Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

gekürzte Lohnabrechnung


08.10.2007 16:08 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes



Hallo.Ich hatte einen unbefristeten Arbeitsvertrag geschlossen mit Wirkung zum 8.8.07 mit 6 Monate Probezeit und einem Gehalt von 1100€ Brutto.Am 31.8.07 sprach man mir die Kündigung zum 14.9.07 aus,welche ich schriftlich nochmals erhalten habe.Darin steht auch,dass ich bis zum Ablauf meines Vertrages von der Arbeit freigestellt bin(dies wurde mir auch schon mündlich mitgeteilt)Nun bekam ich meine Lohnabrechnung.Hier wurden mir nur 880€ Brutto angerechnet,da ich ja nur 24 statt volle 30tage im Unternehmen beschäftigt war.Ich wurde aber doch extra freigestellt.Ist es richtig,mir das Gehalt zu kürzen und wenn nein wie verhalte ich mich dann am besten?Habe ich auch noch einen Anspruch auf Lohnzahlung für die weiteren 7Tage bis zum 14.9.07???

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

grundsätzlich ist bei einer Freistellung die vereinbarte Vergütung durch den Arbeitgeber fortzuzahlen. Der Arbeitgeber kann Sie regelmässig nicht einseitig unbezahlt freistellen.

Eine einseitige unbezahlte Freistellung ist nur dann möglich, sofern es eine entsprechende gesetzliche, kollektivrechtliche oder vertragliche Vereinbarung gibt. Gesetzliche Regelungen gibt es dazu im Zusammenhang mit der Kündigung der Arbeitnehmerin in der Probzeit nicht; inwiefern kollektivrechtliche oder vertragliche Vereinbarungen bestehen, müsste für Ihren konkreten Einzelfall zunächst anhand das Vertrages überprüft werden.

Sollte keine Möglichkeit -dies ist überwiegend der Fall- für den Arbeitgeber zur einseitigen Freistellung bestehen, sollten Sie Ihn schriftlich zur Zahlung der restlichen Vergütung auffordern. Setzen Sie eine kurze Frist von ca. 14 Tagen. Zahlt der Arbeitgeber nicht, können Sie entweder Klage vor dem Arbeitsgericht gegen den Arbeitgeber erheben oder das Mahnverfahren über das Arbeitsgericht durchführen. Beachten Sie dabei etwaige Ausschlussfristen im Arbeitsvertrag bzw. ggf. anwendbaren Tarifverträgen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben. Falls Sie eine Vertretung Ihrer Interessen wünschen, können Sie sich unter den oben angegebenen Kontaktdaten mit mir in Verbindung setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 08.10.2007 | 20:39

Hallo Herr Matthes,also im Arbeitsvertrag sind keine Absprachen zu irgendwelchen Freistellungen oder Kündigungen getroffen.Mann hatte mir nur in dem persönlichen Gespräch(unter 4 Augen)gesagt,dass ich unter den gegebenen Umständen sofort aufhören könnte zu arbeiten, jedoch nicht erwähnt,dass ich die freien Arbeitstage dann auch nicht bezahlt bekomme.Ändert das was an der Sachlage? Wenn nein, auf welche Paragraphen kann ich mich berufen bzw. meine Ansprüche gegen das Unternehmen untermauern.Würde doch erst mal lieber selber ein Anschreiben aufsetzen und keinen Anwalt einschalten wollen.Vielen Dank vorab für ihre Hilfe.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.10.2007 | 09:37

Berufen Sie sich auf Ihre vertraglichen Lohnansprüche iVm. § 611 BGB. Durch Ihre Zustimmung zur sofortigen Freistellung wurde nicht ohne weiteres auf die Bezahlung verzichtet. Es besteht allerdings ein gewisses Beweis- und Prozessrisiko, ob und wie der Inhalt des Gesprächs nachgewiesen werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER