Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umgangsrecht im Ausland Canada


15.03.2007 17:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Karin Plewe



Hallo,
es geht um folgendes.Mein Mann hat eine uneheliche Tochter die dieses Jahr 13 Jahre alt wird.Ihre Mutter kommt uhrsprünglich von den Philippinen und wurde extra schwanger in der Hoffnung mein Mann würde sie heiraten.Er sah das als Erpressung und hat sie nicht geheiratet.Sie lebte allerdings mit dem Kind einige Jahre mit ihm zusammen allerdings nicht als Paar sondern als Eltern.Er wollte alles tun das es seinm Kind gut geht und hat damit viel in Kauf genommen.Als das ganze allerdings immer unerträglicher wurde hat er sie raus geworfen.
Sie hatte ein Wohnung wohin sie mit dem Kind zog.Ich muss dazu sagen,dass sie das alleinige Sorgerecht hat.
Von da an hat sie ihn immer schickaniert er durfte die kleine nur sehr selten sehen und auch nur dann wann sie es bestimmte.Er hat dann versucht gerichtlich ein Umngangsrecht zu bekommen und als sie das mit bekommen hat ist sie ins Ausland nach Canada von heute auf morgen mit dem Kind.Sie kam einfach von einem Urlaub nicht mehr zurück.Das sind nun im Sommer 2 Jahre.Am Anfang durfte er noch einmal in der Woche mit ihr telefonieren aber nur wenn das Kind anrief.Er hat keine Adresse mitgeteilt bekommen und auch keine Telefonnummer.Lediglich bekam er eine Postfach Adresse wo er wenigstens ein paar Geschenke hin schicken konnte.Das Postfach hat sie nun seit fast einem Jahr abgemeldet und niemand weis wo sie sich mit dem Kind aufhält.Es bestand noch kurze Zeit e-mail Kontakt aber es wurde nie auf Fragen bezüglich des Aufenthalt ortes eingegangen.
Mein Mann zahlt trotz allem jeden Monat den Unterhalt auf ihr noch vorhandenes Deutsches Konto.
Er hat grosse Angst das es dem Kind nicht gut geht und ob sie überhaupt noch am Leben ist.Was hat er für möglichkeiten rauszufinden wo sein Kind steckt.Muss er trotzdem weiterhin den Unterhalt zahlen?Was kann man tun?Er ist fix und fertig,weil man dieser Frau alles zutrauen kann.
MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihr Mann hat als leiblicher Vater des Kindes grundsätzlich ein Umgangsrecht. Dieses Recht bringt ihm allerdings wenig, wenn er den Aufenthaltsort von Mutter und Kind nicht kennt und wenn deshalb auch keine Schriftstücke über das Gericht zugestellt werden können, so dass auch das gerichtliche Umgangsverfahren nicht betrieben werden kann.

Vorrangig wäre deshalb der Aufenthaltsort herauszufinden. Hierzu haben Sie einige Angaben, z.B. die letzte bekannte Anschrift, die Postfachanschrift, die email-Adresse und schließlich auch das Bankkonto in Deutschland.
Ihr Mann kann versuchen, Mutter und Kind über eine Vermisstenanzeige ausfindig machen zu lassen, wenn er ernsthaft Angst um das Leben des Kindes hat. Es gibt auch die Möglichkeit, einen Privatdetektiv einzuschalten, was allerdings sehr kostenintensiv wäre.

Da das Umgangsrecht völlig unabhängig vom Unterhaltsrecht ist, muss Ihr Mann weiterhin den Unterhalt für das Kind zahlen.

Die vermutlich einzig wirkungsvolle Methode, die Mutter zu einer Reaktion zu veranlassen, bestünde wohl darin, die Unterhaltszahlungen vorläufig zu stoppen. Dies möchte ich Ihnen jedoch nicht raten, da es rechtlich problematisch ist und da Ihr Mann dann der Zwangsvollstreckung ausgesetzt wäre, wenn die Frau über einen vollstreckbaren Titel verfügt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung geben.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Plewe
Rechtsanwältin

info@kanzlei-plewe.de



Nachfrage vom Fragesteller 15.03.2007 | 22:22

Hallo,
ich denke das eine Vermisstenanzeige in Deutschland wohl wenig Sinn machen wird.Gibt es die Möglichkeit eine Vermisstenanzeige in Canada auf zu geben?Wenn ja wo kann man so etwas machen,oder an wen kann man sich da wenden?Kann man ein Umgangsrecht auch in Canada durch setzten,so dass er wenigstens seine Tochter in den Ferien sehen kann?
Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.03.2007 | 09:10

Sehr geehrte Fragestellerin,

es gibt sicher die Möglichkeit, eine Anzeige bei der Polizei in Kanada zu erstatten. Aufgrund der Postfachanschrift haben Sie möglicherweise einen Anhaltspunkt, in welcher Region sich die beiden zuletzt aufgehalten haben könnten. Sie können sich auch an eine Botschaft oder ein Konsulat wenden und bitten, dass man Ihnen weiter hilft.

Zu Fragen des Umgangsrechtes in Kanada müssten Sie sich an einen Anwalt in Kanada wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Plewe
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER