Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachehelicher Unterhalt u. neue Partnerschaft


| 15.08.2006 09:18 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Ich Lebe seit März 2005 getrennt von meiner Frau (20 J. Ehezeit) und zahle 145,- Euro Trennungsunterhalt an sie. Sie arbeitet 3x in der Woche für ca. 10 Std. und verdient ca. 360,- Euro. Mein Gehalt bei Lohnsteuerklasse 1 beträgt 1367,-, nach abzug von 5% für Fahrtkosten und Abzahlung von gemeinsamen Krediten liege ich bei meinem Selbstbehalt von 1100,- Euro, wohne jetzt noch bei den Eltern (250,- Miete), möchte jetzt aber umziehen da ich näher an meiner Arbeitsstätte wohnen möchte. Sohn ist 21, er bekommt keinen Unterhalt von mir da er keine Ausbildung macht.
Scheidung ist eingereicht und Versorgungsausgleich wird jetzt gemacht. Anwalt von meiner Frau verlangt Nachehelichen Unterhalt in höhe des Trennungsunterhalts (145,-).

Es kann ihr aber doch ein fiktives Einkommen von 725,- angerechnet werden? da sie ja ganztags arbeiten könnte. Sie hat keine Berufsausbildung.

Ich möchte jetzt mit meiner Freundin zusammen in die neue Wohnung einziehen, Sie ist Frührentnerin und bekommt monatl. 570,- Euro Rente. Kann dadurch mein Selbstbehalt in Höhe von 1100,- Euro gekürzt werden?

Vielen Dank im Voraus

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben Recht, dass Ihrer Frau ein fikives Entgelt angerechnet wird, wenn diese sich nicht ausreichend um eine Ganztagstätigkeit bemüht hat.

Nach Ablauf des Trennungsjahres ist diese verpflichtet, ihre Erwerbstätigkeit auszuweiten. Diese Bemühungen muss Sie Ihnen darlegen, in Form von aussagefähigen Bewerbungen ( ca.30-40 pro Monat ).

Kann sie den Nachweis nicht führen, wird ihr das von Ihnen genannte fiktive Einkommen angerechnet.

Kann sie allerdings die Bemühungen nachweisen, sind diese aber erfolglos gebleiben, kommt es nicht zu einer Anrechnung.

Der Selbstbehalt ist nur dann in Ausnahmefällen zu kürzen, wenn es durch die gemeinsame Haushaltsführung zu einer nennenswerten Einsparung von Mietkosten etc. kommt. Das wird hier bei dem Einkommen der neuen Partnerin nicht der Fall sein, da diese selbst nur über eine geringe Rente verfügt.

Hinsichtlich des Selbstbehaltes möchte ich noch auf die neuste Rechtsprechung des BGH hinweisen, der den Selbstbehalt mit 1.000,00 EUR angenommen hat. Es muss jedoch abgewartete werden, ob diese Rechtssprechung auch vom OLG umgesetzt wird. Zu Ihren Gunsten sollten Sie weiter auf den 1.100,00 EUR bestehen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle



Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort hat mir in den Grundlegenden Sachen sehr geholfen.
Vielen Dank "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER