Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

344 Ergebnisse für „unterhalt scheidung frau ehevertrag“

23.11.2005
1902 Aufrufe
Mein Lebensgefährte möchte mit mir vor Eheschließung einen Ehevertrag abschließen. ... Lebensjahr des Kindes Unterhalt für mich(im Falle einer Scheidung), da ich wegen Betreuung nur halbtags arbeiten möchte. ... Kann ich dies verlangen und steht mir später auch noch Unterhalt zu?
19.1.2013
524 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Im Jahr 2008 haben wir einen Ehevertrag geschlossen. ... Frage: Kann meine Frau völlig unabhängig von meinem bereinigten Nettoeinkommen die o.e. 75% Ihres zur Scheidung erzielten Gehaltes einfordern ? ... Frage: Wenn meine Frau seit Beginn der Ehe nur einen Teilzeitjob hatte und kurz vor Scheidung eine Vollzeitbeschäftigung beginnt ... muss ich nach dem Ehevertrag automatisch die 75% des dann weitaus höheren Gehalts zahlen oder wird ein Durchschnittswert der bisherigen Tätigkeit aus den letzten 12 Monaten vor Scheidung gebildet ?
8.12.2007
1852 Aufrufe
Unser Ehevertrag beschränkt den nachehelichen Unterhalt bei Notsituationen (i. e. ... Meine Frau hat eine staatlich anerkannte Ausbildung, ist seit 10 Jahren berufstätig, davon die ersten 2 Jahre im gelernten Job. ... Weil ihr aber der Verdienst nicht genug erscheint, finanziert sie sich, statt zu arbeiten, mit dem Trennungsunterhalt zwischenzeitlich eine neue Ausbildung auf ganz anderem Gebiet und möchte mich dafür unter Übergehung des Ehevertrages dafür auch nach der Scheidung unterhaltspflichtig machen´.
10.9.2008
3140 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Fakten liegen zugrunde: - Verheiratet seit 01.01.1997 - 2 Kinder (01.01.1998 und 16.06.2000), leben beide bei meiner Frau im gleichen Ort - getrennt lebend seit 18.01.2008 (offiziell seit 03/08, d.h. laut Einwohnermeldeamt) - Nettogehalt ich (mann) 2800€ (2 Kinderfreibeträge + Steuerkl. 3) - Nettogehalt (Ehefrau) 400€ (geringfügig Beschäftigt) + 400€ in "Bar" - Kindergeld 308€ - ich zahle aktuell 1100€ Unterhalt an meine Frau (1/2 Kindergeld + jeweils 387€ für jedes Kind, gemäß Düsseldorfer Tabelle + 226€ Gehaltsausgleich) - ich zahle zusätzlich die Telefonrechnung (Festnetz + Handy) meiner Frau von ca. 60€ monatlich - die gemeinsame Haftpflicht von jährlich 82€ läuft auch auf mich Fragen: - Ist der Unterhalt richtig berechnet? ... Verheiratet beleiben - können wir einen Ehevertrag abschließen mit folgenden Punkten: * Verzicht der Rentenanwartschaft ab 01.01.2008 + kompletter Verzicht auf meine Betriebsrente * Gütertrennung * Auszahlung des ehemals gemeinsamen Kontos 40.000-50.000€ mit verzicht auf weitere Forderungen * Festlegung des Unterhalts während der Zeit des getrennt Lebens und nach der evtl. Scheidung, das ganze aber auf einen festen Zeitraum * verzicht auf Pflichtanteil im Erbfall Vielen Dank!
11.3.2011
1272 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Meine Frau und ich waren jetzt 6 Jahren verheiratet. ... Vor unserer Ehe haben wir einen Ehevertrag mit Gütertrennung inkl. der Klausel dass ich keine Unterhalt an Sie zahlen muss (war 2005) gemacht.

| 11.7.2010
3474 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Mit einem Ehevertrag möchte ich mich gegen mögliche finanzielle Folgen einer Scheidung so weit wie möglich absichern. ... Ob sie nach einer Scheidung die Möglichkeit hätte, in Deutschland zu arbeiten, weiß ich nicht, da sie keine Ausbildung hat. ... Ist es in meinem Fall möglich, sich gegen lebenslangen Unterhalt im Falle der Scheidung abzusichern?
15.6.2005
6594 Aufrufe
Da ich im Falle einer späteren Scheidung finanziell nicht zu sehr belastet werden möchte, haben wir beschlossen einen Ehevertrag zu schließen, in dem u.a. die 3 folgenden Punkte geregelt werden sollen. ... Kann dies so in den Ehevertrag aufgenommen werden? ... Im Falle einer Scheidung sollen Unterhaltszahlungen von mir an meine Frau auf 200 Euro monatlich limitiert und auf 1 Jahr begrenzt werden.
29.11.2009
5836 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Zum Zeitpunkt des Abschluss des Ehevertrages hatte der Mann ein befristetes Arbeitsverhältnis bis Januar 2010; die Frau einen unbefristeten Vertrag. Hierzu gibt es nun folgende Fragen: Wenn die beiden sich trennen und in Folge dessen nach 1 Jahr geschieden werden 1. kann es trotz Ehevertrag passieren, dass Die Frau nachehelichen Unterhalt an den Mann zahlen muss? ... Anders ausgedrückt: Wie viele Jahre nach der Scheidung kann die Frau noch für Unterhaltszahlungen herangezogen werden?

| 1.10.2005
4741 Aufrufe
Meine Frau und ich haben einen Ehevertrag in dem die übliche Versorgungsausgleich, Nachehelichen Unterhalt und Gütertrennung vereinbart würden. ... Nun habe ich die Scheidung eingereicht, womit sie nicht einverstanden ist. ... Diese Klausel des Ehevertrags ist nun wie ein Blankoscheck womit meine Frau alle verfügbare Rechtmittel gegen mich einleiten kann ohne einen Cent selbst zu tragen.

| 24.1.2005
2860 Aufrufe
Zur Verdeutlichung konstruiere ich einige modellhafte Fälle: Es wird ein Ehevertrag geschlossen, der nachehelichen Unterhalt in der Höhe restriktiv und in der Dauer auf maximal 3 Jahre nach Ende der Ehe beschränkt - damit nach einer Scheidung man auch wirklich irgendwann nur noch nach vorn und nicht mehr nach hinten schauen kann. ... Gemäß Ehevertrag gibt es maximal Unterhalt für 3 Jahre, wir nehmen sogar an, beide haben einen guten Job, und keiner bekommt vom anderen etwas. ... Variante 2: Wenn die Scheidung streitig durchgeführt, und der Ehevertrag auf Nichtigkeit wegen Sittenwidrigkeit angegriffen wird, dies aber scheitert.
27.4.2005
5822 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Wäre ein Ehevertrag somit überhaupt notwendig? ... Wäre meine Frau auch nach einer ev. Scheidung weiterhin berufstätig, und hätten wir noch keine Kinder, wäre ich dann zu Unterhaltszahlungen verpflichtet?
15.2.2007
2070 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Im Ehevertrag wurde (seid 2001) vereinbart, das ich für unsere Tochter nach Düsseldorfer Tabelle und meiner Frau , bis zum 10 Lebensjahr unserer Tochter, monatlich 250 € und bis zum 15 Lebensjahr 150 € Unterhalt bezahle. ... Unsere Scheidung steht in diesem Jahr noch an. ... Jetzt meine Frage: Ich denke, das meine Frau und ihr neuer Lebenspartner genug Geld Verdienen, das ich bei einer „normalen“ Scheidung (ohne Ehevertrag) für sie kein oder ein geringeren Unterhalt zahlen müsste.
18.7.2014
2669 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Sehr geehrte Damen und Herren, wie verhält es sich bei einer Scheidung. ... Frau wünscht aber klare Verhältnisse. Ehemann verdient 8000 Euro netto und die Frau (ehem.

| 21.1.2015
2467 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Ich möchte mich scheiden lassen und meine Frau beabsichtigt nachstehenden Ehevertrag anfechten zu lassen. ... Muss ich nachehelichen Unterhalt zahlen? ... Würde meine arbeitslose Frau nach der Scheidung Hartz 4 oder andere staatliche Unterstützung bekommen obwohl ich gut verdiene?
13.3.2009
3678 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Inhalt des Ehevertrages ist lediglich die Vereinbarung der Gütertrennung und die vermögensrechtlichen Folgen (identisch mit den in DE geltenden Bestimmungen) sowie eine etwas offene Formulierung des Unterhalts- und Versorgungsausgleichsauschlusses, im übersetzten Wortlaut heisst dies etwa: "Im Falle einer Scheidung ist keine der beiden Parteien dem Anderen gegenüber zu irgendeinem monetären oder sonstigen Engagement gegenüber der anderen Partei verpflichtet." ... Wieviel Unterhalt werde ich schlimmstenfalls/bestenfalls zahlen müssen? ... Ist der Ehevertrag gültig?
19.4.2005
9828 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Frage : Muss ich Unterhalt zahlen ? ... Kann ich den Unterhalt zu meinen Gunsten beeinflussen, indem ich mir eine teure Mietwohnung nehme ? ... Welchen Einfluss auf den Unterhalt hat eine evtl.

| 25.8.2009
1657 Aufrufe
Weiterhin 190000 Euro Barvermögen. - Erspartes ich: 30000 Euro - Erspartes sie: 15000 Euro Fragen: Kann ich in einem Ehevertrag festschreiben lassen, dass meine Frau im Falle einer Scheidung auf nacheheliche Unterhaltszahlungen verzichtet? (Für das gemeinsame Kind würde ich natürlich Unterhalt leisten). ... Ließe sich dieser Ehevertrag nach einer Scheidung wegen Sittenwidrigkeit anfechten?
20.8.2011
1371 Aufrufe
Ich lebe von meiner Frau seit ca. 6 Jahren getrennt. ... Meine Frau erhält ca 1000 € mtl vom mir. ... Gibt es eine Berechnungsgrundlage für die Länge und Höhe der Unterhaltszahlung nach Schließung eines Ehevertrags mit Gütertrennung, der eine ähnliche Regelung enthält, wie es die Unterhaltsregelung nach einer Scheidung vorsieht?
123·5·10·15·18