Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

11 Ergebnisse für „schenkung ausland frist deutschland“

Filter Erbrecht

| 9.6.2015
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Guten Tag, ich lebe seit 2011 im außereuropäischen Ausland und möchte in nächster Zeit eine Schenkung von meiner Mutter erhalten, die in Österreich lebt. Ich habe gelesen, dass man als deutscher Staatsbürger noch 5 Jahre nach dem Wegzug aus Deutschland bzgl. der Schenkungs- und Erbschaftssteuer uneingeschränkt in Deutschland steuerpflichtig ist. ... Wann begann nun in meinem konkreten Fall die 5-Jahres-Frist und ab wann bin ich in Deutschland nicht mehr schenkungssteuerpflichtig?
11.6.2018
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Guten Tag es geht um mehrere Schenkungen, welche die beiden Eltern meiner Frau (beide wohnhaft in Brasilien) an > meine Frau > die 2 Enkel (Sohn/Tochter) all wohnhaft in Deutschland, vornehmen möchten. ... Vordrucke/Formulare für derartige Schenkungen? ... Muss eine Schenkung überhaupt angezeigt werden?

| 5.8.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Das Grundstück befindet sich im europäischen Ausland. ... Beginnt dann erst die 10-Jahres-Frist zu laufen? Oder ist dieser Zeitpunkt des rechtlichen Eigentumsübergangs im Ausland unerheblich, wenn zwar das verschenkte Grundstück sich im Ausland befindet, der beschenkte Minderjährige aber in Deutschland wohnt und eigentlich grundsätzlich Eigentümer werden kann (ggfs. unter Einschaltung eines Ergänzungspflegers, auf den hier nicht näher eingegangen werden muß)?

| 2.6.2018
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Der deutsche Schenkungsfreibetrag von EUR 400''''000 für Kinder ist bereits durch regelmässige Unterstützungszahlungen und frühere Schenkungen ausgeschöpft. ... Kann die deutsche Schenkungssteuer vermieden werden, indem das Kind vor der Schenkung im CH-Wohnkanton des Erblassers/Schenkers Wohnsitz nimmt und nach einiger Zeit nach Deutschland zurückkehrt ? ... Ist es richtig, dass das Kind die Wertsachen bei erneutem oder bestehendem Wohnsitz in Deutschland nach einer Frist von einem Jahr steuerfrei mit Gewinn veräussern könnte?

| 9.8.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Habe seit Anfang 2009 keinen Wohnsitz mehr in Deutschland. ... Nun habe ich gelesen, dass man bei einer Schenkung bzw. ... 2) wenn ich als unbeschränkt steuerpflichtig gelten würde, wird durch das Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland-Schweiz mein Welteinkommen (schweizer Einkünfte + Erbe/Schenkung) zur Ermittlung des Gesamtvermögens herangezogen - abzüglich des Freibetrags von ca. 400000 Euro?

| 9.8.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Seit 2008 ist eine Schenkung nach 6 Jahren (vorher 10 Jahre) nicht mehr erbschaftsrelevant. ... Für den Fall, dass ich das hier noch anmelden muss: 2.Gibt es Fristen? ... 3.Wie wird in Deutschland die französische Lebensversicherung gewertet.

| 3.4.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Diese (nicht Deutsche) lebt im EU-Ausland. ... Meine Mutter dagegen hat während der Ehe drei Wohnungen gekauft, eine in Deutschland, zwei im europäischen Ausland (EU). ... Eine Überlegung ist Übertragung oder Schenkung an meine Mutter von meinem Vater (unter Voraussetzung seines Ablebens, oder etwas ähnliches), dann könnte die Wohnung in Deutschland aus dem Erbe „gestrichen" werden, falls sie überhaupt zu Erbe von meinem Vater zählen sollte.

| 9.3.2006
Frage 2: Unser Vater hat seinen Wohnsitz im benachbarten Ausland genommen, will aber moeglicherweise aus Altersgruenden nach Deutschland zurueckziehen.
16.1.2008
von Rechtsanwältin Karin Plewe
- Koennten diese 108,000€ auch fuer den Pflichteil in Betracht gezogen werden oder gelten die einfach als Schenkungen ohne weitere Konsequenz? - Wenn meine Mutter ihren Pflichteil einklagen will, welche Fristen gibt es? ... Und ich lebe seit Jahren in Schottland und bin auch gar nicht mehr in Deutschland gemeldet - was bedeutet das?
11.6.2007
Ich bin Deutsche und werde von meinen in Deutschland lebenden Eltern erben. ... Ich habe vor, das Ererbte nur in kleineren Summen nach Bedarf aus Deutschland abzuziehen, d.h. die Hauptsumme wird dort stehenbleiben.
1