Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Werden auslandsbedingte Zuschläge bei der Berechnung von Unterhalt berücksichtigt?


| 04.12.2006 22:14 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Sehr geehrtes Team von "frag-eine-anwalt.de.
Für meine Tochter aus 1. Ehe (geb. 31.01.96/ wohnhaft bei der Mutter) zahle ich zur Zeit aufgrund meines Nettoeinkommens von 3200.- (incl. 308.- Kindergeld)294.-EURO Unterhalt lt. Düsseldorfer Tabelle- hiervon ist das hälftige Kindergeld bereits abgezogen.
Zwischenzeitlich bin ich wieder verheiratet und wir haben 2 gemeinsame Kinder - 3 Jahre und 3 Monate. Im Laufe des nächsten Jahres werde ich in die USA versetzt und wir werden umziehen. Es wird dort ein steuerfreier Auslandszuschlag i.H.v. ca. 2000.- Euro sowie Auslandskindergeld (steuerfrei) von je 201.- gezahlt. Darüber hinaus wird Mietzuschuß und ggf.(falls notwendig) ein Kaufkraftausgleich gewährt.Meine Frage nun:
Inwieweit werden/ können vorstehende Auslandsbedingte Zuschläge zum Einkommen gerechnet und ggf. für eine Neuberechnung des Unterhaltes herangezogen werden?
Für die Beantwortung meiner Frage vorab herzlichen Dank.
MfG
F.H.A

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Ja, Ihre demnächst veränderte Einkommenssituation wird dazu führen, dass sich die Höhe des Unterhaltsanspruchs Ihrer Tochter aus erster Ehe ändert. Im Rahmen des Kindesunterhalts sind grundsätzlich jegliche Einkommenszuwächse zu berücksichtigen. In Ihrem Fall wird sich allerdings der Ihnen zustehende Selbstbehalt durch die höheren Lebenshaltungskosten in den USA erhöhen. Es würde wohl davon ausgegangen werden, dass sich die Erhöhung des Selbstbehalts in dem Mietzuschuss und im Kaufkraftausgleich ausdrücken wird, so dass diese beiden Zuschläge bei der Unterhaltsberechnung außen vor blieben. Das Kindergeld ist, wenn ich Sie richtig verstehe, für Ihre beiden Kinder aus der jetzigen Ehe gedacht und darf daher, da in Ihrem Fall kein Mangelfall vorliegt, ebenfalls nicht berücksichtigt werden. Anderes wird jedoch für den Auslandszuschlag in Höhe von 2.000,00 EUR gelten. Dieser würde bei einer Neuberechnung des Unterhaltsanspruchs Ihrer ältesten Tochter vollständig einbezogen werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die prompte und zügige Beantwortung meiner Frage. "
FRAGESTELLER 3/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER