Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berliner Testament - alle fordern Pflichtteil

| 26.01.2018 10:41 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Zusammenfassung: Was geschieht bei einem Berliner Testament, wenn eine Pflichtteilsstrafklausel greift

Ehepaar schließt Berliner Testament. Alle 3 Kinder fordern Ihren Pflichtteil und sind von der weiteren Erfolge ausgeschlossen.
Was passiert mit dem Nachlass, wenn der Alleinerbe auch noch verstirbt?

Den Kindern steht wiederum der Pflichtteil des Nachverstorbenen zu. Wer erbt den Rest des Nachlasses?
Erlischt das Testament mit der erstmaligen Pflichtteilsforderung und es greift die gesetzlich Erbfolge?

Gruß

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es kommt sehr darauf an, wie das Testament formuliert ist, eine detaillierte Testamentsberatung kann hier selbstverständlich nicht erfolgen.
Aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben, gehe ich von einer Pflichtteilsstrafklausel aus. Wenn nun tatsächlich nur noch ein Erbe vorhanden ist (egal ob Letztversterbender oder ein Dritter) und dieser verstirbt, richtet sich die weitere Erbfolge zunächst nach den Anordnungen im Testament.
Wenn das Testament keine Erbenregelung für diesen Fall (Nach- / Ersatzerbschaft) vorsieht, greift die gesetzliche Erbfolge. Nach dem Testament sind die Kinder ausgeschlossen, es werden also die nach gesetzlichem Erbrecht nächsten Verwandten / Abkömmlinge erben. Sind auch keine weiteren Verwandte / Abkömmlinge vorhanden, oder auch enterbt, wird am Ende das Erbrecht des Staates greifen § 1936 BGB .

Das Testament erlischt nicht durch die Einforderung des Pflichtteils, das Testament ist der erklärte Wille der Testierenden. Lediglich die Pflichtteilsstrafklausel wird aktiviert. Ob weitergehende Folgen eintreten, kommt wieder auf die genaue Formulierung des Testamentes an.

Wie bereits erwähnt, kann eine detaillierte Testamentsberatung an dieser Stelle nicht erfolgen, es handelt sich lediglich um eine Ersteinschätzung anhand Ihrer Angaben.
Sollten Sie darüber hinaus eine Testamentsberatung und ggf. auch die Ausarbeitung eines Testamentes wünschen, können Sie mich gerne kontaktieren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 26.01.2018 | 11:35

Es existiert keine Nach-/Ersatzerbenregelung, somit erben die weiteren Abkömmlinge 1. Ordnung = Enkel. Davon gibt es derzeit 3.
Perfekt.

Sie haben alles verständlich und zügig anhand meiner spärlichen Informationen richtig intepretiert (Pflichtteilsstrafklausel) und erklärt.

Danke für die tolle Hilfe.

Liebe Grüße
die Fragestellerin

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.01.2018 | 11:45

Es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen


Marco Lott
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Einzeltestament

Mit dem interaktiven Muster von 123recht.net schreiben Sie Ihr wasserdichtes Einzeltestament. Einfach die Fragen beantworten, Ihr Testamentstext wird für Sie formuliert.

Jetzt Testament machen
Bewertung des Fragestellers 26.01.2018 | 11:38

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Trotz begrenzter Sachverhaltsschilderung, richtige Schlüsse gezogen, überaus verständlich beantwortet. Dazu ausfrührlich und freundlich. Topp. 100% Weiterempfehlung."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 26.01.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER