Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankenversicherungsbeitrag Ehefrau bei Renteneintritt Ehemann (PKV)

| 18.09.2017 12:18 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


13:41

Hallo,

ich bin 53 Jahre alt, angestellt und in der PKV. Meine Ehefrau ist 46 und ebenfalls angestellt, allerdings in der GKV.
Mit meinem Renteneintritt wird auch meine Frau aufhören zu arbeiten.
Nach meinem Kenntnisstand muss ich sie dann privat mitversichern, oder sie versichert sich freiwillig in der GKV weiter.
Stände ich dann noch im Berufsleben bekäme sie ein virtuelles Gehalt zugeschlüsselt welches 50% meines Gehalts entspricht und davon dann 14,6%
Wird das als Rentner ebenso berechnet?
z.B. 2500 Euro Rentenbezug, davon 50% also 1250 Euro und davon 14,6% also 182,50 Euro Versicherungsprämie GKV?

Vielen Dank vorab für Ihre Mühe!

18.09.2017 | 13:24

Antwort

von


(2379)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Annahme ist zutreffend. Die Berechnung entspricht der gegenwärtigen Rechtslage.

Das Bundessozialgericht hat dieses in seiner Entscheidung vom 10.03.2011, Az.: <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=B%203%20KR%209/10%20R" target="_blank" class="djo_link" title="BSG, 10.03.2011 - B 3 KR 9/10 R: Krankenversicherung - Anerkennung eines elektronischen Produkt...">B 3 KR 9/10 R</a> bereits bestätigt und die Beitragsberechnung bestätigt.

Es kann natürlich nicht vorausgesehen werden, ob es bis zu Ihrem Renteneintritt noch zu Änderungen der Rechtslage kommt.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 18.09.2017 | 13:35

Sehr geehrte Frau True-Bohle,

erstmal ein Danke für die klare Antwort!
Unter dem angeführten Aktenzeichen finde ich jedoch ein Urteil zu einem elektronischen Produkterkennungssystem für erblindete und hochgradig sehbehinderte Versicherte.
Das kann doch so nicht korrekt sein!?

MfG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 18.09.2017 | 13:41

sehr geehrter Ratsuchender,

ich bitte dieses zu entschuldigen. Es ist mir ein Schreibfehler unterlaufen.

Das Aktenzeichen lautet: <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=B%2012%20KR%209/10%20R" target="_blank" class="djo_link" title="BSG, 28.09.2011 - B 12 KR 9/10 R: Krankenversicherung - freiwilliges Mitglied - Beitragsbemessu...">B 12 KR 9/10 R</a> vom 28.09.2011.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers 18.09.2017 | 14:32

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 18.09.2017
4,8/5,0

ANTWORT VON

(2379)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht