Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitszimmer - Kosten

16.06.2015 20:33 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Zur Situation: Im Rahmen einer nebenberuflichen Ausbildung hat das Finanzamt ein Arbeitszimmer (18%) anerkannt. Ich wohne in einer eigenen Wohnung mietfrei im elterlichen Wohnhaus, das Arbeitszimmer ist Teil meiner Wohnung. Die Mühlgebühren, Heizkosten, Grundsteuern etc. zahlen die Eltern, wir geben die Hälfte jedes Jahr dazu (Kostenteilung).Leider habe ich nun über diese Zahlungen keine Belege.
Im Rahmen der Wohnungsrenovierung wurde auch ein Bauspardarlehen von uns aufgenommen, können diese Schuldzinsen auch Anteilig verteilt werden?

Wie und welche Kosten kann ich auf das Arbeitszimmer umlegen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Kosten eines Arbeitszimmers als Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Tätigkeit sind grundsätzlich der Höhe nach unbegrenzt als Werbungskosten abziehbar.

Für den Abzug von Aufwendungen für ein Arbeitszimmer müssen Sie nicht Eigentümer des Gebäudes oder Mieter der Wohnung sein. Das heißt: Auch wenn Ihre Eltern Alleineigentümer sind, können Sie die Aufwendungen für ein Arbeitszimmer geltend machen. Entscheidend ist die Art der Aufwendungen und inwieweit Sie sich an der Finanzierung der Immobilie bzw. der Kosten beteiligt haben.

Der Abzug der laufenden Aufwendungen (Strom-, Wasser- und Müllgebühren und das Arbeitszimmer betreffende Reparaturkosten) ist möglich, wenn Sie diese Kosten auch tatsächlich tragen.

Grundstücksbezogene Aufwendungen wie z.B. Schuldzinsen, die Grundsteuer, die Gebäudeversicherungen und die Kosten für Gebäudereparaturen können von einem Nicht-Eigentümer nur abgezogen werden, soweit sie in Absprache mit dem Eigentümer von Ihnen getragen werden. Bei grundstücksbezogenen Kosten muss nachgewiesen werden, dass diese auch tatsächlich von demjenigen getragen wurden, der die Aufwendungen steuermindernd geltend macht. Ohne Belege wird es sicherlich schwierig werden. Ohne die Belege wird Ihnen das Finanzamt diese Kosten sicherlich nicht anerkennen.

Für die Zukunft empfehle ich Ihnen, sämtliche Belege aufzubewahren und diese bei der nächsten Steuererklärung als Nachweis mit einzureichen. Ferner ist eine schriftliche Vereinbarung zwischen Ihnen und Ihren Eltern bezüglich der Kostenbeteiligung an den grundstücksbezogenen Kosten empfehlenswert.

Eine Beteiligung an den Kosten kann auch dadurch erfolgen, dass Sie als Mitschuldner eines Bauspardarlehens die laufenden Zins- und Tilgungsleistungen mittragen. Sollten Sie Mitschuldner des von Ihnen erwähnten Bauspardarlehens sein oder die Kostenübernahme nachweisen können, sind die anfallenden Schuldzinsen anteilig in voller Höhe abzugsfähig.

Sie sollten für das Finanzamt eine Auflistung sämtlicher für das Arbeitszimmer anfallende Kosten erstellen und diese zwecks Geltendmachung mit der Steuererklärung beim zuständigen Finanzamt einreichen.
Direkte Kosten für das Arbeitszimmer wie z.B. Einrichtung, Tapeten etc. sind in voller Höhe absetzbar.
Die anderen Kosten sind anteilig nach dem Verhältnis der Fläche des Arbeitszimmers zur gesamten Wohnfläche einschließlich des Arbeitszimmers zu ermitteln.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen