Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Enkel Auszahlung

| 02.11.2018 15:40 |
Preis: 50,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,
vor 22 Jahren vermachte mein Vater mir sein Haus. Meine 3 Schwestern waren schon ausgezahlt. ( Wurde vom Notar beglaubigt ) 1995 verstarb meine älteste Schwester. Meine Mutter bekam Wohnrecht auf Lebenszeit. Leider mußte sie 2015 ins Plegeheim.
Nach dem Tot meiner mutter ist ein kleiner Restbetrag an Bargeld da. Meine verstorbene Schwester hinterließ eine Tochter. Meine Frage, hat die Tochter ein Anrecht auf einen Teil des Geldes?

Für eine Antwort wäre ich dankbar.


02.11.2018 | 16:14

Antwort

von


(1032)
Aachener Strasse 585
50226 Frechen
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Nach dem Tod Ihrer Mutter sind, gesetzliche Erbfolge vorausgesetzt, Sie und Ihre drei Schwestern Erben geworden.

An die Stelle der verstorbenen Schwester tritt deren Abkömmling, d.h. also die Tochter der verstorbenen Schwester.


2.

Mithin ist die Tochter der verstorbenen Schwester zu 1/4 Erbin nach dem Tod Ihrer Mutter geworden.



Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 04.11.2018 | 12:07

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Nun, es war ja keine komplizierte Frage. Ein Anwalt wird da bestimmt keine Schwirigkeit in der Beantwortung haben."
Stellungnahme vom Anwalt:
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sagen, die Antwort hätte Ihnen geholfen.

Warum dann die schlechte und weit unterdurchschnittliche Beurteilung?

Ob die rechtliche Materie kompliziert oder eher einfach gelagert ist, kann auf die Bewertung keinen Einfluss haben. Maßgebend ist allein, dass die Frage rechtlich korrekt beantwortet worden ist.

Schade, wenn das Bewertungsprinzip so mißverstanden wird. So ist es besser, man bewertet gar nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Gerhard Raab »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 04.11.2018
3,8/5,0

Nun, es war ja keine komplizierte Frage. Ein Anwalt wird da bestimmt keine Schwirigkeit in der Beantwortung haben.


ANTWORT VON

(1032)

Aachener Strasse 585
50226 Frechen
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht