Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
506.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

6.929 Ergebnisse für „arbeitsvertrag arbeitgeber“


| 24.7.2016
532 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Um eine Sperre beim Arbeitsamt zu vermeiden, möchte ich nicht selber kündigen und denke über die Kündigung durch den Arbeitgeber nach. ... Nun meine Frage: Was würden Sie mir raten, damit ich schnell aus diesem Arbeitsvertrag rauskomme ohne eine Sperre bei der Arbeitsagentur zu riskieren?

| 16.8.2010
5805 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Vor kurzen erhielt ich per Post meinen neuen Arbeitsvertrag, so wie meine Kollegen auch. ... Arbeitsvertrag, betrieblicher Übung, Gesamtzusage, nachwirkendem Tarifvertrag, § 10 Abs 4 AÜG) bis einschließlich des letzten Tages des Kalendermonats vor Inkraftteten des vorliegenden Arbeitsvertrages entstanden sind, anschließenjd erledigt sind. ... Sind die Verträge auch dann hinfällig und unwirksam, wenn es zu keinem Abschluss zwischen meinem Arbeitgeber und dem neuen Arbeitgeberverband zu dem gewechselt werden soll, kommt?

| 12.6.2017
186 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage bezieht sich auf die Kündigungsfrist beim Vorliegen zweiter (aktuell und zukünftig) Arbeitsverträge beim gleichen Arbeitgeber. Ein Arbeitnehmer ist seit dem 10.07.2015 bei einem Arbeitgeber beschäftigt, zuerst in einer Probezeit von 6 Monaten, aktuell mit einem zweiten Arbeitsvertrag ab dem 10.07.2016 (der sich an den ersten, befristeten Arbeitsvertrag anschloss). ... Im Zuge einer Lohnerhöhung wurde von Arbeitnehmer und Arbeitgeber ein neuer Arbeitsvertrag mit Arbeitsbeginn am 01.07.2017 abgeschlossen.

| 14.1.2016
525 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Der Arbeitgeber vertritt die Auffassung, dass sich die 10% auf die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit bezieht, also insgesamt 44 Stunden pro Woche abgegolten sind. Dann wäre die Formulierung im Arbeitsvertrag meiner Meinung nach aber nicht zutreffend sondern falsch. Wer hat nun recht in Bezug auf die Formulierung im Arbeitsvertrag ?

| 17.11.2015
345 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Guten Tag, ich möchte mich erkundigen, ob im folgenden Fall die Angaben im Arbeitsvertrag oder in der Betriebsvereinbarung gelten? ... In meinem persönlichen Fall ist die Frage: in meinem Arbeitsvertrag sind 40 h wöchentliche Arbeitszeit geregelt. ... Der Punkt zu Rosenmontag ist bei meiner jetzigen Firma weder im Arbeitsvertrag noch in der Betriebsvereinbarung aufgeführt.
25.2.2011
2331 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, muss dem neuen Arbeitgeber das genau Kündigungsdatum des alten Arbeitsvertrages mitgeteilt werden? Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, wie dieser das Kündigungsdatum des Vertrages beim alten Arbeitgeber erfahren kann? Erfährt der neue Arbeitgeber, dass ich im letzten Monat beim alten Arbeitgeber unbezahlten Urlaub genommen habe?
12.2.2016
416 Aufrufe
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Nun gibt es in meinem Arbeitsvertrag eine Regelung, die wie folgt lautet: Für das Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit gilt eine beiderseits gleiche Kündigungsfrist gem. ... Für den Arbeitgeber verlängert sich die Kündigungsfrist nach: 5-jähriger Betriebszugehörigkeit auf 3 Monate zum Monatsende 8-jähriger Betriebszugehörigkeit auf 4 Monate zum Monatsende usw.
27.2.2013
2721 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Im Juni 2012 bin ich mit 28h/Woche Teilzeit in Elternzeit wieder eingestiegen, mein Arbeitgeber hat mir dies befristet für die Dauer meiner Elternzeit in einem Schreiben von April 2012 bestätigt; bis auf Gehalt und Arbeitszeit blieben alle andere Bestandteile des Arbeitsvertrages unberührt. ... Nun habe ich Ende 2012 einen neuen unbefristeten Arbeitsvertrag mit meinen gewünschten 28h/Woche bekommen und auch unterschrieben. ... Oder ist das Unterschreiben eines neuen unbefristeten Arbeitsvertrages automatisch eine vorzeitige Beendigung der Elternzeit in gegenseitigem Einverständnis?

| 14.12.2009
7037 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, zu folgender Situation hätte ich ein paar klärende Fragen: Bei meinem aktuellen Arbeitgeber habe ich fristgerecht zum 31.01.2010 meine Stelle gekündigt, woraufhin ich einen Arbeitsvertrag bei Firma X mit Arbeitsbeginn zum 01.02.2010 unterschrieben habe. ... Nun möchte ich am liebsten vor Arbeitsantritt von meinem bestehenden Arbeitsvertrag mit Firma X zurücktreten. ... Hier noch ein paar Eckdaten: Eine Kündigung vor Arbeitsantritt ist im Arbeitsvertrag ausgeschlossen.
28.3.2007
4387 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Jetzt drängt mich mein Arbeitgeber, meinen Arbeitsvertrag über 8h auf 5h zu reduzieren. ... EU-Rente ab 01.03.07 meinen Arbeitsvertrag rückwirkend ändern auf 5 h? ... Mein Arbeitgeber sagt, daß wäre Pflicht, obwohl ich im Moment nur Krankengeld beziehe und der Zuschuß des Arbeitgebers nur bis mitte Mai bezahlt wird.
13.7.2006
9079 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
GewO § 105 Freie Gestaltung des Arbeitsvertrages Arbeitgeber und Arbeitnehmer können Abschluss, Inhalt und Form des Arbeitsvertrages frei vereinbaren, soweit nicht zwingende gesetzliche Vorschriften, Bestimmungen eines anwendbaren Tarifvertrages oder einer Betriebsvereinbarung entgegenstehen. ... GewO § 106 Weisungsrecht des Arbeitgebers Der Arbeitgeber kann Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung nach billigem Ermessen näher bestimmen, soweit diese Arbeitsbedingungen nicht durch den Arbeitsvertrag, Bestimmungen einer Betriebsvereinbarung, eines anwendbaren Tarifvertrages oder gesetzliche Vorschriften festgelegt sind. ... Bei der Ausübung des Ermessens hat der Arbeitgeber auch auf Behinderungen des Arbeitnehmers Rücksicht zu nehmen.
23.12.2013
1258 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Mein Arbeitgeber möchte die Punkte Tätigkeit, Vergütung, Reisekosten und Tantieme in meinem Arbeitsvertrag verändern, dies ist einer "Anderungs-" Mitteilung mit quasi sofortiger Wirkung.

| 17.2.2011
5780 Aufrufe
guten Tag , mein befristeter Arbeitsvertrag läuft zum 28.02.2011 aus. ... Nun hat der Arbeitgeber angerufen und wollte eine Nummer haben um den Arbeitsvertrag vorzubereiten. ... Da ich nur eine Kundennummer habe , die den Arbeitgeber auch mitgeteilt habe , sagte dieser es ist nicht die richtige , sodass er den alten Arbeitsvertrag haben möchte von meinem alten Arbeitgeber.
31.1.2013
1432 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Kandidat unterschreibt den ihr zugesandten Arbeitsvertrag (der keine notwendige Arbeitsbewilligung oder einen Vorbehalt in diesem Zusammenhang erwähnt). ... Bei Beginn fragt er nach der Arbeitsbewilligung - der Arbeitgeber meint, dass es noch etwas dauern würde. ... Die Fakten: •Der Arbeitgeber wusste dass der Kandidat nicht EU-/EWR-Bürger ist •Der Arbeitgeber hat selbst die Beschaffung der Arbeitsbewilligung angekündigt •Der Arbeitgeber beschäftigte den Kandidaten über einen kurzen Zeitraum •Der Arbeitsvertrag enthält keinerlei Hinweise auf eine Arbeitsbewilligung (bzw. dessen Notwendigkeit) •Der Arbeitsvertrag enthält den (unrichtigen) Hinweis Nationalität D Um es kurz zu machen: a)Ist im vorliegenden Fall ein Arbeitsvertrag zustande gekommen (und ich kann mein Honorar einfordern) oder nicht?

| 30.6.2009
8410 Aufrufe
Ich habe einen Praktikumsvertrag (befristeter Arbeitsvertrag) unterschrieben, der am 01.07.09 bis 30.09.2009 läuft. ... Anschließend läuft dann ein unbefristeter Arbeitsvertrag ab 01.10.2009. ... Im Arbeitsvertrag ab 01.10.2009 steht zusätzlich, dass ich eine Vertragsstrafe von einem halben Bruttogehalt zahlen muss, wenn ich nicht antrete.
19.9.2007
3197 Aufrufe
Die genauen Details entnehmen Sie bitte Ihrem Arbeitsvertrag, der Ihnen in den nächsten Tagen zugehen wird. ... Jetzt zu meiner Frage: # Ist diese e-mail für den neuen Arbeitgeber bindend und kann ich daraufhin meinen bestehenden Arbeitsvertrag ohne Bedenken kündigen, oder raten Sie mir noch auf den richtigen Arbeitsvetrag zu warten??

| 24.11.2013
2622 Aufrufe
Mein Arbeitgeber hat mir einen neuen Arbeitsvertrag zugeschickt. Normalerweise muss doch nach der Elternzeit der alte Arbeitsvertrag noch rechtsgültig sein? ... Frage1: Kann mein Arbeitgeber von mir verlangen das ich den neuen Arbeitsvertrag unterschreibe und wenn nicht kann er mich dann ordentlich kündigen?

| 11.8.2010
2096 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Im Arbeitsvertrag stan/steht nicht bezgl.der Arbeitszeiten bzw,darüber, dass es sich um eine Vollzeitstelle handelt/e. Im Arbeitsvertrag steht, dass ich meine Arbeitszeit weitgehend eigenständig gestalte. Durch die Arbeitsbescheinigung vom Arbeitgeber für das Arbeitsamt, habe ich jetzt erfahren, dass ich einen 40 Stunden Job hatte.Also eine Vollzeitstelle.Jetzt wird mir das Arbeitslosengeld gekürzt, was eh schon nicht viel ist.Einer anderen Kollegin ergeht es übrigens genau so.
123·75·150·225·300·347