Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
481.943
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt bei 18-Jährigen


04.11.2004 11:40 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Mein Sohn wurde am 16. Januar 2004 volljährig und ist nach wie vor in Schulausbildung (Fachabitur). Sein Vater stelle die Unterhaltszahlungen etwa 2 Monate später ein.
Ich habe mehrfach versucht mit ihm zu sprechen und ihn gebeten wieder Unterhalt zu zahlen, ohne Erfolg. Offensichtlich weil er weiß, dass ich jetzt keine Handhabe mehr habe und mein Sohn Skrupel hat mit ihm vor Gericht zu ziehen.
Auf jetztige Anrufe wird nicht reagiert.

Mir hat dann irgendjemand gesagt, dass ich mir ne Vollmacht von meinem Sohn unterschreiben lassen soll, dass ich für ihn zum Anwalt gehen kann um dort die nötigen Schritte einzuleiten.

Der Vater verdient etwa 1200 € im Monat. Wie hoch wären seine Unterleistungen und wie stehen die Chancen, dass mein Sohn weiter Unterhalt bekommt?
Lohnt es sich damit zum Anwalt zu gehen und die nötigen Schritte einzuleiten?

MFG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

der Regelunterhalt für Ihren Sohn beträgt nach der Düsseldorfer Tabelle 327,- EUR pro Monat. Der Vater ist weiter zur Zahlung des Unterhaltes verpflichtet, und zwar zunächst bis zum Ende des Schulbesuches Ihres Sohnes. Insofern macht es selbstverständlich Sinn, einen Anwalt mit der Durchsetzung des Anspruches zu beauftragen.

Es ist möglich, daß Sie sich von Ihrem Sohn bevollmächtigen lassen, Ihn in dieser Sache zu vertreten. Sinnvoller ist es jedoch, wenn Ihr Sohn selber dem Anwalt Vollmacht erteilt.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Ich bezweifle die Richtigkeit resp. Vollständigkeit der Antwort. Konkrete Verweise auf Steuergesetze fehlen. Damit werde ich kaum weiter kommen beim Finanzamt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt konnte deutlich mehr Klarheit in einen rechtlich fuer mich schwer einzuschaetzenden Sachverhalt bringen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Obwohl das Ergebnis für den Betroffenen(den ich berate) niederschmetternd ist, hat mich der Anwalt schnell und gut beraten. MFG ...
FRAGESTELLER