Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorzeitige Beendung meiner Privatinsolvenz

06.07.2019 19:22 |
Preis: 52,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Vorzeitige Restschuldbefreiung

Ich bin seit Anfang des letzten Jahres in Privatinsolvenz. Nun habe ich die Möglichkeit aus meiner Familie ein wenig Geld zu erhalten. Mit Erlaubnis meines Insolvenzverwalters habe ich nun Vergleiche aushandeln können. Mir liegt alles schriftlich vor und ich habe die Unterlagen beim zuständigen Amtsgericht eingereicht. Leider ist die Formulierung der schriftlichen Bestätigungen nun schon zum zweiten mal falsch bzw. der zuständigen Richterin nicht recht.

Ich habe bereits persönlich mit Ihr gesprochen, Sie lehnt es ab mir bei der Formulierung zu helfen, da dies nicht in Ihren Aufgabenbereich falle. Auch mein Insolvenzverwalter lehnt jegliche Hilfe ab, da er bereits einen Schlussbericht verfasst hat.

Nun stehe ich da, könne meine Insolvenz beenden und es scheitert an der Formulierung der Anschreiben meiner Gläubiger.

Ich habe die Insolvenz Ursprünglich über die Caritas angefangen, auch hier gab es schon Formulierungsprobleme, ich möchte die also nicht wieder diesbezüglich kontaktieren. Wo kann ich hierzu Rat/ Hilfe oder wegen mir auch eine Vorlage für ein schreiben finden das die Gläubiger z.B. nur abschreiben oder ergänzen wollen?`

Ich habe schon gehört das sowas bei anderen Verfahren der Insolvenzverwalter macht... aber wie gesagt ist der in meinem Fall nicht bereit mich zu unterstützen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Die vorzeitige Beendigung des Insolvenzverfahrens mit Erteilung der Restschuldbefreiung bestimmt sich nach § 213 Inso.

2. Neben dem Anschreiben an die Insolvenzgläubiger mit dem Vergleichsangebot, haben die Gläubiger Ihre Zustimmung zur vorzeitigen Einstellung des Insolvenzverfahrens gegenüber dem Insolvenzverwalter zu erklären.

Liegen alle Erklärungen vor, bestehen keine Insolvenzforderungen mehr, so dass das Verfahren mit Erteilung der Restschuldbefreiung durch das Insolvenzgericht aufgehoben werden kann

3. Mit der nachfolgenden Formulierung, die eine Vorformuluerung für den Insolvenzgläubiger darstellen und dem Vergleichsschreiben als Anlage beizufügen sind, dürfte das Verfahren daher vorzeitig beenden werden können:


Insolvenzgläubiger mit Anschrift





An den Insolvenzverwalter
mit Anschrift



In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen ders (Ihr Name)
Az.: , Forderungsnummer Insolvenztabelle

habe wir eine Forderung zur Insolvenztabellle unter der lfd. Nr. XY in Höhe von EUR XXX,XX zzgl. Zinsen in Höhe von EUR X,XX angemeldet. Die Forderung wurde festgestellt. Hiermit erklären wir unsere Zustimmung zur Einstellung des Insolvenzverfahren gemäß § 213 Abs. 1 S. 1 InsO und nehmen unsere Forderungsanmeldung hiermit zurück.



___________________ _____________________
Ort, Datum Unterschrift / Stempel des Insolvenzgläubigers


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69224 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette kompetente Anwältin Rasche Antwort Jederzeit wieder und sehr zu empfehlen. Danke für Ihre Hilfe ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Schnelle Rückmeldungen, ich hoffe, die Hinweise bestätigen sich in der Praxis. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war prägnant, mit Gesetzestexten bzw. Urteilen unterlegt und sehr verständlich. Uns wurde bei der Entscheidungsfindung über die weitere Vorgehensweise damit sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen