Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
506.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

5.195 Ergebnisse für „arbeitsvertrag vertrag“

30.3.2015
737 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Denn in meinem Arbeitsvertrag steht folgender Satz : .... Nach Ablauf der Probezeit gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen jeweils für beide Vertragsparteien.

| 30.6.2009
8410 Aufrufe
In diesem Vertrag ist nichts von Kündigungsfristen angegeben. ... Anschließend läuft dann ein unbefristeter Arbeitsvertrag ab 01.10.2009. Diesen Vertrag habe ich ebenfalls unterschrieben.
24.1.2005
7736 Aufrufe
Ich habe im November 03 einen zeitbefristeten Arbeitsvertrag mit Sachgrund „Vertretung während der Elternzeit“ unterschrieben. ... Ich habe keinen neuen Arbeitsvertrag bekommen, sondern es wurden lediglich 2 Punkte geändert. ... Alle übrigen Vereinbarungen des alten Vertrages (vom Nov.03) wurden beibehalten.

| 14.10.2013
638 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
So stand es auch im Vertrag. ... So geriet der Vertrag in Vergessenheit, AG hat nicht mehr danach gefragt. ... AN machte AG in dem Gespräch NICHT darauf aufmerksam, dass der befristete Arbeitsvertrag von ihm nicht unterzeichnet wurde und nahm die Info des auslaufenden Vertrages erst mal so hin. ---> Ist hier durch konkludentes Handeln von AN ein mündliches, befristetes Arbeitsverhältnis zustande gekommen oder gilt weiterhin der unbefristete Arbeitsvertrag von April 2012?

| 9.3.2009
5312 Aufrufe
Dafür will er einen neuen befristeten Arbeitsvertrag mit mir abschließen. ... Dafür wäre kein neuer Arbeitsvertrag erforderlich. ... Empfehlen Sie mir die Unterzeichnung eines neuen befristeten Vertrages ?

| 16.8.2010
5806 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Vor kurzen erhielt ich per Post meinen neuen Arbeitsvertrag, so wie meine Kollegen auch. ... Der Vorliegende Vertrag ersetzt alle etwaigen nachwirkenden tarifvertraglichen Regelungen sowie alle vorherigen Vereinbarungen zwischen den Parteien einschließlich etwaiger betrieblicher Übungen, Gesamtzusagen und insbesondere auch des zuletzt geltenden Arbeitsvertrages. ... Gilt dann mein alter Vertrag weiterhin?
2.11.2015
447 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hatte zum 01,04,2015 einen auf sieben Monate ohne Sachgrund befristeten Arbeitsvertrag erhalten. ... Nun ist mein Vertrag zum Ende letzter Woche ausgelaufen und ich habe noch keinen neuen Vertrag erhalten. ... Wie soll ich mich morgen gegenüber meinem Vorgesetzten verhalten, wenn mir dieser einen befristeten Arbeitsvertrag (womöglich zu den alten, schlechten Konditionen) vorlegt?
9.2.2007
2482 Aufrufe
Im Jahr 2002 habe ich einen Arbeitsvertrag als Assistent der Geschäftsführung mit einer GmbH & Co. ... Nun meine Frage: Da in dem GF-Anstellungsvertrag mit der GmbH zwar eine Aufhebung eines davor abgeschlossenen Anstellungsvertrages vereinbart wurde, jedoch nicht gesagt wird welcher, kann ich mich noch auf einen bestehenden Vertrag in der GmbH & Co.
15.7.2005
4980 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Mit Wirkung zum 01.12.2005 schließt das Unternehmen mit dem Mitarbeiter diesen Arbeitsvertrag ab. .... § 8 Die Kündigungsfrist beträgt 6 Monate jeweils zum Ende eines Quartals. .... § 9 Der Vertrag wird nur wirksam, wenn die vom Mitarbeiter unterschriebene Durchschrift des Dienstvertrages dem Unternehmen spätestens 2 Wochen nach Zugang bei ihm vorliegt." .... " Meine Fragen: Wenn ich diesen Vertrag jetzt unterschreibe, kann ich dann: a) am 18.08.05 mit sechswöchiger Frist zum 30.09.05 kündigen? ... c) Ist die Unterschrift gleichbedeutend mit der Zusage am 01.12.05 noch in ungekündigter Stellung bei dem Unternehmen zu arbeiten oder gilt der neue Arbeitsvertrag nur, falls der alte Vertrag nicht vorher gekündigt wurde? ... Auf der anderen Seite ist der neue Vertrag finanziell attraktiver, falls ich doch bei dem Unternehmen bleibe.
14.6.2011
5771 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Hallo, ich habe eine Frage zu einem Arbeitsvertrag, der mir angeboten wurde. ... Im Vertrag ist dies so formuliert: "Es wird eine Probezeit von 6 Monaten vereinbart. ... Mein Problem ist, dass ich aus einem bestehenden Arbeitsverhältnis kündigen würde, aber nicht einen befristeten Vertrag annehmen möchte.
11.1.2015
1291 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Arbeitsvertrag von Firma A zugeschickt bekommen. ... Im Arbeitsvertrag direkt ist ein Paragraph mit einer Vertragsstrafe formuliert, die bei Nichtantritt des Arbeitsverhältnis: ein Bruttogehalt oder höchstens in der Höhe des Bruttogehalts, wenn das Arbeitsverhältnis unter Einhaltung der maßgeblichen Kündigungsfrist beendet hätte, zu zahlen wäre (Diese Klausel wurde mir vorher nicht mündlich mitgeteilt). ... Ist jetzt schon ein mündlicher Arbeitsvertrag geschlossen?

| 31.10.2014
420 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Hallo, ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag bis zum 30.11.. ... Wie genau ist das wenn die meinen Vertrag am letzten Tag, also am 30.11 Verlängern und ich dann schon zum 1.12 woanders unterschrieben habe. Oder aber auch mir keinen Neuen Vertrag aushändigen, aber zu anderen Konditionen den Vertrag verlängern?
16.5.2012
3076 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Mai 2012 einen Vertrag vorgelegt, der folgendes beinhaltet: "Änderung zum befristeten Arbeitsvertrag vom 12.5.2010: § 1 Arbeitsverhältnis Das Arbeitsverhältnis wird bis zum 31.3.2014 befristet. § 4 Vergütung Das monatliche Bruttogehalt erhöht sich auf € ... ... Wir gehen davon aus, dass dieser Vertrag keine rechtliche Grundlage hat. ... Kann er die Unterschrift unter diesen Vertrag verweigern?

| 16.4.2017
147 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Das Vertragsverhältnis beginnt am 01.04.2014. ... Die Kündigung des befristet abgeschlossenen Arbeitsvertrages muss sechs Wochen zum Quartalsende erfolgen. 2. ... Das Vertragsverhältnis wird ab dem 01.04.2015 unbefristet fortgeführt. -------- Die Aussage im eigentlichen Arbeitsvertrag zur Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende bezieht sich auf den befristeten Vertrag.
31.1.2013
1432 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Kandidat unterschreibt den ihr zugesandten Arbeitsvertrag (der keine notwendige Arbeitsbewilligung oder einen Vorbehalt in diesem Zusammenhang erwähnt). Meine Vertragsbedingungen sind solche, dass ich nach beiderseitiger (Kunde und Kandidat) Unterschrift des Arbeitsvertrages die Rechnung an den Kunden stellen, da in diesem Moment der Kandidat erfolgreich vermittelt wurde. ... Die Fakten: •Der Arbeitgeber wusste dass der Kandidat nicht EU-/EWR-Bürger ist •Der Arbeitgeber hat selbst die Beschaffung der Arbeitsbewilligung angekündigt •Der Arbeitgeber beschäftigte den Kandidaten über einen kurzen Zeitraum •Der Arbeitsvertrag enthält keinerlei Hinweise auf eine Arbeitsbewilligung (bzw. dessen Notwendigkeit) •Der Arbeitsvertrag enthält den (unrichtigen) Hinweis Nationalität D Um es kurz zu machen: a)Ist im vorliegenden Fall ein Arbeitsvertrag zustande gekommen (und ich kann mein Honorar einfordern) oder nicht?

| 30.4.2016
304 Aufrufe
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Hallo zusammen, Wenn ein Arbeitsvertrag einen Bestandteil des §2NachwG nicht enthält, was hat dies zur Folge bzgl. der Gültigkeit des Vertrages? Der Arbeitnehmer unterzeichnet bspw. einen Vertrag in dem die Tätigkeitsbezeichnung oder eine Beschreibung völlig fehlt. ... Ist der Vertrag damit ungültig oder muss der Vertrag nur nachgebessert werden?
5.2.2013
849 Aufrufe
Seit nunmehr 14 Jahren arbeite ich nun für Firma xy mit bisher 7 befristeten Arbeitsverträgen , die jeweils immer verlängert wurden mit dem Vermerk einer Zweckbefristung. ... Nun bietet mir die Firma xy aufgrunde einer Gehaltserhöhung einen neuen Vertrag an. Was wäre für mich günstiger im Falle einer Kündigungsschutzklage a. einen neuen (achten) befristeten Vertrag vom 01.01.2012 - 31.12.2014 oder b. einen neuen Vertrag, beginnend ab dem 01.1.1999 ( da fing ich in der Holding an) mit der Formulierung unbefristeter Vertrag der aber "zweckgebunden ist c. eigentlich egal, weil bei einem Arbeitsvertrag der 7 Mal verlängert wurde und dann über 15 Jahre läuft, ist dieser Vertrag einer Festeinstellung gleichzusetzen. d. eigentlich egal, weil ein befristetet Vertrag nun mal befristet ist und ich keinerlei Anspruch auf Abfindung bzw.
18.10.2010
6237 Aufrufe
Hallo, ich habe heute unter Druck den nachfolgend abgetippten Arbeitsvertrag unterschrieben. ... Dokumentiert wurden diese im Arbeitsvertrag nicht. ... Es geht um folgenden Vertrag.
123·50·100·150·200·250·260