Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alleiniges Sorgerecht beantragen? Frau ist auf Entziehungskur


17.03.2007 11:29 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

hallo

ich bräuchte dringend einen gute rat
meine exfrau ist seit drei monaten auf entziehungskur mit meinem 5 jährigen sohn da sie ein riesen alkoholproblem hatte.
jetzt hab ich herraus gefunden das sie immer noch kontakt
zu ihren alk. kumpels hat, möchte ich ihr in erster linie untersagen das mein sohn auch kontakt zu den personen hat.
in zweiter linie sollte sie nochmals alkohol konsum.das alleinige
sorgerecht zu beantragen.
kann mir jemad sagen wie ich dies problem weiter handhaben kann
das mein sohn weiter keinen schaden zieht
17.03.2007 | 12:14

Antwort

von


106 Bewertungen
Großfriedrichsburger Straße 13
81827 München
Tel: 089 4306522
Web: www.Gabriele-Koch.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich anhand des geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Es wird leider nicht möglich sein, Ihrer Ex-Frau per Gerichtsbeschluss vorzuschreiben, mit wem das Kind Kontakt hat, wenn es bei der Mutter ist und mit wem nicht. Derartige Entscheidungen über Fragen des täglichen Lebens trifft immer derjenige Elternteil, bei dem sich das Kind gerade aufhält.

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, ist das Kind im Moment aber mit der Mutter in der Entzugsklinik. Nachdem das gewiss nicht der richtige Aufenthaltsort für ein Kind ist, würde ich empfehlen, bei Gericht den Erlass einer einstweiligen Anordnung dahingehend zu beantragen, dass das Aufenthaltsbestimmungsrecht einstweilen auf Sie übertragen wird. Damit wird eine vorläufig gültige und vor allem schnelle Entscheidung getroffen, die Ihnen die Möglichkeit gibt, kurzfristig einzugreifen und das Kind in der Klinik abzuholen.

Um sicherzustellen, dass das Kind auch zukünftig keinen Einflüssen ausgesetzt ist, die das Kindeswohl gefährden, sollten Sie sich außerdem an das zuständige Jugendamt wenden und dort um weitere Unterstützung bitten.

Wenn das Kind auch nach dem Entzug durch den Aufenthalt bei der Mutter gefährdet ist oder auch in der Zukunft durch neue Alkoholexzesse der Mutter gefährdet wird, haben Sie die Möglichkeit, bei Gericht das Aufenthaltsbestimmungsrecht für das Kind zu beantragen. Eine Übertragung des gesamten Sorgerechts kommt hier eher nicht in Frage, wohl aber die Übertragung der Entscheidungsbefugnis darüber, wo sich das Kind aufhält, also das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Wenn das Gericht das Aufenthaltsbestimmungsrecht auf Sie überträgt, würde Ihnen dies dann auch ermöglichen, das Kind dauerhaft zu sich zu nehmen.

Für entsprechende Anträge ist das Familiengericht am Wohnort des Kindes zuständig.

Ich hoffe, Ihnen damit eine Orientierung gegeben zu haben und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Koch
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

106 Bewertungen

Großfriedrichsburger Straße 13
81827 München
Tel: 089 4306522
Web: www.Gabriele-Koch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Versicherungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER