Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagen-Verkauf


| 23.05.2006 12:11 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Ich habe meinen privaten Gebrauchtwagen über Mobile.de verkauft. Habe den dort angebotenen Musterkaufvertrag genutzt. Nun reklamiert der Käufer, dass die hinteren Stoßdämpfer und irgendein Schlauch defekt sein sollen. Er habe den Schaden in der Werkstatt beheben lassen und fordert mich auf, die Kosten...zumindest anteilig zu übernehmen. Bin ich dazu verpflichtet? Im Vertag heißt es: "Der Verkauf des KFZ erfolgt unter Ausschluß der Sachmängelhaftung, sofern der Verkäufer nicht eine Garantie oder eine anders lautende Erklärung abgibt". Das Fahrzeug ist 9 Jahre alt und wurde vorm Verkauf noch von mir in die Werkstatt gebracht, mit der Bitte Ölwechsel und eine kurze Inspektion durchzuführen, da ich das KFZ verkaufen wolle. M.f.G Wolfgang Fiss

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Online-Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung und unter Berücksichtigung des Einsatzes summarisch wie folgt beantworten möchte:

Da vertraglich die Sachmängelhaftung ausgeschlossen worden ist, können Sie sich auf diese Klausel des Kaufvertrages berufen und die Ansprüche Ihres Vertragspartners zurückweisen.

Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit wird Ihnen, gerade vor dem Kintergrund der letzten Inspektion, nicht vorgehalten werden können.

Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 23.05.2006 | 13:36

Hallo Herr Böhler, danke für Ihre schnelle Antwort.
Ich bin selbständiger Fernsehtechnikermeister. Das Fahrzeug war mein Privatfahrzeug. Handelt es sich also eindeutig um einen Vertrag zwischen zwei Privatleuten? Viele Grüße, Wolfgang Fiss

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.05.2006 | 14:13


Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sind zwar Unternehmer, doch spielt dies im vorliegenden Fall keine Rolle, da der Verkauf von Autos nicht zum Gegenstand Ihres Unternehmens zählt. Deshalb sind Sie hier als Privater zu behandeln.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für Ihre knappe, aber präzise Beantwortung. Sie haben meine eigene Einschätzung der Situation bestätigt und mir damit sehr geholfen. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER