Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haus - Schenkung durch Ex-Ehemann + Überschreiben an Sohn

| 12.08.2019 18:12 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Schenkung der Immobilie an den Sohn und Steuern

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Ex-Mann und ich haben uns getrennt. Wir sind beide aktuell weiterhin verheiratet, leben aber getrennt. Mein Ex-Mann will mir seine Hälfte des Haus schenken ohne Gegenleistung. Das Reihenhaus befindet sich in Köln und hat einen ungefähren Wert von 350.000 € (realer Markwert auf ImmobilienScout24).

Wir haben einen gemeinsamen Sohn (20 Jahre, Student mit Nebenerwerb (Steuerklasse 1)).

Frage 1: Wie wird der Wert des Hauses für die Notarkosten bzw. die Schenkung ermittelt (z. B. Gutachter, Kaufpreis von 220000 DM vor 30 Jahren oder Vergleichsobjekte im Internet) ?

Frage 2: Wenn ich mich (Mutter) für ein Nießbrauchsrecht entscheiden sollten. Wie hoch wären ungefähr die Kosten für unseren Sohn zum heutigen Zeitpunkt?

Frage 3: Angenommen unser Sohn würde das Haus geschenkt bekommen und ich würde das Haus verkaufen wollen? Könnte ich es einfach verkaufen oder brauche ich dann eine Zustimmung durch meinen Sohn?

Frage 4: Angenommen, das Haus würde heute komplett auf mich (Mutter) überschrieben werden (Schenkung). In 11 Jahren würde ich das Haus meinem Sohn schenken wollen, um Erbschaftsteuer zu sparen. Wie hoch wären ungefähr die Kosten für meinen Sohn in 11 Jahren? Stimmt es, dass ich als Mutter das Haus nach 10 Jahre (2029) steuerfrei an meinen Sohn verschenken kann, obwohl mir erst die Haushalte von meinem Ex-Mann im Jahr 2019 überschrieben/geschenkt wurde?

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Eva Schulz
12.08.2019 | 19:07

Antwort

von


(115)
Leinpfad, 2
22301 Hamburg
Tel: +49404103011
Tel: 04502 888 718
Web: http://www.ra-bruemmer.com
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,
auf Ihre Fragen darf ich antworten wie folgt.
1. Der Wert für die Notarkosten ist der Verkehrswert, wobei der üblicherweise der Notar nach Ihrer Bewertung fragt, da dürfen Sie dann etwas niedriger schätzen.
Ich gehe davon aus, dass Ihre Frage nach dem Wert der Schenkung auf die Schenkungssteuer zielt. Dafür gibt es ein Bewertungsgesetz, das vom Finanzamt angewandt wird. Da Ihr Sohn im Verhältnis zu Ihnen einen Freibetrag von 400.000 EUR hat, kommt eine Schenkungssteuer ohnehin nicht in Betracht.
2. Mir ist nicht ganz klar, auf welche Kosten Sie sich hier beziehen. Sollte es um den Notar gehen, würde der Wohnwert anhand der ortsüblichen Miete geschätzt und mit den Jahren Ihrer Lebenserwartung multipliziert. An dem Ergebnis würden sich dann die Gebühren für die Beurkundung orientieren.
3. Wenn Sie das Haus an Ihren Sohn verschenken wird er alleiniger Eigentümer. Sie können es dann nur noch mit seiner Zustimmung verkaufen.
4. Da Sie das Haus an den Sohn verschenken wollen, kann keine Spekulationssteuer anfallen, da Sie ja keinen Gewinn machen. Schenkungssteuer fällt nicht an, da der Freibetrag nicht überschritten wird. Also können Sie aus steuerlicher Sicht ohne Nachteile das Haus sofort an Ihren Sohn weiter verschenken.
Ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Auskunft behilflich sein konnte.
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Brümmer
Rechtsanwältin


Bewertung des Fragestellers 14.08.2019 | 11:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Andrea Brümmer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 14.08.2019
5/5,0

ANTWORT VON

(115)

Leinpfad, 2
22301 Hamburg
Tel: +49404103011
Tel: 04502 888 718
Web: http://www.ra-bruemmer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Erbschaftssteuerrecht, Familienrecht, Steuerrecht, Immobilienrecht