Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umgangsrecht / Zeiten / Kindesvater im Ausland


| 24.11.2015 18:20 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Andrea Krüger-Fehlau



Sehr geehrte Damen und Herren,

wie soll der Umgang stattfinden, wenn Vater im Ausland wohnt? (EU - Land).

Kind 3 Monate wohnt mit Mutter in Deutschland. Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmung liegt bei ihr allein.

Wie soll der Umgang stattfinden?

Muss sie sich an den Kosten beteiligen?

Mutter und Vater sind nicht mehr zusammen.

Was ist für das Kind das Beste? Wie soll ein richtiger Umgang zustande kommen, wenn Vater nur jeden Monat / jeden zweiten Monat für ca. 3 - 5 Tage kommt?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich hat der Vater ein Recht auf Umgang mit seinem Kind, auch und gerade wenn es sich noch um einen Säugling handelt. Hier ist dann allerdings besondere Rücksicht auf die altersbedingten Gegegenheite, wie stillen etc. zu nehmen. Für die Bindung zwischen Vater und Kind ist gerade im Säuglingsalter ein regelmäßiger Kontakt wichtig. Sie sind auf der anderen verpflichtet, dafür zu sorgen, dass der Umgang stattfinden kann. Alleine die Tatsache, dass er im Ausland wohnt, spricht also nicht gegen einen Umgang.

Regelmäßiger Kontakt muss nicht nur in persönlichem Kontakt bestehen, sondern kann auch über Telefon, Briefe etc. stattfinden. Bei einem noch so kleinen Kind ist das naturgemäß noch unmöglich. Hier könnte man aber z.B. zunächst auch auf Skype und später zusätzlich aufs Telefon zurückgreifen.

Die Häufigkeit, Dauer und der Ort des persönlichen Umgangs richtet sich ebenfalls u.a. nach dem Alter des Kindes. Derjenige, der das Umgangsrecht ausübt, hat ein Recht, das Kind zu vereinbarten Zeiten von der Mutter abzuholen und ihr anschließend wieder zurück zu bringen. Solange der Vater auch im Inland lebt, ist das in der Regel unproblematisch. Komplizierter wird es tatsächlich, wenn der Vater im Ausland wohnt und nur hin und wieder nach Deutschland kommt.

Nichts desto trotz steht ihm das Umgangsrecht zu. Sofern er also auch in Deuschland während des Aufenthalts eine entsprechende Unterkunft hat, spricht nichts dagegen, dass der persönliche Umgang dann stattfindet, wenn er im Inland ist. Hinsichtlich der Regelung sind Sie recht frei und können mit ihm z.B. vereinbaren, dass er das Kind immer dann sehen darf, wenn er in Deutschland ist. Hier sollte aber, zum Wohle Ihres Kindes, eine gewisse Regelmäßigkeit stattfinden. Sofern das Kind noch so klein ist, würde ich den Umgang darüber hinaus auf das Inland beschränken.

Ist das Kind irgendwann älter und kann auch längere Fernreisen unternehmen, spricht, sofern das Kindeswohl nicht gefährdet ist, nichts dagegen, dass es z.B. auch mal ein paar Wochen während der Ferien beim Vater im Ausland verbringt.

Das alles können Sie zunächst versuchen einvernehmlich mit dem Vater des Kindes zu klären. Kommt eine solche Einigung zwischen Ihnen nicht zustande, können Sie den Umgang über das Familiengericht regeln lassen.

An den Kosten des Umgangs müssen Sie sich nicht beteiligen. Diese muss der Vater alleine tragen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.


Mit freundlichen Grüßen
A. Krüger-Fehlau
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 24.11.2015 | 19:43

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Eine Frage hatten Sie mir jedoch nicht beantwortet und zwar, wie der Umgang nun aussehen soll.
Also wieviel Stunden zum Beispiel.

Der Vater wird demnächst kommen von Montagabend bis Mittwochmittag. Wie soll also der Umgang aussehen?
Ich kann doch nicht Montagabend im Hotel mit unserem Kind sein, Dienstag den ganzen Tag und Mittwochmorgen?

Gibt es dort Richtlinien, was zumutbar ist? Ich weiß da einfach nicht weiter, wie dies aussehen soll, zumal er NUR 3 Tage, also eigentlich nur EINEN Tag voll hier in Deutschland ist.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.11.2015 | 20:00

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage:

Wie schon geschrieben, richtet sich auch die Dauer des Umgangs nach den Umständen des Einzelfalls. Hier spielt insbesondere eine Rolle, dass das Kind noch so klein ist und in regelmäßigen Abständen Ihre Anwesenheit erforderlich ist.

Sie sind auch hier ganz frei darin, mit dem Vater eine Zeit zu vereinbaren. Zum Hotel müssen Sie nicht fahren. Er muss das Kind bei Ihnen abholen. Solange es noch so klein ist, wäre mein Vorschlag, dass er zunächst am Dienstag zu Ihnen kommt und mit dem Kind einen Spaziergang macht. Zeitlich gibt es dabei keine festen Richtlinien. Sie sollten es einfach so planen, dass Ihr Kind zu gewohnten Essenszeiten etc. wieder zu Hause ist. Ein Spaziergang von 1 - 2 h sollte also machbar sein. Je älter das Kind wird, umso mehr kann der Umgang zeitlich und vom Umfang her dann ausgedehnt werden.


Mit freundlichem Gruß
A. Krüger-Fehlau
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 24.11.2015 | 20:04


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 24.11.2015 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER