Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich Kredit auf Haus ohne Zustimmung der Miterben aufnehmen?

| 25.04.2007 17:24 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Haeske


wir sind eine erbengemeinschaft mit sechs personen und haben ein haus geerbt.meine frage- kann ich einen kleinkredit aufs haus aufnehmen ohne die zustimmung meiner miterben?(10000 euro)

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie können ohne Zustimmung der anderen Miterben nicht über das Hausgrundstück im Ganzen und auch nicht über Ihren Anteil an dem Hausgrundstück verfügen. Dies ergibt sich aus §§ 2033 Abs. 2 , 2040 Abs. 1 BGB. Somit können Sie alleine auch kein Darlehen aufnehmen, das über eine Grundstücksbelastung wie z.B. eine Hypothek oder eine Grundschuld abgesichert wird. Möglich wäre derzeit lediglich eine Verfügung über Ihren Anteil am Nachlass als solchem.

Ich hoffe, dies hilft Ihnen als erste rechtliche Orientierung in Ihrer Angelegenheit weiter.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Haeske
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 27.04.2007 | 09:51

hallo frau haeske
viele dank für ihre schnelle antwort. was bedeutet"eine verfügung
über ihren anteil am nachlass"?
Liebe grüsse evelin

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.04.2007 | 11:42

Sehr geehrte Fragestellerin,

solange die Erbengemeinschaft besteht, kann ein einzelner Miterbe nur über seinen Erbteil verfügen, nicht aber über Anteile an den einzelnen Nachlassgegenständen wie z.B. nur dem Hausgrundstück. Ein solche Verfügung über den Erbteil müsste notariell beurkundet werden. Verfügungen wären z.B. eine Veräußerung des Erbteils, eine Verpfändung oder Nießbrauchsbestellung.

Veräußert z.B. ein Miterbe seinen Erbteil an einen Dritten, so tritt dieser dann an Stelle des Miterben in dessen vermögensrechtliche Stellung am Nachlass ein, er erwirbt auch alle Rechte und Pflichten hinsichtlich der Verwaltung und Auseinandersetzung des Nachlasses.

Möchten Sie ein Darlehen aufnehmen, so könnten Sie als Sicherheit z.B. Ihren Erbteil ganz oder teilweise dafür verpfänden.

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Haeske
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"super.sie haben mir sehr geholfen.
nochmals vielen,vielen dank "
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70760 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf den Punkt kommend deutlich erklärt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
bin zufrieden ...
FRAGESTELLER