Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

287 Ergebnisse für „berechnung frau einkommen nachehelich“

14.8.2007
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Rechtsanwältin, sehr geehrter Rechtsanwalt, die Ex-Frau meines Mannes verlangt nachehelichen Unterhalt. ... Muß mein Mann nachehelichen Unterhalt zahlen? ... Ändert die geplante Unterhaltsreform etwas an der Berechnung?

| 14.2.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Scheidung würde sie wieder in ihr Haus ziehen ( Mietvorteil) .Meine Frage: Wie hoch wäre der Trennungsunterhalt bzw. später der nacheheliche Unterhalt? Nach welcher Methode erfolgt die Berechnung ( Differenz, 3/7, Hälfte) ? ... Ist es richtig, daß es unterschiedliche Berechnungen in den jeweiligen Bundesländern gibt?

| 16.3.2015
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Meine Frau und ich sind seit Kurzem geschieden. Wir möchten nun den nachehelichen Unterhalt unter uns beiden regeln und uns ein weiteres teures Verfahren durch einen Anwalt sparen. ... Könnte das Jobcenter meiner Frau jegliche weitere finanzielle Unterstützung verwehren, weil wir den nachehelichen Unterhalt nicht durch ein Anwaltsverfahren haben fixieren lassen?
22.3.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sie hat kein festes Einkommen bzw. verdient demnächst freiberuflich 400 €/Monat. ... Wie hoch wäre gem. obigen Angaben der gesetzliche Trennungs- und der nacheheliche Unterhalt ungefähr? ... Wie lange müsste ich nach dem neuen Unterhaltsrecht nachehelichen Unterhalt zahlen ?

| 5.6.2005
Mein Einkommen lag bislang bei 1250,- EUR netto, nun nach der Steuerklassenänderung und neuer Arbeitsstelle zum 1.5.05 erhalte ich 1790,- EUR netto in Klasse III . ... Inwieweit steht ihr nachehelicher Unterhalt zu und ggf. wie lange noch ? ... Steht meiner 2.Frau gar nichts zu ?
30.4.2016
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
In welchem Rahmen bewegt sich hier der nacheheliche Unterhalt (Dauer und Höhe der Zahlung)? ... Ich bin selbstständig, mein Einkommen (basierend auf Bilanz und Einkommensteuer-Erklärung) unterliegt, je nach Ergebnis, entsprechenden Schwankungen. 2.
12.8.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
______ Wenn mein Ex wieder heiratet und ein Kind bekommt, bekäme ich dann keinen nachehelichen Unterhalt mehr? Wäre deshalb eine Aushandlung einer Einmalzahlung des nachehelichen Unterhalts besser? ... Müssen Kreditzahlungen für die Bezahlung des Zugewinnausgleichs bei der nachehelichen Unterhaltsberechnung in Abzug gebracht werden?

| 15.6.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
- Für welchen Zeitraum wäre nachehelicher Unterhalt zu zahlen? ... Kann ein fiktives Einkommen angenommen werden? ... - Wird bei der Berechnung des eheprägenden Einkommens ein Erwerbstätigenbonus abgezogen und in welcher Höhe?

| 3.2.2012
von Rechtsanwältin Isabelle Wachter
Es sind ca. 2.250 Euro monatlich für die Begleichung des nachehelichen Unterhalts (OLG Celle) von 90.000 Euro für "entgangene Karriere" der Ex-Frau und Mutter des Kindes. Können die 2.250 Euro bei der Berechnung meines Kindesunterhaltsanteils vom Einkommen abgezogen werden, bevor die folgende Berechnung erfolgt? Das Einkommen beider Eltern wird addiert.
24.9.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe mich während der 20 Jahre Ehe überwiegend um die Kinder gekümmert (Erziehung, Schule, Freizeit- meine damalige Frau war aufgrund Ihrer Alkoholsucht überfordert) Die derzeitige Job-Suche meiner Noch-Frau ist fadenscheinig, sie sendet 08/15 Bewerbungen ab. ... Muss ich nachehelichen Unterhalt trotz der oben beschrieben Zustände während der Ehe bezahlen. 3. ... Kann es trotzdem sein, dass ich nachehelichen Unterhalt entrichten muß?

| 20.7.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Folgende frage: Ich lebe seit 03.05.09 getrennt von meiner Frau. ... Meine Frau in dieser Zeit Hausfrau. ... Was steht ihr nach der Scheidung ca. an nachehelichem Unterhalt zu und wie lange?
10.1.2007
Hallo Ich möchte gerne eine Berechnung des Unterhalts, den ich für meine Frau und meine 2 Kinder bezahlen muss, und den Betrag der mir nach der Scheidung noch zur Verfügung steht. ... Meine Frau lebt nun mit den 2 Kindern in einer Mietwohnung.
3.7.2005
Geschiedene Frau soll als Gegenleistung für die Übertragung ihrer Haushälfte auf Exmann eine monatiche Leibrente (oder wie man sowas nennt) von zunächst 500 € erhalten. Da sie arbeitslos ist und vermutlich auch lange bleibt (auch aus gesundheitlichen Problemen heraus), stellt sich die Frage, ob diese Einnahme bei der Berechnung des nachehelichen Unterhalts (für sie) berücksichtigt werden muß, oder außen vor bleibt.

| 27.2.2010
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich habe einige Fragen zur Berechnung des Unterhaltes für meine noch getrennt lebende Frau bzw. zukünftige Ex-Frau. ... Die nächste Frage ist die , wieviel ich meiner Frau überhaupt zu zahlen habe. ... Fahrt 26 km) x 0,30 = 327,60 € Rest: 1040,- € Selbstbehalt gegenüber Ehefrau: 1000, - € Zahlbetrag 40 ,- € Ist meine Berechnung Richtig??
22.11.2004
Der nacheheliche Unterhalt für die Ex-Frau und das Kind wurde über eine Notarelle Vereinbarung geregelt. Seit 1985 bis zum ende 2003, Ausbildungsende des Kindes, wurde der darin festgelegte monatliche Unterhalt für Kind und Ex-Frau bezahlt. ... Eine Anpassung wurde auch nie von der Ex-Frau gefordert, obwohl Sie im Rahmen des Vertrages die Möglichkeit gehabt hätte.

| 18.11.2008
Ich habe ein Einkommen in Höhe von 3.200 € und ein bereinigtes Nettoeinkommen von 1.400 €. ... Warum muss ich noch nachehelichen Unterhalt entrichten, wenn meine Exgattin vollzeit arbeitet, keine unterhaltspflichtigen Kinder hat und das nach 3 Jahren geschiedener Ehe ?
3.8.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Im Vorfeld der Ehescheidung wurde von einer Rechtsanwältin (hat später meine Frau bei der Scheidung vertreten) formlos eine Berechnung des Ehegattenunterhaltes durchgeführt. Diese Berechnung ergab damals den Betrag von EUR 87,00, welchen ich zu zahlen habe. ... Beim Scheidungsprozess selbst wurde kein nachehelicher Unterhalt beschieden (nur Ehescheidung und Versorgungsausgleich).

| 30.6.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Weiterhin will er in die Kalkulationen - sowohl für den Trennungsunterhalt als auch für den nachehelichen Unterhalt- folgendes einstellen: - weiterhin Berücksichtigung von Zins und Tilgung für die Noch-Frau. Auswirkung auf mich: ich habe meine Anteile verkauft, finanziere denoch weiterhin durch Leistung des Trennungs bzw nachehelich Unterhalts, auf unbestimmte Zeit, die Wohnung die mir nun gar nicht mehr gehört. - Berücksichtigung des Wohnvorteils für die Noch-Frau - mir werden die auf dem Markt höchstmöglich erzielbare Zinsen für den Auszahlungsbetrag als Einkommen zugerechnet Frage: sind die 3 Punkte die der Rechtsbeistand der Noch-Frau gerichtlich durchsetzen will, sowohl bezüglich Trennungsunterhalt als auch nachehelicher Unterhalt, rechtlich in Ordnung?
123·5·10·15