Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

394 Ergebnisse für „testament pflichtteil vater schwester“

Filter Erbrecht
19.4.2008
Der Erblasser lebt im Pflegeheim (Ersparnisse ca. 10.000€) und hat zwei erwachsene Söhne ohne Frau und Kind und möchte ein handschriftliches Testament machen. Er will für seine mit ihm nicht verheiratete Lebensgefährtin den größten Anteil festlegen und einen deutlich kleineren Teil soll die Schwester seiner verstorbenen Frau erhalten. Seine Söhne sollen nur den Mindestanteil bekommen, mit dem eine spätere gerichtliche Auseinandersetzung (über Pflichtteil) vermieden werden kann.
17.2.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
In 1994 wurde durch meine Eltern ein Testament aufgesetzt. ... Nun kam es zu Streitigkeiten bzgl. der Renovierung und der finanziellen Unterstützung für meinen Vater. 5. ... Inwieweit ist die nicht von meiner Schwester gezahlte Miete als Schenkungen meines Vaters zu sehen ?
14.3.2008
Sie bestimmten, dass, wenn einer der Kinder beim Erstversterbenden sein Pflichtteil geltend macht, er auch bei Ableben des überlebenden Elternteils auch nur das Pflichtteil bekommt. ... Nachdem unser Vater verstorben war, wurde unsere Mutter Alleinerbin, ein Pflichtteil wurde nicht geltend gemacht. ... Durfte unsere Mutter rechtskräftig ein neues Testament errichten und Vermächtnisse an Dritte bestimmen, obwohl ein gemeinsames, nicht widerrufenes Testament vorhanden war, aufgrund dessen unsere Mutter nach dem Tod des Vaters Erbin wurde ?
5.2.2015
Mein Vater(68) ist am 30.1.2015 verstorben an einem sehr bösartigen gehirntumor,er hat 2011 beim notar ein testament gemacht und mich(45) als alleinerbin eingesetzt und mir eine generalvollmacht erteilt,ein paar monate später also 2011 hat er mich doptiert,er hat keine weiteren kinder und war nie verheiratet,nun seit bekannt ist das mein vater verstorben ist tat sich seine restliche verwandschaft (mit der er 20jahre keinen kontakt hatte) zusammen ,ungefähr 12 cousinen und cousin und wollen das testament anfechten,ich habe erfahren das sie beweisen wollen das mein vater nicht testierfähig war und auch bei der adoption nicht wußte was er tat,welche chanchen haben die cousinen und cousin?

| 17.3.2017
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Mein Vater und meine Stiefmutter hatten ein Berliner Testament gemacht. ... Meine Schwester und ich hatten auf einen Pflichtteil im ersten Sterbefall vezichtet, um meine Stiefmutter nicht in eine finanzielle Schieflage zu bringen. ... Meine Frage nach Einsichtnahme des Testaments wurde mir abschlägig beschieden, da ich bzw. meine Schwester namentlich nicht im Testament aufgeführt seien.
23.8.2005
Mein Vater 92 Jahre lebt alleine im eigenen Haus (ca.WERT 300TD)total rüstig und fit (fährt Auto), hat am 11.03.1970 mit meiner Mutter ein gemeinschaftliches Testament erstellt: "...wir setzen uns gegenseitig zu unbeschränkten Alleinerben ein". ... Wie wäre der Wertegang Beantragung meines Pflichtteils? ... Bei Wert 300TD wäre mein Pflichtteil 15TD ist das korrekt?
8.9.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Nun hat mein Vater vor 15 Jahren das 2.Mal geheiratet, die Frau brachte aus erster Ehe einen Sohn mit ein, der sich - da er in direkter Nähe wohnte (und wir Töchter weiter weggezogen sind) meinem Vater durch Hilfe etc.beliebt gemacht hat. Als Haupterbin von Haus+Grundstück war bis zur Trennung meiner Eltern ich als älteste Tochter testamentarisch festgehalten, sollte mich dann mit meiner jüngeren Schwester einigen. Dieses Testament ist dann vor ein paar Jahren ohne unser Wissen geändert worden, den genauen Wortlaut kennen wir nicht.
9.3.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sollte unser Sohn bereits nach dem Tod des Erstversterbenen von uns seinen Pflichteil geltend machen, so soll er auch bezüglich des Nachlasses des Letztversterbenen von uns nur seinen Pflichtteil erhalten. Meine Fragen: 1. da ich als Schlusserbe nicht eingesetzt bin kann mein Vater jetzt machen was er will (Schenkungen an Dritte, Testament zu Gunsten Dritter) und ich habe, auch vom Anteil meiner Mutter, maximal den Pflichtteilanspruch. ... Ich habe einen Sohn, mein Vater hat eine Schwester. 4.

| 10.3.2006
In diesem gemeinschaftlichen Testament wird mein Vater lediglich als Ersatzerbe eingesetzt, sollten meine Schwester und ich den Erbfall nicht erleben. Grund hierfür war ein Voraberbe in Höhe von 35.000 DM (1980) seitens meines Großvaters an meinen Vater, welches im Testament erwähnt wird. ... Wie hoch ist der vom Amtsgericht erwähnte Pflichtteil meines Vaters?

| 10.7.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine Schwester wäre damit einverstanden, zumal ihrer sofort eingezogen würde werden. Ich fühlte mich bei dem Telefonat äußerst unter Druck gesetzt, denn Vater gforderte innerhalb von 5Min. eine sofortige Entscheidung- als ich aber dennoch auf Bedenkzeit pochte, sagte man mir, was mir überhaupt einfallen würde und wer ich sei, da das Geld sowieso meinem Vater gehören würde. ... Geht es nicht auch, dass nur meine Schwester ihre 25% an meinen Vater abtritt?
21.4.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meinen Pflichtteil musste ich per RA erkämpfen, er wurde dann sehr verzögert ausbezahlt. ... Jetzt habe ich erfahren, dass das Haus wohl immer wieder mit einigen Interessenten besucht wird - darf SIE das Haus verkaufen mit ihrer Vollmacht - auch wenn im Testament steht, dass es ihr erst nach dem Tode von Papa gehört ? ... Mir scheint, dass sie mich und meine Schwester um den Pflichtteil vom Haus bringen möchte.

| 9.8.2007
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Eine Schwester. Diverse Nichten + Neffen Meine Mutter und mein Vater haben sich beim Notar gegenseitig per Testament als Alleinerben eingesetzt. ... Erbt durch das Testament mein Vater allein?

| 13.3.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Folgender Sachverhalt liegt dem zugrunde: Meine Eltern haben im Jahre 2000 ein "Berliner Testament" über einen Notar verfasst und beim Amtsgericht hinterlegt.Dort ist folgendes geregelt: Erben des Letztversterbenden sollen die Kinder sein,nämlich meine Schwester und ich. ... Sofern eines der Kinder nach dem Tod des Erstversterbenden seinen Pflichtteil fordert,erhält es nach dem Tod des Letztversterbenden auch nur den Pflichtanteil.Unser Vater ist im April 2007(unsere Mutter trat die komplette Erbschaft an,keiner von uns beiden forderte den Pflichtteil) und unsere ist Mutter im Dezember 2008 verstorben.Die Testamentseröffnung erfolgte in 2/2009 und die Erbmasse konnte zwischen uns aufgeteilt werden. ... Weiterhin brachten wir in Erfahrung, das es aus erbschaftssteuerlichen Gründen günstiger wäre, nachträglich nach dem Todes des Vaters den Pflichtteil zu fordern.Wir beantragten beim Amtsgericht einen Erbschein und forderten den Pflichtteil.In 5/09gingen wir zur Aufnahme einer Erklärung für den Erbschein zum Amtsgericht und gaben dort zu Protokoll, dass wir die in 4/09gestellte Pflichtteilsforderung ausdrücklich widerrufen(nach zwischenzeitl. eingeholten Infos hätte dies sehr schlechte Auswirkungen für uns).Die bearbeitende Richterin meldete sich im Juli und fragte nach den Ersatzerben und den Geschwistern unserer Eltern, da ihrer Meinung nach nun der Straftatbestand des Testaments greife und wir keine Erben mehr seien.
2.6.2005
mein Vater ist vor 3 Wochen gestorben; es kann moeglich sein, dass ich aus dem Testament ausgeschlossen wurde schon vor Jahren, daher nur meinen Pflichtteil zu erwarten habe (Uberlebenden sind meine Schwester, ich und 5 Enkel). Ich habe wenig Kontakt zu meiner Schwester, die sich in den letzten Jahren um meinen Vater gekuemmert hat, und wuerde gerne von Ihnen wissen wie lange ich warten sollte auf irgenein Zeichen in Bezug auf mein Erbe. ... Ich lebe in den USA; meine Schwester hat meine Telefonnummer und Addresse.

| 24.2.2013
Im Jahre 2000 heiratet mein Vater zum 2. ... Stirbt meine Stiefmutter vor meinem Vater würde ich die komplette Immobilie erben. ... Mein Vater und meine Stiefmutter wohnen weiterhin in der Eigentumswohnung und haben Ende 2012 beim Notar einen Übertragungs(Überlassungs)vertrag aufgesetzt, in dem mein Vater 50 % seiner Immobilie meiner Stiefmutter übertragen hat.

| 18.1.2008
Mein Vater starb 2007, meine Mutter 1996. Gemeinsam hatten sie das Berliner Testament. ... Eine Schwester hat nach dem Tod meiner Mutter ihren Pflichtteil mit 3/16 beansprucht.
20.4.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Zur Situation: Mein Vater ist vor zweieinhalb Jahren verstorben. ... Wird vorher ein Pflichtteil geltend gemacht, bestehen keine weiteren Ansprüche aus dem Testament. ... Daher stellt sich für mich jetzt die Frage, vor Ablauf der 3 Jahresfrist meinen Pflichtteil geltend zu machen oder im Testament zu verbleiben.

| 18.11.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Meine Stiefmutter hat ihren Anteil angelegt und mein Vater hat davon ein neues,kleineres Haus gekauft. Seit 15.01.05 ist die Scheidung rechtskräftig und am 01.03.05 ist mein Vater verstorben.Da er kein Testament mehr aufsetzen konnte, sind wir 3 Schwestern die Erben und laut § 1586b BGB unserer Stiefmutter Unterhaltspflichtig mit einer monatlichen Zahlung bis ihr Pflichtteil (Summe ist bekannt) aufgebraucht ist.Nun habe ich aber gelesen das ihr nur dann Unterhaltszahlung zusteht wenn sie bedürftig ist. ... Sind wir 3 Schwestern verpflichtet Ihren Anteil zinsbringend auf ein Konto zu deponieren-zu ihren Gunsten?
123·5·10·15·20