Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Maklerprovision - Kam ein Maklervertrag zustande?

05.01.2009 00:18 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Folgender Fall:

A findet ein Haus, das über Makler auf einem Internet-Immobilienportal zum Verkauf angeboten wird. Dass eine Courtage verlangt wird, ist dort angegeben. A ruft den Makler an, der ihm die Vermittlung einer Besichtigung in Aussicht stellt und die Straße, jedoch nicht die Hausnr. nennt. Genaue Auskünfte über das Objekt kann der Makler nicht geben.

Parallel findet die Frau des A unabhängig das gleiche Objekt auf einem anderen Portal zum Verkauf direkt durch Eigentümer, komplett mit Adresse und Kontaktdaten.

A gibt dem Makler nun telefonisch bekannt, an einer Vermittlung nicht mehr interessiert zu sein. Er nimmt dann Kontakt mit dem Eigentümer auf und kauft das Haus.

Fragen:

1) Kam ein Maklervertrag zustande?

2) Hat der Makler Anspruch auf eine Provision?

3) Was kann A machen oder hätte A machen können um seine Rechtsposition gegenüber dem Makler für den Prozessfall zu sichern?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Wenn A von dem Makler noch kein Expose bekommen hat, ist kein Vertrag zwischen A und dem Makler zustandegekommen. Dementsprechend hat der Makler auch gegen A keinen Anspruch auf Provision und A hätte seine Rechtsposition auch durch nichts verbessern können.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74372 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau von Dorrien hat sehr umfassend und freundlich geantwortet. Zudem haben wir Ihre Antwort nach der Durchsicht von weiteren Unterlagen in einem ausführlichen Telefonat noch einmal sehr detailliert besprochen. Ich kann Frau ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Antwort war für meinen Anwendungsfall gut und hat mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer hat, wie immer, einwandfrei, schnell und kompetent geantwortet. Ich bin sehr zufrieden! :) ...
FRAGESTELLER