Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

55 Ergebnisse für „unterhalt einkommen berechnung pflegeheim“

Filter Sozialrecht
5.10.2006
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Nach Auskunft der Ärzte muss Sie ins Pflegeheim zur vollstationären Pflege. Mein monatliches Einkommen beträgt zur Zeit 1500,00 EURO. ... Frage:Bin ich mit meinen Einkommen verpflichtet Unterhalt zuzahlen, bzw. wie sieht die Berechnung aus?
29.4.2012
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Ich bin verheiratet, berufstätig und mein Ehemann lebt alters- und krankheitsbedingt in einem Pflegeheim. Mein Einkommen reicht nicht aus zur Deckung der Heimkosten, sodass wir nach SGB XII zus. ... Wenn ja, wird mein Einkommen bei ihm angerechnet?
18.2.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater, 87 Jahre, Pflegestufe 2, Schwerbehindert 100 % mit G Schein, kommt in Kürze in ein Pflegeheim. ... Das Pflegeheim kostet 3113 Euro, die Pflegekasse zahlt 1279 Euro, evtl. wird noch eine Pflegewohngeld bis 455 Euro gezahlt (Nordrhein Westfalen). 1) Welchen Anspruch auf Grundsicherung haben meine Eltern und in welcher Höhe nach den o.g. ... 3) Bei der Grundsicherung findet gegenüber unterhaltspflichtigen Kindern mit einem Jahreseinkommen unter 100.000 Euro kein Unterhaltsrückgriff statt.

| 2.2.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sachverhalt: ich Frau ohne Einkommen soll für meine Mutter Unterhalt für das Pflegeheim bezahlen, das bereinigte Nettoeinkommen meines Mannes liegt bei 2934 € laut Sozialamt Winsen, davon 5 % Taschengeld für mich, wären 146,71€ , davon soll ich 50 % = 73 € Unterhalt zahlen, sodass mir nur noch 73 € Taschengeld bleiben. Die Berechnung vom Amt sieht so aus : Rente meines Mannes : 1491 € Betriebsrente : 887 € Wohnvorteil Eigentum 800 € Monatliche Kosten der Unterkunft : 244 € verbleiben : 556 € ergibt ein bereinigtes Nettoeinkommen, von : 2934 € Da meinem Mann nur die Hälfte und mir die andere Hälfte des Eigentums gehören, müssten ihm dann nicht nur die Hälfte vom Wohnvorteil-400€ angerechnet werden?

| 28.1.2010
Hallo, meine Mutter ''''''''''''''''(Vater ist tot) muss nach einem Unfall mit Pflegestufe 2-3 in ein Pflegeheim. Da sie über kein Vermögen verfügt und Ihre Rente nicht ausreichen wird, um die Kosten dort zu decken, fürchte ich das ich als Sohn zum Unterhalt herangezogen werde. ... Wie berechnet sich der zu leistende Unterhalt eigentlich bzw. was ist für das Sozialamt "tabu"?

| 7.8.2017
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich muss einen Betrag "x" an das Plegeheim meiner Mutter nach Berechnung des Sozialamtes zuzahlen. Meine Frage ist ich selbst habe eine volljährige geistig behinderte Tochter mit kleinem Einkommen und Grundsicherung in meinem Haushalt muss ich trotzdem Unterhalt an meine Mutter zahlen obwohl ich meime Tochter selbst pflege und nicht in ein Heim abgebe?
24.5.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Seit 2004 sind die Eltern im Pflegeheim (Vater zw. verstorben). Wohnung ist zwischenzeitlich günstig vermietet, weil hoher Renovierungsbedarf Sozialamt bezahlt einen Teil der hohen Pflegekosten und ich Unterhalt an das SA. Für die Berechnung der Unterhaltszahlungen wurden die negativen Einkünfte meiner Ehefrau aus Vermietung dieses Hauses nicht angerechnet, weil nicht mein Eigentum.
14.3.2010
von Rechtsanwalt Thomas Stein
Wer bezahlt und in welcher Höhe die Kosten des Pflegeheims? ... Müssen die Aktien verkauft werden um die Kosten für das Pflegeheim zu decken ?
9.12.2015
Hallo, die Mutter meines Ehemannes ist in einem Pflegeheim untergebracht und soll nunmehr in die Pflegestufe 3 eingestuft werden. ... Bezüglich der jeweiligen Einkommen leben wir in Zugewinngemeinschaft, einzelne Lebensversicherungen und Immobilien sind hiervon vertraglich ausgenommen. ... Wenn nein, wer trägt in diesem Falle die Mehrkosten des Pflegeheimes?

| 4.8.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Schwiegermutter befindet sich seit einiger Zeit als Pflegefall in einem Kölner Pflegeheim, Pflegstufe 1. ... Da ich den hinsichtlich der Berechnung durch die Stadt Köln unsicher bin, bitte ich um eine Bewertung, ob dies korrekt sein kann (stimmt die Größenordnung ?) ... Nach Abzug der Ausgaben für den Unterhalt der angemieteten Praxis etc ergibt sich ein Einkommen aus selbständiger Tätigkeit in Höhe von Euro 82.102,00.
8.10.2009
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Ich bezahle für meine Mutter die im Pflegeheim lebt die Pflegestufe III hat und vom Sozialamt die Grundsicherung erhällt wg. meinem relativen guten Gehalts einen Eigenanteil an das Sozialamt. ... Ist mit der Berechnung des geldwerten Vorteils an das Finanzamt nicht schon der private Nutzen vom Geschäftswagen somit abgegolten und darf eine andere Behörde es nocheinmal fordern?
27.1.2007
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Hallo, mein Vater wird möglicherweise in ein Pflegeheim eingewiesen wobei eine Vesorgungslücke von ca. 700 euro entstehen dürfte. ... Meine Frau lebt seit Jahren von mir getrennt und beteiligt sich am Unterhalt der Kinder. ... Soweit ich hier gelesen habe, dürfte nach Abzug des Unterhalts für die Kinder die Pension nicht noch zum Unterhalt herangezogen werden?
9.6.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Herren, meine Eltern sind beide pflegebedürftig und deshalb auch gemeinsam in einem Pflegeheim untergebracht. Die Kosten für das Pflegeheim werden z.Zt. noch von Ihrem Ersparten bezahlt. ... Ich selbst bin berufstätig und habe ein monatliches Einkommen von 2.950,- Euro (netto) incl.

| 26.3.2019
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Ehefrau im Pflegeheim, Ihre Rente 1200.-€ Ich ebenfalls Rente 1200,- Mietwohnung 1oo mq- 600,-€ kalt. seit 20 Jahren Rentner zusätzliche Ersparnisse sind aufgebraucht.
10.8.2006
Mein Vater kommt ins Pflegeheim. ... (2) Verstehe ich die Berechnung gem. „Düsseldorfer Tabelle“ richtig bzw. ist die nachfolgende Berechnung korrekt ?
5.11.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Wir stehen vor folgender Situation: Meine Mutter leidet u.a. unter fortschreitender Demenz und wird wahrscheinlich in den nächsten Monaten in ein Pflegeheim kommen müssen. ... Der nicht unterhaltspflichtige Ehegatte wird in solchen Fällen nicht mittelbar zum Unterhalt herangezogen, denn sein eigener angemessener Familienunterhalt ist gedeckt; die durch Unterhaltsleistungen bedingte Schmälerung des Einkommens seines Ehegatten braucht er nicht zu kompensieren, da auch dessen angemessener Unterhalt gesichert ist." und „(...) ... Denn sein angemessener Unterhalt ist im Rahmen des Familienunterhalts gewährleistet." „(...)
26.2.2008
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ebenfalls ist die Mutter dazu nicht bereit so das die übrigen 3 Kinder nicht wissen ob&#x2F; was Sie gegebenenfalls bei einer Unterbringung im Pflegeheim zahlen müssen. ... Kind hat kein hohes Einkommen aber die anderen Kinder schon ( insbesondere der Lebenspartner eines der Kinder erhält ein Gehalt von mehr als 15.000 Euro &#x2F; Monat -< nicht verheiratet) Was kann man als Kind tun um a)herauszubekommen was man zahlen muss um ob ? ... Kindes zu stoppen ( denn das Ersparte soll ja der Mutter zu Gute kommen) c) Muss auch der Lebenspartner bei Unterbringung im PFlegeheim zahlen &#x2F; die Enkel ?

| 25.5.2008
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Die Entwicklung ist natürlich weitergegangen und meine Schwester möchte jetzt ihren Sohn in das Haus mit hineinnehmen , gleichzeitig scheint Sie Überlegungen zu haben , unsere Mutter in einem Pflegeheim unterzubringen, das Heim kann meine Mutter aus Ihrer Rente von ca. 1000,00 Euro nicht kpl. abdecken. ... Die Fragestellung : 1) Behält meine Mutter ihr Wohnrecht auch, wenn Sie ins Pflegheim kommt, selbst dann wenn die Wohnung jahrelang leer stehen bleibt, bzw. kann die Wohnung zwangs- oder freiwillig vermietet werden zur Deckung von Pflegeheimkosten. 2) Kann sich meine Schwester ihrer Verpflichtung bis zur Schwerstpflege entziehen oder macht sie sich damit gegenüber dem Sozialamt oder mir Schadensersatzpflichtig 3) Wann spricht man von einer Schwerstpflege 4) Kann meine Frau herangezogen werden, mit den überschriebenen Werten, an einer Heimbeteiligung. 5) Inwiefern und in welcher Höhe gem. oben aufgeführtem Einkommen bzw.
123