Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

27 Ergebnisse für „krankenversicherung pkv versichert rentner“

25.1.2008
Daher würde ich gern an Hand der folgenden Fall-Daten herausfinden, ob mein Vater krankenversichert ist, so dass kein Rückgriff wegen fehlender Krankenversicherung auf mich erfolgen kann. a) im August 2008 ist er 65 Jahre geworden, er bezieht Altersrente (>1000 Euro) b) er war in der zweiten Hälfe seines Arbeitslebens ca. 3 Jahre privat versichert, kann sein, dass er daher weniger wie 9/10 in der GKV versichert war c) Gesundheitszustand zum Rentenzeitpunkt unbekannt d) vor der Rente war er freiwilliges Mitglied in der GKV (TK), sein ganzes Leben war er teilweise pflicht bzw. freiwilliges Mitglied in der GKV (TK). Bis auf die besagten 3 Jahren in der PKV. e)Vor der Rente Hartz IV Empfänger f) es kann sein, dass er offene Beiträge hatte. ... Lebensarbeitshälfte in der GKV versichert gewesen sein, um in die KV der Rentner beitreten zu können.

| 10.2.2013
Deswegen und vor dem Hintergrund des zukünftigen längeren Aufenthalts in Deutschland würde sie die spanische Versicherung kündigen und in eine deutsche Krankenversicherung eintreten wollen. Nun stellt sich die Frage ob sie von der spanischen DKV in die deutsche DKV oder in die GKV wechseln kann, oder ob als einzige Option der Basistarif einer PKV bleibt ? ... Wie schnell könnte sie, nach üblichen Erfahrungswerten, in Deutschland versichert sein um die Behandlung zügig starten zu können ?

| 5.10.2013
Seit dem erhalte ich Krankengeld von meiner gesetzlichen Krankenversicherung, in der ich pflichtversichert bin. ... An diesem Tag habe ich den Zahlschein auch bei der Krankenversicherung abgegeben. ... Sollte die Beendigung der Mitgliedschaft durch die Krankenversicherung rechtmäßig sein, erfolgt dann die Mitgliedschaft nicht auf Grundlage der Krankenversicherung der Rentner, da ja ein Rentenatrag gestellt wurde?
11.1.2020
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Hallo,ich bin im Moment gesetzlich Krankenversichert und bekomme mit 60 (in 4,5 Jahren) meine Kapitallebensversicherungen ausbezahlt,die in den 80 er und 90 er Jahren abgeschlossen wurden.Mein Renteneintrittsalter ist bei 67 Jahren.Als Rentner bin ich dann freiwillig gesetzlich Krankenversichert,da ich sehr lange in der PKV war.Als freiwillig versicherter Rentner muss ich dann auf alle meine Einkünfte den vollen Krankenkassenbeitrag bezahlen.Gilt das auch für die oben genannten Versicherungen die komplett von mir alleine bezahlt wurden.Greift hier diese 120 Monate (10 Jahre Regel) oder ist der Zeitraum zwischen 60 (Auszahlung) und 67 (Renteneintitt) beitragsfrei und ich muss nur die restlichen 3 Jahre oder gar keinen Krankenkassenbeitrag auf die Kapitallebensversicherungen bezahlen.Wie wird die Krankenkasse von der Auszahlung der Lebensvesicherungen benachrichtigt?
22.7.2012
Ich bin ein privat krankenversicherter Rentner und leiste in einer Behinderteneinrichtung Bundesfreiwilligendienst auf der Grundlage eines Vertrages über zunächst 1 Jahr. ... Damit ist neben meiner PKV auch noch eine GKV für mich vorhanden. 1. ... Bei Rechtmäßigkeit der GKV, kann ich diese nach 12 Monaten fortsetzen und die PKV beenden.

| 24.5.2008
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sie hat ab 20.6.2008 die Möglichkeit in die PKV zu gehen und da ich als Beamter Beihilfe beziehe, wäre sie dann dort mit dem Satz 30% (Frau) zu 70% (Beihilfe) versichert, was billiger wäre, als sich freiwillig bei der BEK weiter zu versichern. ... Meine Fragen in dem Zusammenhang wären folgende: --Kann meine Frau ab Rentenbeginn mit 60 Jahren von der PKV, in der sie dann von 20.6.2008 bis Ende Januar 2011 wäre, versicherungspflichtig von der PKV in die Krankenversicherung der Rentner wechseln? ... --Welche Voraussetzungen gelten also, bezogen auf die Daten meiner Frau, damit diese mit Rentenbeginn in die Krankenversicherung der Rentner wechseln könnte?

| 6.3.2011
Ich habe gelesen, dass ich für den Fall einer privaten Krankenversicherung oder freiwilligen gesetzlichen Weiterversicherung trotzdem einen Zuschuss beantragen kann. ... Praxisfrage: Reicht es für den Beitragszuschuss, zuerst die Neuversicherung als Rentner per 01. ... Wie hoch fällt der Beitragszuschuss dann aus, wenn ich den Basistarif für Rentner bei einer privaten Krankenversicherung für ca. 600,- EUR im Monat wähle, falls das überhaupt geht (sh. dazu Frage 1)?
15.2.2008
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Ich bin Rentner und bei der GKV versichert. Meine Frau ist über 55 Jahre und selbstständig Versichert bei einer Privaten Krankenkasse. ... Jetzt meine Frage : Wie ist das mit der privaten Krankenversicherung meiner Frau( diese hohen Beiträge können wir dann nicht mehr bezahlen) Ist sie dann bei mir mit versichert wenn ja auch nach Ihrem Renten eintritt ?
4.3.2011
Meine Bekannte wünscht grundsätzlich, in der gesetzlichen Krankenkasse zu verbleiben (statt in eine private Krankenversicherung zu wechseln), ist sich aber über eventuelle Konsequenzen der schriftlichen Anmeldung zur freiwilligen Krankenversicherung etwas unsicher. ... C4) Hat der Arbeitnehmer-Status „freiwillig krankenversichert" irgendetwas zu tun mit dem Rentner-Status „freiwillig krankenversichert"? ... Meines Wissens liegen hier aber eigentlich grundsätzlich zwei komplett verschiedene Definitionen für „freiwillig" jeweils im Arbeitnehmer- und im Rentner-Status zu Grunde, so dass nichts zu befürchten ist.

| 6.12.2011
Wie verhält es sich, wenn ich als Rentner zurückkehre?
2.2.2022
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ich bin seit 1.9.21 Rentner mit 66 J. ... War bisher freiberuflich selbstständig und seit 2007 in der PKV. ... Sollte es klappen, kann man jederzeit bei der PKV kündigen?
7.3.2016
Partner (Vater des Sohnes) ist inzwischen Rentner (Altersrente 487€/Monat), hat einen Minijob (430€/Monat); er war jahrelang selbständig und PKV-versichert, inzwischen zum Basistarif (538€/Monat).

| 6.1.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Bleibe ich privat versichert oder werde ich gesetzlich pflichtversichert oder ist eines von beiden wahlweise möglich?
8.5.2015
Sehr geehrte Berater, ich bin Jahrgang 1961 und war 35 Jahr in der AOK versichert. ... Wäre es eine Möglichkeit, im Rentenalter in die gesetzliche Krankenversicherung zurückzukehren, wenn ich mich in der Schweiz gesetzlich versichern lassen würde? ... Vielleicht gibt es ja noch eine Möglichkeit. -> Kann man abschätzen, wie hoch meine Krankenversicherung in den nächsten Jahren ansteigen wird?

| 17.1.2019
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Versichert bin ich seit 1999 privat. ... Ich bin 50 Jahre alt und sorge mich um die evt. noch erheblich steigenden Beiträge der PKV und würde gerne zurück in die GKV.

| 12.7.2012
Hallo, ich habe eine Frage zu PKV / GKV, wenn man nicht mehr erwerbstätig ist. Folgende Situation: Mein Mann und ich, beide berufstätig (angestellt) und (noch) unter 50 Jahren, keine Kinder, sind seit mehr als 10 Jahren privat versichert (beide oberhalb der Bemessungsgrenze).
22.1.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Ausgangssituation ist folgendermaßen: Ich bin seit mehr als 5 Jahren in der PKV und noch bis Januar 2010 in der Elternzeit. ... Ich möchte gerne bis zum Ende der Elternzeit in der PKV bleiben, mich jedoch nicht auf alle Zeiten an die PKV binden. ... Dies hätte jedoch die Konsequenz, daß ich in allen Zeiten der Arbeitslosigkeit wieder in die PKV müßte.
17.6.2006
Mein Mann ist Rentner (Berufsunfähigkeit) und in einer PKV. ... Unser Kind (3 Jahre alt) war anfangs in der GKV freiwillig versichert (als mein Mann noch selbständig war und entsprechen ein recht hohes Einkommen hatte). ... Welche gesetzliche Regelung gilt für uns (eventuell: Kind kann nur kostenlos über mich in der GKV versichert sein, wenn mein Mann bzw. wir die Beitragsbemessungsgrenze nicht überschreiten; ODER gilt da etwas anderes besonders im Hinblick darauf, daß mein Mann zwar in einer PKV ist, aber jetzt als Rentner und nicht wie früher als Selbständiger)???
12