Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mutter verstorben , Bruder wohnt noch im Mietshaus, Haftung der Erbengemeinschaft.

01.04.2018 13:53 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler


Sehr geehrte Damen und Herren ,

Es geht hier um eine Frage bezüglich einer Erbengemeinschaft bestehend aus meiner Schwester , meinem Bruder und mir.

Mein Bruder hat nach dem Tod meines Vaters vor über 20 Jahren gemeinsam mit meiner Mutter ein Haus bewohnt ( ohne Mietvertrag). Nun ist meine Mutter verstorben.

Da mein Bruder mittellos und erwerbslos ist hat der Vermieter das Mietverhältnis mit einer Frist von 3 Monaten von einem Anwalt kündigen lassen.
Wir konnten den Vermieter zu einer Fristverlängerung überreden da meine Mutter etwas Barvermögen hinterlassen hat aus dem der Unterhalt des Hauses finanziert wird. Dieses Geld ist aber bald aufgebraucht und mein Bruder macht keine geeigneten Anstalten das Haus zu verlassen , oder sich sonstwie um seinen Lebensunterhalt zu kümmern.

Der Anwalt des Vermieters spricht uns immer als Erbengemeinschaft an ( unsere Eltern haben in der Tat in der 90er Jahren einen Erbenvertrag beim Amtsgericht hinterlegt).

Frage ist nun: Sind meine Schwester und ich für die Zahlung der Miete und weiteren Unterhalt des Hauses heranzuziehen wenn mein Bruder das Haus nicht verlässt sobald das Erbe aufgebraucht ist und somit die Miete nicht mehr bezahlt werden kann ?

Vielen Dank.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Wegen Par. 1922 BGB sind alle Kinder Rechtsnachfolger ihrer Mutter geworden, was auch für deren Stellung als Mieterin gilt. Bis zur Räumung des Objekts schuldet also die (hier auch korrekt so bezeichnete) Erbengemeinschaft die Miete bzw. Nutzungsentschädigung in gleicher Höhe. Ihre Schwester und Sie können also zur Zahlung herangezogen werden, weshalb es Ihr Interesse ist, dass Ihr Bruder das Objekt räumt, wenn er die Miete nicht bezahlen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73906 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Rechtsanwalt Dr. Hoffmeyer hat uns bereits zum zweiten Mal sehr geholfen. Alle Punkte wurden verständlich und erschöpfend beantwortet, so dass wir uns jetzt in diesen Fragen sicher fühlen. Sehr empfehlenswertes Portal mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Prima! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ja Super, ich kann sie gerne weiter Empfehlen ...
FRAGESTELLER