Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Haus

18.12.2006
von RA Andreas M. Boukai
Guten Tag, wir (2 Geschwister) haben ein Haus inkl. Grundstück geerbt. Für das "Haus" ist testamentarisch ein Nießbrauch eingeräumt. Bisher gingen sowohl die Erben, wie auch der Anwalt des Nießbrauchers davon aus, dass der Nießbrauch für das "Haus" natürlich das Grundstück einschließt, der Ni ...

| 16.12.2008
Hallo, wir sind ein Ehepaar mit drei minderjährigen Kindern und haben eben ein Haus gebaut, das grade so fertig ist und auf dem noch eine hohe Schuldenlast liegt. Nun ist in Folge der allgemeinen Lage ein Arbeitsplatz in Gefahr und es besteht dann die Möglichkeit. dass wir unsere hohe monatliche Kre ...
3.2.2014
von RA Gerhard Raab
Guten Tag, meine Schwester und ich (Alleinerben) befinden uns im Haus unseres verstorbenen Vaters zur Regelung der Erbangelegenheiten und des Hausverkaufs. Muss ich die dauerhafte Anwesenheit ihres Lebenspartners (seit knapp 30 Jahren leben sie zuammen, keine Ehe) während dieser Zeit im Haus tol ...
16.9.2005
von RAin Nina Marx
Hallo,mein Onkel und seine Lebensgefährtin hatten zusammen ein Haus gekauft und gegenseitigen Niesbrauch im Grundbuch eingetragen.Mein verstorbener Onkel hat mir seine Hälfte des Hauses vererbt.Seine Lebensgefährtin die weiterhin alleine im Hause lebte,hat dann einen Betreuer bekommen.Die Lebensgefä ...
21.3.2017
von RA Evgen Stadnik
Ich habe vor meiner Ehe ein Grundstück erworben, welches ich mit meiner Frau bebaut habe. Das Haus finanzieren wir gemeinsam, wobei ich den Hauptteil trage und als alleiniger Grundstückseigentümer eingetragen bin. Meine Frau hat zwei voreheliche Kinder mit einem anderen Mann. Wir selbst haben ebe ...
15.9.2016
von RAin Camilla Joyce Thiele
Meine verstorbene Lebensgefährtin hat mich als Alleinerben eingesetzt. Von ihrer Mutter hatte sie deren Haus überschrieben bekommen, mit der Klausel, daß es im Fall, daß sie, die Tochter, vor der Mutter stirbt, an die Mutter zurückgehen solle. Dies ist ja nun der Fall. Nun sagt mir das Notariat, ich ...

| 31.1.2017
von RA Lars Winkler
Meine Schwester (49) wohnt seit 1,5 Jahren bei meiner Mutter (80). Sie ist aus dem Süden hergezogen, weil ihre Kinder aus dem Haus sind, sie selbst im Süden keine Freunde mehr hat, ihren Job gekündigt hat, wegen Depressionen krank geschrieben ist, folglich keinen Job hat und kein Geld verdient und a ...
17.4.2007
von RA Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, A + B haben ein älteres Zweifamilienhaus mit Grundstück geerbt und sind im Grundbuch als Erbengemeinschaft eingetragen. Ein „Hälfte“ des Hauses ist per Testament mit einem ( Zitat aus dem Testament: mietfreien Wohnrecht auf Lebenszeit ) für eine nicht zur F ...

| 24.1.2005
von RA Rolf Tarneden
Meine jetzt verstorbene Mutter hat ihr Haus vor einigen Jahren meiner Schwester überschrieben. Vorher hatte dort meine Schwester sich für ihre Tochter eine Wohnung renoviert.Meine Mutter war pflegebedürftig, hat aber ihre Pflege u. Reinigung der Wohnung und Verpflegung selbst gezahlt(ist belegt). Gl ...
18.2.2013
von RA Andreas Wehle
Mein Vater ist vor 4 Wochen verstorben alles wurde in denn Letzten 2,5 Jahren von meiner Schwester geregelt alles (Finanzen) , sie wollte keine Hilfe von uns. Nun sagte sie ich habe schon ein Termin bei einem Notar gemacht was auch richtig so ist, da wir 4 Kinder gesamt sind. Ich habe vor 3 Jahren m ...
16.1.2007
von RA Stephan Bartels
Ich werde von entfernten Verwandten voraussichtlich per handgeschriebenen Testament ein oder zwei Häuser erben. In einem Haus wohnen sie selbst. Das andere Haus ist vermietet. (ca. 800.-€ Mieteinnahmen monatlich). Es gibt keine Pflichtteilsberechtigte! Bei einem normalen Erbschaftsfall würde re ...
26.6.2008
von RA Gerhard Raab
Meine Schwester und ich haben das elterliche Haus in Eigentümergemeinschaft geerbt. Das Haus steht seit ca. drei Jahren zum Verkauf und wird durch niemanden bewohnt. Da es etwas baufällig ist und sowieso verkauft werden soll, möchte ich natürlich kein privates Geld mehr invest ...
22.12.2009
von RA Michael Böhler
Sehr geehrte Anwälte, meine Großmutter is verstorben, da ich schon seit längerer Zeit keine Kontakt zu ihr habe, weiss ich auch nicht genau, was dort los ist. Erbberechtigt bin ich und meine Tante, also die Tochter meiner Oma, da mein Vater schon früh starb und nicht mit meiner Mutter verheira ...
10.5.2016
von RA Peter Eichhorn
Meine Mutter hat Ihrer Enkelin etwa acht Jahre vor ihrem Tod ihr Haus (als Sicherheit für eine Finanzierung) zu Lebzeiten überschrieben und sich ein Nießbrauchsrecht eintragen lassen. Vor knapp zwei Jahren ist sie nun gestorben. Die Familie möchte das Haus nun verkaufen. Wir sind vier Kinder. ...

| 25.1.2010
meine Eltern besitzen 1 Einfamilienhaus mit Grundstück in den neuen Bundesländern. Der Wert wurde schon seit über 30 Jahren nicht geschätzt, er liegt irgendwo zwischen 150 000 - 500 000 Euro Meine Eltern leben beide in diesem Haus. Mein einziger Bruder, lebt mit seiner Familie in einer Einlie ...
18.3.2019
von RAin Andrea Brümmer
Folgender Fall: Frau B kauft vor Ihrem Tod ein Haus. Die Fälligkeitsvoraussetzungen zur sofortigen Zahlung des Kaufpreises sind vom Notar Frau B vor Ihrem Ableben noch mitgeteilt worden. Der Kaufpreis war daher vor dem Tod der Frau B fällig geworden. Frau B hat nicht mehr gezahlt. Hebt ...
2.10.2008
von RA Mathias Drewelow
Meine Eltern besitzen ein Haus. Im Falle Ihres Todes beerben sie sich zuerst gegenseitig und dann soll ich die Alleinerbin sein, so haben sie ihr Testament beim Notar gemacht. Jetzt muß das Dach renoviert werden und wir (ich und mein Mann) sollen die Kosten tragen, weil uns ja mal das Haus ...
9.3.2021
von RA Sebastian Braun
Hallo, ich würde gerne das Haus meiner Oma übernehmen wollen. Dafür würde ich mir gerne die komplette obere Etage ausbauen lassen wollen (ca 90m2) befindet sich aber im kompletten Sanierungsbedürftigen Zustand (keine Dämmung, Dachfenster, Bad oder ähnliches vorhanden. Dafür müsste ich einen Kred ...

| 17.1.2010
Ich bin 58 Jahre alt, zum zweiten Mal verheiratet und besitze ein Reihenhaus, das ich je zur Hälfte meinen beiden erwachsenen Töchtern (noch unverheiratet) vermachen möchte, mit lebenslangem Wohnrecht für meinen jetzigen Ehemann (hat aus seiner ersten Ehe einen Sohn). Wert des Reihenhauses derzei ...

| 13.4.2011
von RA Ernesto Grueneberg
Hallo, mein Vater möchte mir ein Haus schenken. Es handelt sich um das ehemalige Haus meiner Großmutter, das ich bereits seit deren Tod vor ca. 7 Jahren bewohne. Die mündliche Absprache mit meinem Vater ist, dass ich für sämtliche Kosten (umfangreiche Renovierung und Unterhalt) aufkomme und dafür ...
12·25·50·75·100·125·150·175·184