Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

26 Ergebnisse für „erbe anspruch teilungsversteigerung bruder“

Filter Erbrecht

| 31.5.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Gemäß notariellem Erbvertrag sind Erben wir vier Kinder (3 Schwestern u. 1 Bruder). ... Besteht hier die Möglichkeit, das Erbenaufgebotsverfahren jetzt zu beantragen, obwohl dort immer von "unbekannten" Erben gesprochen wird, mein Bruder aber ja nicht unbekannt, sondern lediglich "nicht auffindbar" bzw. ... 2) Wenn Erbenaufgebot bzgl. des hinterlegten Betrages aus der Teilungsversteigerung möglich, welcher Rechtspfleger ist diesbzgl. zuständig (ZV-Gericht oder Nachlassgericht)?

| 21.7.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mutter und Bruder waren damit einverstanden. ... Von Mutter und Bruder kam dann ein „Nein“. ... Ist es möglich, nur die Grundstücke oder nur das Haus im Rahmen einer Teilungsversteigerung zu versteigern?
19.2.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Dieses wurde vor ca. 1 Jahr im Wege der Teilungsversteigerung versteigert. ... Meine Brüder behaupten jetzt, dass Sie nicht unterschreiben da es ja keine Erbengemeinschaft mehr gibt aufgrund der Teilungsversteigerung. ... Habe ich einen Anspruch auf die Unterschriften ?
6.4.2006
Voraussetzung wäre, daß niemand die Teilungsversteigerung erzwingen könnte und mein Bruder seine Forderung nicht geltend macht oder machen muß. 1.Frage: gibt es im Innenverhältnis eine Möglichkeit meine gegen die Forderung des Bruders aufzurechnen, er könnte sich zum Stillhalten verpflichten und wäre mir ggü. schuldenfrei? ... Mein Bruder könnte sterben, es entstünde eine Gesamthandsgem. bestehend aus den Erben und mir. 3.Frage: Das Haus hat erheblichen Renovierungsstau. ... Die Klärung dieser und sicher noch weiterer Fragen ist für die Sicherung und Verwirklichung meiner Ansprüche sehr wichtig.

| 3.6.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Zwischen meinem Bruder und mir besteht grundsätzlich Einvernehmen, die Erbengemeinschaft aufzulösen. So soll mein Bruder das Mietshaus und ich im Tausch die Eigentumswohnung bekommen. ... Steht mir aufgrund meiner Berechnung eine Ausgleichszahlung zu oder meinem Bruder?
23.10.2006
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Da mein Bruder seit mehreren Jahren jeden Kontakt/Mitwirkung verweigert, war ich zur Teilungsversteigerung des leerstehenden EFH gezwungen.Ich möchte weder preistreibend an der Versteigerung mitwirken, noch eine Verschleuerung zulassen. Daher habe ich Fragen zur Ausübung meines Vorkaufsrechts als Erbe: 1. ... Wenn ja, wie mache ich meinen Anspruch wirksam geltend?
13.8.2015
Erbe A möchte seinen Anteil verkaufen und sieht den Wert höher als Erbe B, welcher die Immobilie ganz übernehmen und Erbe A auszahlen möchte. ... Erbe B hat danach die Teilungsversteigerung beantragt. ... Erbe B lehnt beide Vorschläge fernmündlich ab und will die Teilungsversteigerung weiter betreiben.

| 2.7.2012
Nun würde ja allen Beteiligten ein Teil vom Erbe zustehen. ... Muss man als Kind einen Anspruch geltend machen (wenn ja, wo?)

| 28.4.2010
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Der Bruder schlug vor es wird nicht mehr als 1000€ investiert. ... Was ist wenn der Bruder nicht unterschreibt, was er ja schon androhte. ... Der Bruder hätte sich angeblich schon mit seinen Anwalt in Verbindung gesetzt.
7.5.2013
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Woraus sich folgende Anteile ergeben: 3/4 Mutter, 1/8 mein Bruder, 1/8 ich. Mein Bruder und ich waren damals Minderjährig konnten also weder etwas ausschlagen noch annehmen. ... Wieviel ist mein Erbe heute Wert?

| 18.1.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Ein Tag vor der Verjährungsfrist fordern die Schwestern per Gericht Ihren Pflichtteil des Vaters ein und verklagen Ihren Bruder auf die Zahlung von 1/36 des Nachlasses des Vaters. Die Schwestern haben Ihre Forderung nicht vorher außergerichtlich gestellt, sondern so lange gewartet bis dem Bruder auf Grund der verstrichenen Frist keine Reaktion mehr möglich ist.
5.4.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Wichtigste Frage: Wie kann die Mutter eine schnelle Übertragung des Hauses erwirken, wenn sich die Erben um Rechte und Pflichte streiten? Zweitwichtigste Frage: Haben die Kinder eigentlich Anspruch auf Teile des Hauses/ Grundstückes oder Anspruch auf die entsprechenden (Geld-)Werte? ... Wäre dann das Erbe abgegolten?

| 5.10.2010
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Meine Großmutter mütterlicherseits hinterließ bei ihrem Tod 1976 ihren beiden Kindern ein kleines Ackergelände, das jedoch nie an die beiden Erben notariell übertragen wurde. Eigentümer ist also noch immer meine verstorbene Großmutter, die geringen Pachteinnahmen für das Grundstück hatte sich meine Mutter mit ihrem Bruder gerecht geteilt. ... Im Prinzip habe ich nun folgende Fragen: Hat die Erbengemeinschaft generell Ansprüche auf das Ackergelände und die daraus resultierenden Einnahmen?
24.5.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Mein Problem: Als meine Mutter vor einem Jahr verstarb hinterließ Sie mir und meinem Bruder ein EFH (110qm / 2000qm Grund) zu gleichen Teilen.Vom Erbschaftsgericht wurde das Erbe auf ca. 110.000 € festgelegt. Das Grundstück wurde beim Kauf des Hauses (Bj.1960) im Jahre 1974 ( Kaufpreis ca. 60.000 DM ) nicht als erschlossenes Bauland bewertet.Ich habe nun meinem Bruder (ledig) angeboten Ihm seinen Erbteil für mich und meine Familie für 60.000€ abzukaufen. ... Nun meine Frage: Mein Bruder lebt seit seiner Geburt (1960), mit einer Unterbrechung von vielleicht zwei Jahren ständig in diesem Haus.
28.11.2018
Guten Tag, mein Bruder und ich beerben zu je 50 % unsere verstorbene Mutter. ... Grundsätzlich will mein Bruder das Haus und so viel wie möglich von den Dingen darin behalten, während ich das Haus verkaufen möchte sowie die Gegenstände bzw. ... Ich weiß bislang nur, dass grundsätzlich alle Miterben zur zügigen Aufteilung und Auflösung der Erbengemeinschaft angehalten sind, aber wie kann ich das konkret von meinem Bruder einfordern?
21.9.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nach dem Tod unserer Mutter (Vater schon verstorben) wurde das Erbe (Haus und Grundstücke) auf 5 Teile (fünf Geschwister-ein Bruder schon verstorben) aufgeteilt. ... Diese können sich bis heute nicht in Sachen Erbe einigen. Das berührt nun auch unser Erbe von meiner Mutter.
10.11.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Nach vorhandenem Testament sind mein Mann,dessen Bruder zu je einem viertel Erbe,meine Schwiegermutter zur Hälfte. ... Vor ca. 3 Jahren zog sein Bruder mit Freundin ein. ... Der Bruder zahlt keine Miete, lebt auf Schwiegermutters Kosten.
1.5.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, bin mit meinem Bruder in einer Erbengemeinschaft und wir vertragen uns nicht. Zum Erbe gehört eine ca. 3000qm Wiese, die vom Bruder seit Jahren kostenlos als Garten genutzt wird.
12