Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Minderung und Lastschriftrückgabe


05.12.2007 13:46 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Hoyer



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich war vom 13.-20. November in Agadir/Marokko in Urlaub. Gebucht habe ich das ganze recht kurzfristig über die Internetplattform Opodo. Reiseveranstalter war ein Touristik Service Schürmann. Dieser Reiseservice hat den Rechnungspreis von fast 2000 Euro für 1 Woche / 2 Personen mittels Lastschrift vor dem Urlaub von meinem Konto eingezogen.

Wir haben einen sehr exklusiven Urlaub gebucht in einem 5-Sterne-Sofitel Hotel mit allem erdenklichen Luxus. Das Angebot im Internet las und liest sich immer noch recht gut. Jedoch wird darin nicht erwähnt, dass direkt neben dem Hotel ein neues Hotel der Gruppe gebaut wird. Man hat also neben Baulärm zudem am Strand die Sicht auf eine Baustelle. Auch im Hotel selber wurde umgebaut. Bestimmte Areale waren durch Bauzäune abgesperrt. Man konnte zwar alle Einrichtungen nutzen, aber es ist nicht schön, wenn man ein 5Sterne Hotel bucht und dann neben dem Pool mit dem Bagger gebaut wird. Ich habe alles entsprechend fotografiert.

Meine Fragen:
Wieviel kann ich mir hier vom Reisepreis zurückholen ? Was muss ich beachten?
Ich habe die Lastschrift wegen Widerspruch zurückgegeben. Der Reiseveranstalter fordert mich nun auf die Summe zu überweisen. Ich sehe es als Art Druckmittel, den Reisepreis bis zur Klärung einzubehalten. Darf ich das ? Mach ich mich strafbar ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihrer Schilderung beantworte ich ihre Frage wie folgt:
Eine Strafbarkeit ist hier sicherlich nicht gegeben, da sie nicht über Ihre Zahlungsfähigkeit täuschen wollen, sondern den Reisepreis aufgrund der vorhanden Reisemängel einbehalten. Allerdings steht Ihnen sicherlich nicht ein Anspruch zu, des Reisepreis zu 100 § einzubehalten.Anhand des geschilderten Mangels in Form der Bauarbeiten und des hierdurch verursachten Lärms kann man von 10-20 % Reisepreisminderung ausgehen, da alle angebotenen Einrichtungen noch benutzbar waren. Das Landgericht Hamburg ( Az. LG Hamburg 317 S 72/01) hat in einem solchen Fall z.B. ein 20-35 % iges Minderungsrecht anerkannt, allerdings konnten hier einige Einrichtungen nicht benutzt werden.
Das Landgericht Düsseldorf ( LG Düsseldorf 22 S 26/99) erkannte dagegen 50 % des Tagesreisepreises als Mangel an, wenn ein ganztägiger Baulärm mit Staubentwicklung gegeben ist.

Dies sind jedoch nur Richtwerte und jedes Gericht kann hier anders entscheiden. Wenn bei Ihnen folglich die optische Beeinträchtigung vorherschend ist und kein erheblicher Baulärm( also dass man es kaum aushalten kann!) gegeben ist, sehe ich eine Minderung in Höhe von 10-15 % als angemessen.

Für das weitere Vorgehen empfehle ich, den Reisepreis dem Reiseveranstalter abzüglich der 15 % zu überweisen und sich auf die Lärmbeeinträchtigung zu berufen.Dadurch geraten sie auch nicht in Gefahr, wenn der Reiseveranstalter den kompletten Betrag einklagt, dessen Hauptforderung wohl auch berechtigt wäre, mit den Kosten zu unterliegen.Ein Zurückbehaltungsrecht bezüglich des gesamten Betrages ist daher gefährlich, weil Sie in diesem Fall Gerichts und Anwaltskosten zu 85 % zahlen müssten, selbst wenn Ihnen ein 10-15 % Minderungsrecht zugestanden wird, denn der Hauptbetrag wird unstreitig zu zahlen sein und das Druckmittel könnte so zum Boomerang für sie werden.

Falls Sie Rückfragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Hoyer

PS: Aus beruflicher Erfahrung weiß ich, dass der Touristik Service Schürmann vor einer Klage nicht zurückschreckt und diese auch schnell einreicht...
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER