Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abfindung nach 10 jahren Arbeit in den niederlanden

16.11.2010 09:34 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Sehr geehrte Anwälte,
ich arbeite seit fast 10 jahren in einer Firma in den Niederlanden. Die ersten 7 Jahre war ich call-center beschäftigt. Danach habe ich eine andere Position als internet Supporter gehabt. Durch eine Umstrukturierung wurde meine Abteilung geschlossen und nun bin ich wieder im Call-Center und habe eine 6 Monatige Bewährungsfrist bekommen. Diese werde ich wohl auch überstehen. Allerdings gefällt der Job mir nicht mehr und ich würde die Firma lieber verlassen und mich selbstständig machen. Nun zu meiner Frage. Ist die Firma verpflichtet mir eine Abfindung zu erteilen wenn ich den job im Call-Center nicht weiter machen möchte?
Vielen Dank im Voraus für ihre Hilfe.
MFG

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich gehe davon aus, dass Sie in Deutschland Ihren Wohnsitz haben, deutscher Staatsbürger sind und zur Arbeit in die Niederlande fahren.

Es ist zu klären, welches Recht anwendbar ist, ob also deutsches oder niederländisches Recht Anwendung findet.

Gemäß der Verordnung (EG) Nr. 593/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Juni 2008 über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom I), hier Art. 8 Abs. 1, unterliegen Individualarbeitsverträge dem von den Parteien gewählten Recht. Sie müssten also in Ihren Arbeitsvertrag schauen, welches Recht anwendbar sein soll.

Sofern dort keine Regelungen enthalten sind, gilt <a href="http://dejure.org/gesetze/Rom-I-VO/8.html" target="_blank" class="djo_link" title="Art. 8 Rom-I-VO: Individualarbeitsverträge">Art. 8 Abs. 2</a> der Rom I Verordnung.
Hiernach unterliegt der Arbeitsvertrag dem Recht des Staates, in dem oder andernfalls von dem aus der Arbeitnehmer in Erfüllung des Vertrages gewöhnlich seine Arbeit verrichtet, dass wären dann in Ihrem Fall die Niederlande und somit wäre dann niederländisches Recht anwendbar.
Sollte niederländisches Recht anwendbar sein, müssten Sie weiteres bei einem Kollegen mit Kenntnissen des niederländischen Rechts erfragen. Mir ist nur bekannt, dass das niederländische Arbeitsrecht sehr arbeitnehmerfreundlich ausgestaltet ist.

Sofern auf Ihr Arbeitsverhältnis deutsches Recht anwendbar ist, gilt folgendes:
Die in der Praxis oft anzutreffende Abfindung beruht einzig und allein auf einer Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die in der Regel im Rahmen eines Kündigungsschutzprozesses vor Gericht vergleichsweise getroffen wird.

Lediglich für den Fall einer betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber ist ein gesetzlicher Abfindungsanspruch vorgesehen in § 1a KSchG: Abfindungsanspruch bei betriebsbedingter Kündigung :
Hierfür ist erforderlich, dass es sich um eine betriebsbedingte Kündigung handelt und der Arbeitgeber bereits im Kündigungsschreiben eine Abfindung anbietet für den Fall, dass der Arbeitnehmer die 3- wöchige Klagefrist verstreichen lässt. Die Höhe dieser Abfindung bemisst sich nach 0,5 Monatsverdienste für jedes Jahr des Bestehens des Arbeitsverhältnisses, wobei ein Zeitraum von mehr als 6 Monaten auf ein volles Jahr aufzurunden ist. Der Abfindungsbetrag ist fällig, wenn der Arbeitnehmer die Klagefrist verstreichen lässt.

Da vorliegend aber Sie das Arbeitsverhältnis kündigen wollen, um sich selbständig zu machen, besteht der gesetzliche Abfindungsanspruch nicht.

In Ihrem Fall ist ein Abfindungsanspruch wohl nur im Einvernehmen mit dem Arbeitgeber erreichbar.

Es tut mir leid, Ihnen keine positivere Auskunft geben zu können.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihre Selbständigkeit.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER