Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Resturlaub zum neuen Arbeitgeber mitnehmen?

19.05.2013 10:43 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla


Guten Tag,

ich bin bis einschließlich 07.01.2013 bei meinem alten Arbeitgeber (fristlose Kündigung durch mich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis) angestellt gewesen. Hier hatte ich einen vertraglichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer 6-Tage-Woche. Genommen habe ich 2.

Vom 08.01.2013 - 18.02.2013 war ich arbeitslos gemeldet, habe jedoch keine Arbeitslosengeldzahlungen erhalten aufgrund Eigenkündigung.

Vom 18.02. - 14.04.2013 hatte ich einen Job in einem auf 1 Jahr befristeten Arebeitsvertrag. Dieses Arbeitsverhältnis habe ich fristgerecht ohne Urlaub genommen fristgerecht gekündigt. Urlaubsanspruch war der gesetzliche Mindestanspruch von 20 Tagen bei einer 5-Tage-Woche.

Vom 15.05.2013 - 31.-05.2013 werde ich ebenfalls in einem auf 1 Jahtr befristeten Arbeitsverhältnis angestellt sein. Urlaub wurde nicht genommen und wird nicht genommen. Urlaubsanspruch auch hier der gesetzliche Mindestanspruch von 20 Tagen bei einer 5-Tage-Woche.


Nun werde ich zum 1. Juni in ein neues unbefristetes Arbeitsverhältnis einsteigen. MIr stehen hier 30 Tage Jahresurlaub bei einer 6-Tage-Woche zu.

Kann ich den Resturlaub (nur 2 Urlaubstage im ersten Arbeitsverhältnis genommen) zum neuen Arbeitgeber mit herüber nehmen und habe somit noch einen Resturloaubsanspruch von 28 Tagen?

Da die Probezeit 6 Monate beträgt und ich hier keinen Anspruch habe Erholungsurlaub zu nehmen, verfällt mein Resturlaubsanspruch dann einfach oder habe ich einen gesetzlichen Anspruch diesen Resturlaub auch ins neue Jahr - nach Beendigung der Probezeit - zu nehmen oder kann mein AG dies vertraglich ausschließen? Wie weise ich dem Ag nach, dass ich während der Arbeitslosenzeit keinen Urlaub genommen habe, wenn mein neuer AG mich um eine Urlaubsbescheinigung meiner Vorarbeitgeber bittet?

Herzlichen Dank im Voraus!

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

1. Kann ich den Resturlaub (nur 2 Urlaubstage im ersten Arbeitsverhältnis genommen) zum neuen Arbeitgeber mit herüber nehmen und habe somit noch einen Resturloaubsanspruch von 28 Tagen?
Nein, das geht leider nicht in dieser Konstellation.

Vielmehr wäre zu fragen, ob Sie sich die beiden genommenen Urlaubstage auf den „neuen" Urlaubsanspruch anrechnen lassen müssen.
Hiervon gehe ich (leider) aus.

2.Da die Probezeit 6 Monate beträgt und ich hier keinen Anspruch habe Erholungsurlaub zu nehmen, verfällt mein Resturlaubsanspruch dann einfach oder habe ich einen gesetzlichen Anspruch diesen Resturlaub auch ins neue Jahr - nach Beendigung der Probezeit - zu nehmen oder kann mein AG dies vertraglich ausschließen?

Wie bereits gesagt haben Sie leider keinen Resturlaubsanspruch in Bezug auf den nicht genommenen Urlaub bei Ihrem alten Arbeitgeber (s.o.)

Daher kann auch kein Urlaubsanspruch in ein folgendes Jahr übertragen werden.

3.Wie weise ich dem Ag nach, dass ich während der Arbeitslosenzeit keinen Urlaub genommen habe, wenn mein neuer AG mich um eine Urlaubsbescheinigung meiner Vorarbeitgeber bittet?

Dass Sie während der Arbeitslosigkeit keinen Urlaub genommen haben, brauchen Sie nicht nachweisen. Sie brauchen nur nachweisen, dass Sie die 2 Tage Urlaub genommen haben.

Hierzu muss Ihnen Ihr alter Arbeitgeber eine entsprechende Bescheinigung ausstellen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag!


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70852 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, kompetent und hilfreich. Vielen lieben Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte nie gedacht, auf dieser Seite eine so kompetente Beratung bekommen zu können. Herr Lembcke geht sehr ins Detail und geht auf alle Fragen ein. Jederzeit wieder und vielen Dank nochmal! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hat mein Recherchen bestätigt und wurde schnell, freundlich, sachlich und kompetent übermittelt. Sollte es erforderlich sein, melde ich mich in jedem Fall wieder! ...
FRAGESTELLER