Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Änderung zum Arbeitsvertrag


17.10.2005 17:12 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Betriebsgröße: 2 Arbeitnehmer
Betriebszugehörigkeit der betreffenden An:12Jahre
Beabsíchtigte Reduzierung der Stundenzahl von 6 auf 4 Stunden täglich
Welche Frist muß eingehalten werden? Änderung ist ab 01.12. vorgesehen. Muß der An diese Änderung akzeptieren ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

der Arbeitgeber kann eine Änderung der täglichen Stundenzahl nur mit Ihrer Zustimmung zum 01.12. vornehmen. Wenn Sie nicht zustimmen, müßte der Arbeitgeber eine fristgerechte Änderungskündigung aussprechen.

Dies bedeutet, daß er bei der Änderung der Arbeitsbedingungen an die Kündigungsfristen gehalten ist. Bei einer Betriebszugehörigkeit von zwölf Jahren belaufen sich diese gesetzlich auf vier Monate zum Ende des Kalendermonats, d.h. der Arbeitgeber könnte frühestens eine Änderung der Stundenzahl zum 28.02.2006 verlangen. Beachten Sie aber bitte, daß bei der Berechnung der Betriebszugehörigkeit nur Zeiten berücksichtigt werden, die nach der Vollendung des 25. Lebensjahres liegen. Die Kündigungsfristen können je nach Arbeitsvertrag oder ggf. anwendbarem Tarifvertrag etwas abweichen.

Auch wenn Sie aufgrund der Betriebsgröße selbst keinen Kündigungsschutz haben, die Berechtigung der Änderungskündigung also nicht überprüft wird, kann die Einhaltung der Kündigungsfristen durch das Arbeitsgericht verlangt werden. Achten Sie unbedingt darauf, daß eine Klage gegen eine Änderungskündigung nur binnen drei Wochen ab Zugang der Kündigung erhoben werden kann.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER