Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

172 Ergebnisse für „unterhalt scheidung ehevertrag euro“

23.11.2005
1901 Aufrufe
Mein Lebensgefährte möchte mit mir vor Eheschließung einen Ehevertrag abschließen. ... Lebensjahr des Kindes Unterhalt für mich(im Falle einer Scheidung), da ich wegen Betreuung nur halbtags arbeiten möchte. Die Höhe des Unterhaltes habe ich auf Euro 1000,- angesetzt, da dies ungefähr die Differenz zu meinem vorherigen Nettogehalt (Vollzeit) sein wird.
10.9.2008
3140 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Fakten liegen zugrunde: - Verheiratet seit 01.01.1997 - 2 Kinder (01.01.1998 und 16.06.2000), leben beide bei meiner Frau im gleichen Ort - getrennt lebend seit 18.01.2008 (offiziell seit 03/08, d.h. laut Einwohnermeldeamt) - Nettogehalt ich (mann) 2800€ (2 Kinderfreibeträge + Steuerkl. 3) - Nettogehalt (Ehefrau) 400€ (geringfügig Beschäftigt) + 400€ in "Bar" - Kindergeld 308€ - ich zahle aktuell 1100€ Unterhalt an meine Frau (1/2 Kindergeld + jeweils 387€ für jedes Kind, gemäß Düsseldorfer Tabelle + 226€ Gehaltsausgleich) - ich zahle zusätzlich die Telefonrechnung (Festnetz + Handy) meiner Frau von ca. 60€ monatlich - die gemeinsame Haftpflicht von jährlich 82€ läuft auch auf mich Fragen: - Ist der Unterhalt richtig berechnet? ... Verheiratet beleiben - können wir einen Ehevertrag abschließen mit folgenden Punkten: * Verzicht der Rentenanwartschaft ab 01.01.2008 + kompletter Verzicht auf meine Betriebsrente * Gütertrennung * Auszahlung des ehemals gemeinsamen Kontos 40.000-50.000€ mit verzicht auf weitere Forderungen * Festlegung des Unterhalts während der Zeit des getrennt Lebens und nach der evtl. Scheidung, das ganze aber auf einen festen Zeitraum * verzicht auf Pflichtanteil im Erbfall Vielen Dank!

| 11.7.2010
3471 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Mit einem Ehevertrag möchte ich mich gegen mögliche finanzielle Folgen einer Scheidung so weit wie möglich absichern. ... Ist es z.B. möglich, den Unterhalt auf 3 Jahre und betragsmäßig auf 500 Euro pro Monat zu begrenzen oder ist das schon sittenwidrig? ... Ist es in meinem Fall möglich, sich gegen lebenslangen Unterhalt im Falle der Scheidung abzusichern?
15.6.2005
6594 Aufrufe
Da ich im Falle einer späteren Scheidung finanziell nicht zu sehr belastet werden möchte, haben wir beschlossen einen Ehevertrag zu schließen, in dem u.a. die 3 folgenden Punkte geregelt werden sollen. ... Kann dies so in den Ehevertrag aufgenommen werden? ... Im Falle einer Scheidung sollen Unterhaltszahlungen von mir an meine Frau auf 200 Euro monatlich limitiert und auf 1 Jahr begrenzt werden.
15.7.2007
7825 Aufrufe
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Ich komme mit meiner kleinen Rente von 900,00 Euro mtl. nicht aus. ... Er verdient als Selbständiger recht gut, so ca. 6000,00 Euro mtl. ... Habe ich einen Anspruch auf Unterhalt trotz des Ehevertrages mit Ausschluss von Unterhalt.
4.2.2011
1513 Aufrufe
sie kam mit 0 euro und ich hatte 10.000 euro jedoch habe ich während dieser zeit ein vermögen von 120.000 euro aufgebaut! aktuell verdiene ich 6.000 euro und meine frau 1.000 euro leider habe ich keinen ehevertrag! welche kosten kommen auf mich zu beim ehegattenunerhalt sowie beim unterhalt nach der scheidung?

| 25.8.2009
1657 Aufrufe
Weiterhin 190000 Euro Barvermögen. - Erspartes ich: 30000 Euro - Erspartes sie: 15000 Euro Fragen: Kann ich in einem Ehevertrag festschreiben lassen, dass meine Frau im Falle einer Scheidung auf nacheheliche Unterhaltszahlungen verzichtet? (Für das gemeinsame Kind würde ich natürlich Unterhalt leisten). ... Ließe sich dieser Ehevertrag nach einer Scheidung wegen Sittenwidrigkeit anfechten?
11.3.2011
1272 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Ich verdiene aktuell ca. 2100 Euro Netto. Vor unserer Ehe haben wir einen Ehevertrag mit Gütertrennung inkl. der Klausel dass ich keine Unterhalt an Sie zahlen muss (war 2005) gemacht. ... Von Ihrem Exmann bekommt Sie für die 2 Kinder 500 Euro.
22.7.2011
1045 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Auszug aus dem Ehevertrag: §1 - Güterstand 1. ... In diesem Fall sollen jedoch die übrigen Regelungen dieses Ehevertrages in Kraft bleiben unf für den Ausschluß des Versorgungsausgleichs die Genehmigung des Familiengerichts eingeholt werden. $ 4 - Unterhalt 1. ... Wenn die Scheidung nach Renteneintritt erfolgt, bestehen noch Ansprüche?
27.4.2005
5821 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
In meinem Fall wäre erst in ca. 30 Jahren ein Erbe (nach heutigem Geldwert ca. 400000 Euro) zu erwarten. ... Wäre ein Ehevertrag somit überhaupt notwendig? ... Scheidung weiterhin berufstätig, und hätten wir noch keine Kinder, wäre ich dann zu Unterhaltszahlungen verpflichtet?
10.6.2007
2930 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Da ich zu dem Zeitpunkt über erhebliche Vermögenswerte verfügt habe und meine Frau mittellos war haben wir vor der Hochzeit einen Ehevertrag geschlossen den Ich auszugsweise zitiere: § 5 Nachehelicher Unterhalt Wir verzichten für den Fall der Scheidung beiderseitig auf Unterhaltsansprüche aus jedwedem Rechtsgrund. ... Bruttoeinkommen von ca. 750,00- Euro Monatlich (Halbtagstätigkeit). ... Bruttoeinkommen beträgt ca. 3500,00- Euro zzgl. zu versteuernde Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung von ca. 2000,00- Euro.

| 11.3.2010
1237 Aufrufe
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Dabei fragen wir uns, ob wir einen Ehevertrag benötigen, und sind auf der Suche nach einer guten und konkreten Einschätzung - über die allgemeine Aussage hinaus, dass für jede/n ein Ehevertrag Sinn macht. ... Ich selbst habe ein Vermögen von ca. 150.000 Euro (Bargeld und Wertpapiere), ebenfalls keine Schulden. ... Benötigen wir einen Ehevertrag?

| 19.7.2015
479 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Fragen: Wie muss der Ehevertrag gestaltet sein, dass im Falle eines Unterhaltsanspruchs gegen den jeweils anderen zunächst das eigene Immobilienvermögen z.B. durch Verkauf oder Beleihung in Anspruch genommen wird?
18.7.2014
2668 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Sehr geehrte Damen und Herren, wie verhält es sich bei einer Scheidung. Ehemann ist vor 3 Jahren ausgezogen, zahlt weiter und macht keine Anstalten die Scheidung einzureichen. ... Ehemann verdient 8000 Euro netto und die Frau (ehem.
19.7.2013
746 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Gemäß Ehevertrag (Gütertrennung) zahlt er mir mtl. 700 Euro (ich selbst verdiene als Angestellte in gesicherter Position seit 10 Jahren 500 Euro mtl., Steuerkl. ... Unsere Söhne halten die Beziehung wegen des/meines Unterhalts aufrecht. ... Sehen Sie das auch so oder könnte dieser Unterhalt ganz wegfallen?

| 20.6.2008
1469 Aufrufe
Als Vorraussetzung dafür bestand er auf einen Ehevertrag, in dem Alles ausgeschlossen wurde (Versorgungsausgleich, Unterhalt auch im Krankeit- und im Pflegefall). ... Daraufhin hat er nun die Scheidung eingereicht. Meine Frage ist: Kann man der Ehevertrag für Unwirksam erklären?
29.3.2008
4737 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Hallo, meine Freundin und ich (derzeit beide keine Kinder) planen, dieses Jahr zu heiraten und machen uns Gedanken, ob ein Ehevertrag in unserem Fall Sinn machen würde, was die folgenden Punkte angeht: 1. ... Sollte in einem Ehevertrag für den Fall einer Trennung (Kinder, Unterhalt etc.) eine Jurisdiktion festgelegt werden? ... Zwar soll ein Unterhaltsausgelich nach den gesetzlichen Regelungen stattfinden, jedoch soll der Unterhalt nicht dazu dienen, eigenverursachte Verpflichtungen aus Selbständigkeit oder Familie zu bedienen.
1.8.2017
164 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sie verdient mit 15000 Euro brutto jährlich auf einer Halbtagsstelle wesentlich weniger als ich mit 90000 Euro brutto. Ich würde gerne in einem Ehevertrag den finanziellen Schaden einer möglichen späteren Scheidung für mich so gering wie möglich halten. ... Meine Partnerin will verständlicherweise keinen Ehevertrag.
123·5·9