Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Habe ich als Tochter aus 1. Ehe Anspruch auf einen Pflichtteil?

| 05.07.2012 09:48 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Meine Mutter ist am 27. Mai 2012 verstorben.
Mein Vater bereits vor 58 Jahren. Meine Mutter ist in 2. Ehe seit über 50 jahren verheiratet gewesen. Habe 2 Halbgeschwister. Meine Mutter und mein Stiefvater haben ein Testament auf Gegenseitigkeit gemacht. Meine Mutter war während der 2. Ehe nicht berufstätig. Meine Mutter hat aber vor ca. 20 Jahren von ihrer Mutter Haus und Grundstücke geerbt und vorher auch geschenkt bekommen. Wie ist die rechtliche Lage. Habe ich Anspruch auf einen Pflichtteil?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Als leiblicher Abkömmling haben Sie trotz des Testaments einen Pflichtteilsanspruch aufgrund des Ablebens Ihrer Mutter.
Hier sollten Sie um Auskunft hinsichtlich der Höhe des Nachlasses am Todestag bitten und sodann Ihren Pflichtteilsanspruch beziffern. Die Auskunft sollte von der Gegenseite auch wennmöglich an Eidesstatt versichert werden. Gegebenenfalls können Sie auch ein Nachlaßverzeichnis anfordern. Die Höhe des Anspruchs besteht in der Hälfte des gesetzlichen Erbteils.
Bezüglich Ihres Vaters sind alle Ansprüche verjährt.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Hermes, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 16.07.2012 | 09:12

Sehr geehrter herr Anwalt,

habe nun an meinen Stiefvater geschrieben und um Auskunft über die Höhe des Nachlasses gebeten und Frist bis Ende Juli gegeben. Der Erbvertrag wurde zur Eröffnung von dem Notar ans Amtsgericht geschickt. Wie sieht das weitere Vorgehen für mich aus?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.07.2012 | 10:09

Die von Ihnen gesetzte Frist bis Ende Juli abwarten und falls Auskunft erfolgt, muss der pflichtteil berechnet werden und sodann eingefordert werden.
Falls keine Auskunft erfolgt, müssen Sie gerichtlich auf Auskunft klagen.
Hierfür stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Bewertung des Fragestellers 19.07.2012 | 11:37

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 19.07.2012 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70557 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER