Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kosten für Anschaffung als Kosten für Werbung möglich?

19.11.2020 17:39 |
Preis: 75,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Fabian Fricke


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich betreibe eine Digital Agentur mit dem Schwerpunkt "Vermarktungsstrategien im Onlinemarketing" und "Erstellung von Portallösungen (Onlineshops( zur Vermarktung von Produkten für diverse Branchen).

Da wir immer mehr Kunden haben die gerne hinter die Kulissen von Best Cases sehen wollen und zahlreiche andere unserer Kunden keine Weitergabe Ihrer Erfolge und Zahlen wünschen, würden wir nun ein kleines Projekt im Bereich der Automobilveredelung als Agentur starten wollen und hierfür ein Studio in einer Halle inkl. Hebebühne, Werkstatt und Filmset einrichten, sodass wir anhand unserer Tutorial Videos für dieses "Projekt" anderen Kunden zeigen können wie die Insights bei der Vermarktung dieser Videos und Inhalte aussehen und was möglich ist.

Hier stellt sich uns nun die Frage ob Anschaffungen wie Hebebühne, Werkbank oder auch Studiolicht / Traversen zur Befestigung als "Kosten zu Werbezwecken" angesehen werden kann und wird?

Da wir keine KFZ Werkstatt sind, macht eine Abschreibung nach AFA natürlich überhaupt keinen Sinn in unseren Augen.

Wie ist hier der Sachverhalt?

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

der Begriff der Werbungskosten ist in § 9 Absatz 1 Einkommensteuergesetz definiert.

Zitat:
§ 9 Werbungskosten
(1) Werbungskosten sind Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen.Sie sind bei der Einkunftsart abzuziehen, bei der sie erwachsen sind.....


Dabei ist der Begriff recht weit auszulegen. Soweit die Aufwendungen in irgendeiner Weise dem Betrieb und der Erzielung von Einnahmen dienlich sind besteht hier immer die Möglichkeit diese Kosten entsprechend anzusetzen. Schon die grobe Beschreibung Ihres Vorhabens ist einleuchtend, durch die quasi selbst kreierte Firma kann Ihre Arbeitsweise gut dargelegt werden und auf der Grundidee aufbauend können alle Bereiche Ihrer Tätigkeit dargestellt werden. Insbesondere haben Sie zum einen die Möglichkeit neue Marketingideen vorab darzustellen, ohne erst auf einen Kunden und dessen Freigabe zu warten.

Was die Abschreibungen anbelangt sollten Sie sich hier ebenfalls keine Sorgen machen. Die gewöhnlichen Abschreibungen sind zwingend und können allenfalls bei starker Abnutzung erhöht werden, eine Verminderung ist jedoch nicht vorgesehen. Auch wenn aufgrund des geringen Gebrauchs kein Wertverlust entsteht muss trotzdem abgeschrieben werden. Bei einem späteren Verkauf würde dann natürlich ein umso höherer Gewinn zwischen Buchwert und Verkaufswert entstehen so dass sich dieser "unfaire" Vorteil dann wieder ausgleicht.

Zusammengefasst sehe ich hier kein Problem die Ausgaben für die beispielhafte Firma entsprechend abzusetzen.

Ich hoffe damit Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend,


mit freundlichen Grüßen,

RA Fabian Fricke

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr schnelle und gut verständliche Antworten auf meine Fragen. Besten Dank. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Gute und schnelle Beantwortung meiner Fage. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Eine prompte , fundierte Beantwortung . Die Rückfrage des Anwalts zu weiterem Sachverhalt zeigte sein Interesse und führte zu einer präzisen Stellungnahme . ...
FRAGESTELLER