Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.507
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umgangsrecht - Ausland

29.08.2018 14:34 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


09:00
Liebe Anwälte,

ich habe das alleinige Sorgerecht.
Der Vater fährt während seiner Umgangszeit in den Ferien mit der Kleinen (5 Jahre) jedoch ohne mit mir das vorher abzusprechen nach Holland, also somit auch ohne Ausweis von der Kleinen. Dieses Jahr gab er die Kleine sogar ihrer Schwester und deren Freundin mit nach Holland für einige Tage.
Wie sind hier seine Rechte? Muss er die Reise ob mit ihm oder ohne ihm mit mir vorher abstimmen und muss er für die Kleine einen Ausweis mit nach Holland nehmen? (Er hat einen anderen Nachnamen als die Kleine, ist Deutscher - aber geborener Eritreer weshalb ich nie weiß ob er sie eines Tages auch mal mit nach Afrika nehmen wird ohne mich zu fragen)
Die Kleine wird von seiner Schwester ständig gegen mich aufgehetzt und zwar so, dass sie sich innerlich quält weil sie sich dann fragt ob ich sie überhaupt lieb habe. Aus solchen Gründen muss ich mit ihr regelmäßig zum Psychologen damit sie sie dort auffangen können. (Unser damaliger Anwalt hat ihm während des Sorgerechtsstreits schon aufgefordert, dass seine Schwester und er diese Dinge unterlassen sollen - aber leider halten sie sich nicht daran) Wie sieht es hier rechtlich aus?
Die Kleine darf mich auch nicht anrufen während der 3wöchigen Urlaubszeit beim Vater und das obwohl sie ihn mehrfach darum bittet, auch unter weinen. Das ist seelische Grausamkeit. Gibt es hier gesetzlich eine Handhabe?

Zu Ihrer Info, allgemein geht sie gern zu ihrem Vater.

Das Jugendamt welche unsere Angelegenheit seit Jahren kennt bedingt wegen des Sorgerechtsstreites, fühlt sich nicht dazu verpflichtet hier tätig zu werden und lehnt ab.

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

LG
29.08.2018 | 15:02

Antwort

von


(374)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich wird dem Unterhaltsberechtigten(Vater) eine Urlaubsreise ins europäische Ausland mit dem Kind nicht zu verwehren sein. Anders sieht dies aus mit Reisen ins außereuropäische Ausland. Dies wird in der Regel nicht ohne Weiteres gestattet sein. Haben Sie diese Angst, so müssen Sie einen familiengerichtlichen Beschluss erwirken, der dem Vater eine solche Reise mit dem Kind untersagt bzw. Ihnen die alleinige elterliche Sorge für solche Angelegenheiten überträgt.

Der Vater darf allerdings mit dem Kind grundsätzlich nicht ohne Ausweis reisen, wobei Sie dem Kind bzw. dem umgangsberechtigten Vater den Ausweis ausändigen sollten, sofern er ins europäische Ausland reist.
Aber auch hier gilt das Zuvor Gesagte.

Was die Urlaubsreise mit Dritten anbelangt, so darf der Vater das Kind nicht ohne Weiteres an seine Schwester "weitergeben". Er hat das Umgangsrecht, so dass er dieses auch persönlich ausüben muss. Hierbei ist nicht gemeint, dass er das Kind nicht mal stundenweise "unterbringen" darf. Es ist aber nicht Zweck des Umgangsrechtes, diesen Umgang durch Dritte ausüben zu lassen.

Zudem dürfte eine ständige Beeinflussung des Kindes durch Dritte und Herabsetzung der Mutter dem Kindeswohl entgegenstehen.

Meines Erachtens sollten Sie hier erneut das Familiengericht einschalten.
Gerne bin ich Ihnen behilflich.
Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 29.08.2018 | 15:08

vielen Dank für Ihre Antwort.

Zu Ihrer Antwort was die Auslandsreise betrifft, habe ich oben geschrieben, dass ich da alleinige Sorgerecht und auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht habe. Bitte prüfen Sie noch einmal Ihre Antwort zur Sache Ausland.

Vielen Dank im Voraus.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.08.2018 | 09:00

Sehr geehrte Fragestellerin,
bitte entschuldigen Sie.

Dies habe ich tatsächlich überlesen.

Tatsächlich hat der Vater trotz Ihres alleinigen Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrechtes nicht nur eine Umgangsverpflichtung sondern auch eine Umgangsberechtigung. Im Rahmen dieser Rechte darf er mit dem Kind einen Urlaub auch im europäischen Ausland machen. Führt er einen Pass des Kindes nicht mit, so muss er mit Konsequenzen rechnen, falls dies bei einer Kontrolle "auffliegt".
Fraglich ist auch, ob er hiermit bereits gegen das Kindeswohl verstößt, da er mit derr Urlaubsreise ins Ausland, bei der er einen Pass nicht mitführt, das Kind der Gefahr aussetzt, von den Behörden festgehalten zu werden, bis entsprechende Legitimationspapiere vorgelegt werden.
Verantwortungsvoller Umgang mit den Umgangs- und Vaterpflichten spiegelt sich im Verhalten des Vaters jedenfalls nicht wieder.

Ich möchte nochmals wiederholen, dass Sie Reisen ins außereuropäische Ausland verbieten dürfen.

§ 1684 II BGB enthält zudem eine sogenannte "Wohlverhaltensvorschrift". Danach sind beide Elternteile verpflichtet, alles zu unterlassen, was das Verhältnis des Kindes zum jeweils anderen Elternteil beeinträchtigt oder den Umgang oder die Erziehung erschwert.
Insofern darf der Vater bzw. die Schwester des Vaters eben nicht herabsetzend über die Mutter sprechen, usw.

Falls dies nicht aufhört, so muss das Familiengericht versuchen, hier eine Lösung zu finden, etwa durch Anordnung von Auflagen für Umgangskontakte, etc.

Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben.
Sollte dies niocht der Fall sein oder haben Sie weitere Fragen, so kontaktieren Sie mich bitte über die hinterlegte E-Mail-Adresse.

Mit freundlichen Grüßen

ANTWORT VON

(374)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER