Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt zwischen Schule und Studium

| 04.09.2006 19:10 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder


Meine Tochter (20 Jahre)hat Ende Juli 2006 ihr Abitur gemacht. Am 01.10.2006 beginnt sie mit einem Studium. Besteht in der Zwischenzeit Anspruch auf Unterhalt in der während der Schulzeit geleisten Höhe?
Wie steht es mit der Verpflichtung Volljähriger, grundsätzlich selbst für ihren Lebensunterhalt zu sorgen?

Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Es ist richtig, dass ein volljähriges Kind grundsätzlich selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen muss. Sofern sich das volljährige Kind in Ausbildung befindet, sind die Eltern weiterhin unterhaltspflichtig.

Wenn Ihre Tochter nun dieses Jahr das Abitur gemacht hat und direkt im Herbst ein Studium aufnimmt, so kann man auch nicht von einer Unterbrechung der Ausbildung ausgehen, da sie ja nicht schneller anfangen kann zu studieren. Von daher sind Sie m.E. weiterhin zur Unterhaltszahlung in der bisherigen Höhe verpflichtet. Sobald Ihre Tochter das Studium aufnimmt, errechnet sich der Bedarf neu.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Hat die Frage umfassend beantwortet. "
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prima Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und aussagefähige Antwort, und darüber hinaus noch wertvolle Tips für das eigene Vorgehen - sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort vom Anwalt hat mir sehr weitergeholfen. Hat sich gelohnt für wenig Geld einen Anwalt hier zu kontaktieren. ...
FRAGESTELLER