Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt trotz Einkommen unterhalb des Selbstbehaltes?

20.04.2021 18:15 |
Preis: 48,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Sohn (29 Jahre) ist unterhaltspflichtig für ein Kind aus einer früheren Beziehung. Er war nicht mit der Kindesmutter verheiratet.
In seinem Beruf verdient er momentan etwa 1800,- € netto im Monat, der von ihm zu entrichtende Kindesunterhalt liegt bei ca. 350,- € mtl.
Allerdings ist er beruflich so unzufrieden, dass er eine neue Ausbildung anstrebt. Während der Zeit der Ausbildung erhielte er etwa 450,- € Ausbildungsvergütung im Monat, womit er unter die Selbstbehaltsgrenze der Düsseldorfer Tabelle rutscht. Muss er trotzdem den Kindesunterhalt in der oben genannten Höhe weiter bezahlen, da er das geringere Einkommen selbst zu verantworten hat?

Mit freundlichen Grüßen

D. F.

20.04.2021 | 18:45

Antwort

von


(275)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es ist tatsächlich so, dass Ihrem Sohn ein fiktives Einkommen zugerechnet wird und er weiterhin 100% des Mindestunterhalts nach Düsseldorfer Tabelle zahlen muss.

Zudem muss ich noch auf § 170 Absatz 1 StGB hinweisen:

Zitat:
§ 170 Verletzung der Unterhaltspflicht
(1) Wer sich einer gesetzlichen Unterhaltspflicht entzieht, so daß der Lebensbedarf des Unterhaltsberechtigten gefährdet ist oder ohne die Hilfe anderer gefährdet wäre, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Ihr Sohn sollte also während der neuen Ausbildung noch nebenbei jobben, damit er seinen Zahlungsverpflichtungen für das Kind nachkommen kann, oder in seinem derzeitigen Beruf bleiben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

ANTWORT VON

(275)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81029 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER