Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehepaar - Wohnsitz Schweiz, er in CH tätig, sie in D

30.05.2012 11:10 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Guten Tag,

wir beabsichtigen als deutsche Bundesbürger demnächst eine Immobilie in der Schweiz zu erwerben und dort unseren Hauptwohnsitz einzurichten.
Meine Frau wird weiterhin in Deutschland nicht selbständig tätig sein, ich werde in der Schweiz einer angestellten Tätigkeit nachkommen.

Meine Frage ist nun wie es steuerlich aussieht?

Wer zahlt wo seine Steuern und wieviel (ca Prozent)? Zahlt meine Frau als in Deutschland tätige Angestellte in Deutschland Steuern oder zieht der deutsche Staat "nur" die 4,5% aufgrund des Wohnsitzes in der Schweiz ab? Inwiefern werden wir beide nach Umzug/Auswanderung in die Schweiz nach der 5-Jahres-Regelung weiter in Deutschland besteuert?

Konkret:
Umzug von Konstanz (D) nach Kreuzlingen, Kanton Thurgau (CH), Tätigkeit Mann in Kreuzlingen, Tätigkeit Frau in Singen.

Desweiteren die Frage inwieweit die private Krankenversicherung noch weiterhin gilt, wenn wir in der Schweiz wohnen werden? Wie sieht es mit der Altersvorsorge aus? Wir sind beides Mediziner und zahlen in die Ärzteversorgung ein, wird das weiterhin möglich sein um seine spätere Rente aus Deutschland zu beziehen?

Vielen Dank im Voraus

-- Einsatz geändert am 30.05.2012 14:36:12
Eingrenzung vom Fragesteller
30.05.2012 | 14:35

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Hier ist zu unterscheiden zwischen Ihnen und Ihrer Frau:
Wenn man davon ausgeht, dass Sie alle Zelte in Deutschland abgebrochen haben, also keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt mehr haben, wird Ihr Arbeitseinkommen allein in der Schweiz besteuert, da Sie in der Schweiz unbeschränkt steuerpflichtig werden. Wie hoch der Steuersatz ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab (Steuerfuss der Gemeinde etc.) Voraussetzung ist weiter, dass nicht Art. 4 Abs. 4 DBA Deutschland -Schweiz greift, Sie also allein für die Ausübung einer echten unselbständigen Tätigkeit bei einem Arbeitgeber in der Schweiz ansässig geworden sind. Sollten diese Voraussetzungen nicht vorliegen, werden Sie nach Art. 4 DBA weiterhin im Jahr des Wegzugs und 5 weiteren Jahren mit Einkünften die aus der Bundesrepublik oder von dort belegenen Vermögenswerten stammen, besteuert.
Bei Ihrer Frau greift grundsätzlich die Grenzgängerregelung des Art.15 a DBA Deutschland Schweiz. Grundsätzlich hätte demnach auch die Schweiz ein Besteuerungsrecht und Deutschland als Arbeitsstaat nur ein beschränktes Besteuerungsrecht. Auch hier kommt wieder Art. 4 Abs. 4 DBA ins Spiel; da Ihre Frau nicht wegzieht, um in der Schweiz einer nichtselbstänbdigen Beschäftigung nachzugehen, gilt Art. 4 Abs. 4 DBA. Dies führt dazu, dass Art 15 a DBA nicht gilt und nach überschlägiger Überprüfung Ihre Ehefrau hier Gehalt in Deutschland zu besteuern hat und die Schweiz die Steuern anrechnet.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Hermes, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70760 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf den Punkt kommend deutlich erklärt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
bin zufrieden ...
FRAGESTELLER