ein Haus auf einem Erbbaurechtsgrundstück in einer Zwangsversteigerung gekauft. Es handelt sich dabei um ein soziales Erbbaurecht, welches „auf regulären Wege" also ohne Zwangsversteigerung, von der Stadt Berlin (Erbpachtgeber) nur an Menschen mit einem Wohnberechtigungsschei ...

| 2.9.2013
von RAin Karin Plewe
Meine Ex und ich haben vor 4 Jahren ein EFH zur Selbstnutzung erworben, Der Kaufpreis von 320.000 € wurde wie folgt finanziert: 1. Eigenkapital: 160.000 € wurde von mir und mit 140.000 € von meinen Eltern eingebracht. Für das zweckgebundene Verwandten-Darlehen (zinslos, keine Tilgung, fällig nur be ...

| 26.11.2020
von RA Marcus Schröter
Ich bin aus einer Erbmasse Miteigentümer, nun wurde aus dieser Erbmasse ein Grundstück per Teilungsversteigerung verkauft. Ersteigert hat ein Bruder, welcher somit gleichzeitig teilw. Alteigentümer und nun auch alleiniger Neueigentümer ist. Der Rechtspfleger hat eine in Abteilung III des Gru ...
3.9.2009
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich bin Mitglied einer Erbengemeinschaft über ein Erbbaurecht und einer darauf errichteten Immobilie. Die Erbengemeinschaft besteht aus Witwe und drei Kindern. Es besteht ein geschlossener Teilauseinandersetzungsvertrag in dem ausser Erbaurecht und Immobile alles auseinandergesetzt wurde. Weiterhin ...
7.8.2011
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um die Vermögensauseindersetzung einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft. Auseinandergesetzt wird eine selbstbewohnte Immobilie in guter Lage mit Miteigentumsanteil 70% (ich) und 30% (er). Teilungsversteigerung ist bereits durch ihn beantragt. Ich möchte sei ...
15.4.2010
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter zog wegen Ehescheidung in ein Altersheim. Das war 1994 Zuvor räumte sie aber alle Konten und Sparbücher und gab das Geld ihrer Schwester zur Verwahrung. Damit war sie mittellos und der Staat mußte für die Heimkosten aufkommen. Auch Geld welches ihr in de ...

| 8.7.2015
Guten Tag, es wird eine Eigentumswohnung teilungsversteigert, also Aufhebung der Gemeinschaft. Eigentum gehört je zur Hälfte zwei nicht in Verwandtschaft stehenden Personen. Ich bin hälftiger Miteigentümer. Wohnsache ist lastenfrei. Antrag auf Teilungsversteigerung ist von Gegenseite noch nicht ge ...

| 14.2.2018
von RA Heiko Tautorus
Ich besitze eine Wohnungshälfte mit Verkehrswert 50 000 €, die lastenfrei ist. Auf der anderen Hälfte meines Bruders sind Zwangshypotheken von ca. 90 000 € zzgl. Zinsen. Der Gläubiger, eine Stiftung, hat die Zwangsversteigerung beim Amtsgericht beantragt, Amtsgerichtsbeschluss liegt vor. Ich habe d ...

| 21.2.2015
von RA Marcus Schröter
Ich bitte um Entschuldiging meiner Rechtschreibfehler (ich bin Holländerin). Tochter (A) und ihre Eltern (B) haben in 2000 einen Haus gekauft, je zur 50%. A hat ihre 50%-Eigentumsanteil (und damit 50% der Kaufpreis) finanziert mit einem Darlehen in Höhe von € 290.000,00 die im Grundbuch abges ...

| 13.4.2013
von RA Michael Pilarski
Hallo, seit 7 Jahren (von insg. 8) bediene ich allein den Kredit für ein gemeinsam angeschafftes Haus. Mein Exmann beteiligt sich auch nicht an den Werterhaltungskosten noch denkt er daran Unterhalt für sein Kind zu zahlen. Ein Unterhaltstitel liegt für die Vergangenheit vor. Nach eingereichter Te ...

| 19.8.2015
Guten Tag, im Jahr 2007 habe ich zusammen mit meiner damaligen Frau eine Eigentumswohnung erworben. Zur Finanzierung wurde ein Darlehen über 80.000,-- Euro (Zinsbindung 10 Jahre) aufgenommen, welches durch eine Grundschuld in Höhe von 80.000,-- zzgl. 16% dinglicher Zinsen besichert wurde. All ...

| 23.1.2009
von RA Karlheinz Roth
Ich bin Eigentümer einer Immobilie zu je einer Hälfte. Meine Mutter (M) war die Eigentümerin der zweiten Hälfte. Im Januar 2007 ist meine Mutter verstorben. Zu dieser Zeit wurde ein Erbschein beantragt, der im August 2008 nicht mehr vom Nachlassgericht weiter bearbeitet wird. Der Grund dafür ist, da ...
7.7.2014
Mein Mann und ich sind seit 2014 geschieden. Wir haben noch ein gemeinsames Haus - Eigentumsanteil jeweils 50% - , das ich seit der Trennung alleine mit unseren Kindern bewohne. Die monatlichen Raten werden von mir geleistet, die Darlehen laufen jedoch auf beider Namen. Sämtliche am Haus anfallende ...

| 17.8.2013
von RA Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann und ich sind seit 13 Jahren im Rahmen einer Bruchteilsgemeinschaft von vier Personen zu je einem Viertel Eigentümer eines Grundstücks, bebaut mit einem zwischenzeitlich vollsanierten, von allen Eigentümern selbstgenutzten Mehrfamilienhaus und einem baufäll ...
7.1.2014
von RA Karlheinz Roth
Hallo Ich habe am 18.01.2013 mein Haus versteigert das mir zu 50% gehört. Andere Hälfte mein Ex Frau wir sind seit 2004 Geschieden und haben auch den Zugewinn 2006 erledigt. Jetzt meine Frage Meine ex Frau hat die Schlösser ausgetauscht und mir den Zutritt zum Haus verweigert. Als ich d ...

| 28.4.2013
von RA Raphael Fork
In diesem Fall geht es um Folgendes: Die Eheleute sind seit Nov. 2007 geschieden. Im Anhang zum Scheidungsprotokoll gibt es eine Trennungs-/Scheidungsfolgevereinbarung. In dieser geht es um ein Einfamilienhaus inkl. Grundstück. Beide sind zu 1/2 Eigentümer. Die Regelung sieht vor, dass der Mann an d ...
12·5