Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hypothekenlöschung


20.07.2006 13:28 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Auf die meinem Bruder vor zehn Jahren überschriebene Immobilie besteht eine Hypothek, die vor dem Tod des Erblassers zu dessen Absicherung eingetragen und mit einer Lebensversicherung meines Bruders zugunsten meines Vaters abgesichert wurde. Jetzt soll ich - als Erbin meines inzwischen verstorbenen Vaters - der Löschung dieser Hypothek zustimmen. Kann ich vor der Löschung einen finanziellen Anspruch stellen? Ich hatte seinerzeit der Überschreibung zugestimmt.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Sie sind Erbin Ihres Vaters geworden und damit in seine Rechtsposition eingerückt. Wenn Ihrem Vater noch im Zeitpunkt seines Todes eine durch die Hypothek gesicherte Forderung gegen Ihren Bruder zustand und diese Forderung bis heute nicht erloschen ist, dann können Sie jetzt diese Forderung noch geltend machen. Bestand diese Forderung allerdings schon beim Tod Ihres Vaters nicht mehr oder ist sie aus irgendwelchen Gründen danach erloschen, dann können Sie selbige auch nicht mehr geltend machen. Überprüfen Sie also, was genau die Grundlage für die Eintragung der Hypothek war und ob diese Grundlage heute noch Bestand hat. Allein der Umstand, dass eine Hypothek im Grundbuch eingetragen ist, bedeutet nicht, dass derjenige, zu dessen Gunsten sie eingetragen wurde, heute noch etwas hieraus geltend machen kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Hilfe geben. Sie können gern die Nachfragefunktion nutzen, um den Hintergrund der Hypothek zu verdeutlichen.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER