Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

67 Ergebnisse für „rechnung zahnarzt“

26.6.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sachverhalt: Ich wurde von meinem Zahnarzt behandelt, da ich Zahnschmerzen hatte, es wurden in mehreren Sitzungen eine Wurzelkanalfüllung gemacht und Kunststofffüllungen etc. . Nun bekomme ich eine Rechnung von meinem Zahnarzt über € 352,--! ... Frage nun: Muss ich diese Rechnung bezahlen und wie soll ich mich nun verhalten bzw. vorgehen?

| 7.4.2011
Aus diesem Grund habe ich die Rechnung nicht beglichen. Dieser Rechnung habe ich mündlich widersprochen. ... Ich fühlte mich immer vom Zahnarzt bedrängt, ich konnte mich nicht frei entscheiden.)
20.3.2013
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Bei meinem neuen Zahnarzt habe ich es genauso gemacht. ... Kurz gesagt: Ich habe 6 Termine zu spät abgesagt/garnicht abgesagt und habe nun eine Rechnung über 250€ bekommen (Verweilgebühr). ... Nun meine Frage: Habe ich Erfolg wenn ich mich gegen diese Rechnung wehre?
1.9.2011
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ich bat einen Zahnarzt darum, meine Zähne zu überprüfen und Zahnstein zu entfernen. ... Da keine Einigung zustande kam, bat ich die Landeszahnärztekammer um Überprüfung der Rechnung. Drei Monate später erhielt ich eine neue Rechnung des Zahnarztes, weiterhin mit den Positionen 001 und Ä1, die doppelte Position 405 taucht nicht mehr auf, dafür Positionen 102 (Fluoridierung) Satz 2,3 und 404 (Beseitigung grober Vorkontakte) Satz 1,5974.
16.10.2014
Meine Kunden/Auftaggeber sind Zahnärzte. ... Der Zahnarzt möchte, dass ich ein Abkommen unterzeichne, welches aussagt, dass alle von mir gefertigten Arbeiten, die schadhaft werden könnten in den 2 Jahren ab Lieferung von mir erstattet werden, egal welche Umstände zum Schaden führen.

| 2.4.2017
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Guten Tag, ich habe von meinem Zahnarzt einen Kostenvoranschlag/Behandlungsplan erhalten. ... Nun ist es so, dass die Rechnung diesen Kostenvoranschlag um ca.33% überschreitet, in Summe macht das ca. 700€ aus. ... Weiterhin sind zusätzliche Positionen auf der Rechnung die nicht im KVA enthalten waren.

| 29.10.2019
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Zahnarzt beendet Behandlung mit Begründung: Habe genug Zeit investiert. ... Nach 4 Wochen kommt Rechnung über den kompletten Betrag. ... Muß ich die Rechnung zahlen ?

| 21.5.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Bei einem Beratungstermin, an welchem neben dem Zahnarzt selbst meine Frau und ich teilnahmen, wurde vom Zahnarzt die Behandlung sowie der Kostenvoranschlag erläutert. ... Nach Beendigung der Behandlung (Zeitraum 8 Wochen mit 4 Sitzungen) erhalten wir nun über das Deutsche Zahnärztliche Rechenzentraum (DZR) eine Rechnung für die Behandlung in Gesamthöhe von 4.657 EUR, also rund 1.700 EUR über Kostenvoranschlag. ... Die Mitarbeiterin will Rücksprache mit dem Zahnarzt halten.
5.2.2011
Vereinbart war mit dem Zahnarzt eine Vollkeramikbrücke (im Heil-und Kostenplan bei Therapieplanung mit KM BM BM KM gekennzeichnet) Ich habe auch eine Rechnung über eine Zirkonoxidvollkeramikbrücke erhalten (Fremdlabor) und bezahlt (Juni 2010). Da ich Probleme mit der Brücke hatte, habe ich den Zahnarzt gewechselt. ... Der Zahnarzt hätte den Fehler erkennen müssen, da man vor dem Einsetzen eine Vollkeramik- von einer keramikverblendeten Brücke unterscheiden kann.

| 5.2.2013
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Allerdings hat der Zahnarzt auch schon die Farbbestimmung berechnet, obwohl sie definitiv nicht stattgefunden hat, wobei ich einräume, dass hier Aussage gegen Aussage stehen würde. Jedenfalls hat der Zahnarzt die – wohlgemerkt noch nicht eingesetzte - Brücke schon in Rechnung gestellt. Durch dieses für sie überrumpelungsgleiche Vorgehen des Zahnarztes hat meine Frau das Vertrauen in diesen Zahnarzt verloren und wird die Behandlung dort nicht fortsetzen.
19.12.2006
Der Zahnarzt erstellte aus eigener Initiative einen Kostenplan. Um den Auftrag zu erlangen kontaktierte er mich einige male telefonisch.Aus Preisgründen führte jedoch dann ein anderer Zahnarzt die Behandlung durch.Nunmehr stellt der ursprüngliche Anbieter eine Rechnung über € 50,-- für Beratungsleistung. Die Rechnung und nachfolgende Mahnungen wurden von mir ignoriert.
19.1.2021
| 57,00 €
von Rechtsanwalt Matthias Richter
Hallo, es geht um eine Zahnarztrechnung meines Vaters, der vor fast zwei Jahren verstorben ist. ... Letztes Jahr kam der Zahnarzt mit einer Rechnung, die wir, wie von ihm verlangt, bei der Krankenkasse eingereicht haben.
28.10.2016
Ich habe die Rechnung bekommen, welche (mit meiner Einwilligung) nicht vom Zahnarzt direkt, sondern über ein zahnärztliches Rechenzentrum ausgestellt wurde. Folgende zwei Probleme wurden offensichtlich: 1) Es stellt sich leider heraus, dass ein anderes Abutment als vereinbart (insb. weniger aufwendiges, präfabriziertes) bei mir eingesetzt wurde. 2) Als Teilrechnung war die Rechnung des zahnärztlichen Labors (adressiert an den Zahnarzt) enthalten, welche allerdings den behandelten Zahn mit einer falschen Bezeichnung (Zahnnummer) erwähnt. ... 2) Kann ich grundsätzlich die Bezahlung der Rechnung verweigern (ganz oder teilweise), indem ich mich darauf berufe, dass die Leistung nicht wie vereinbart erbracht wurde?

| 16.3.2006
hallo und guten tag, mein mann war beim zahnarzt und es mussten einge dinge durchgeführt werden. es wurde besprochen, das er zur zeit harzt4 empfänger ist und somit nur eine regelversorgung durchführen lassen kann. er hatte einen heil u.kostenplan bekommen. diese sollte er bei der kasse einreichen. dies wurde getan. zahn honorar bema 246,44 goz 672,70 mater.Labor 1361,61 ergibt die summe 2280,75 € die kasse gibt 1965,52 € härtefall regelversorgung dazu. somit ergab sich für mich ein eigenanteil von 315,€ die behandlung wurde angefangen. als alles fertig war, wurde mir plötzlich eine rechnung mit einem eigenanteil ca 880 € übergeben. dieses verneinte ich und bat um überprüfung. heute nach ca 8 wochen kam die antwort ich soll sofort die rechnung begleichen. ich habe am ersten behandlungstag nur diesen heil u.kostenplan erhalten keinen anderen eigenbeleg. ich habe nichts anderes mit dem zahnarzt abgesprochen und ich habe auch nichts unterschrieben. ich bin gerne bereit die 315 € restsumme vom kostenplan zu bezahlen aber nicht plötzlich 880 €. er wußte auch regelversorgung und hartz4 empfänger. wenn ich darüber nachdenke dann habe ich ja glück gehabt das die endsumme nicht über 1000 € gegangen ist. meine frage wie soll ich mich verhalten ?
26.6.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, vor der Behandlung (Einsetzen von Kronen) habe ich von meinem Zahnarzt einen Heil und Kostenplan erstellen lassen. ... Nun kam die Rechnung und die Laborkosten für die Krone waren exakt die angegebenen 1.023,52 € nur lag die Arztrechnung insgesamt im Endbetrag rund 1.000,00 Euro höher als im heil- und Kostenplan, was rund einem Drittel entspricht.

| 17.1.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ein Brückeneinsatz begann am 29.10.2014, letzte Kontrolluntersuchung am 20.01.2015, jetzt erst kam die Rechnung über 1068.- Euro.Ist das nicht etwas spät?

| 19.1.2015
Mein Zahnarzt hat hat in einer Privatrechnug eine Leistung mit dem erhöhten Faktor 3,5 berechnet und dies knapp aber individuell begründet, Die Beihilfestelle hat die Begründung nicht akzeptiert und der Erstattung den Faltor 2,3 zugrunde gelegt. Ich habe daraufhin den Zahnarzt um eine Stellungnahme gebeten. Darf der Zahnarzt die zusätzliche Erläuterung zu seiner Rechnung ihrerseits in Rechnung stellen?
20.6.2018
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Ich möchte mit einem ungarischen Zahnarzt eine Praxis in Budapest eröffnen. ... Darf er eine Beratungspauschale dem Kunden in Rechnung stellen?
123·4