Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.493 Ergebnisse für „arbeitsvertrag befristet“


| 9.3.2009
Dafür will er einen neuen befristeten Arbeitsvertrag mit mir abschließen. ... Dafür wäre kein neuer Arbeitsvertrag erforderlich. ... Welche Risiken sind mit der Unterzeichnung eines neuen Arbeitsvertrages für mich verbunden ?
23.10.2014
Folgendes ist der Fall: Ich (und zwei andere Kollegen) wurde vor nunmehr 2,5 Jahren am 01.06.2012 mit einem Befristeten Arbeitsvertrag (laufzeit zwei Jahre) eingestellt. Kurz vor Ablauf der 2 Jahresfrist habe ich am 01.05.2014 erneut einen befristeten Arbeitsvertrag (diesmal aufgrund Schagrund befristung)bekommen. Im Vertrag sind zwei Daten gegeben: Sachgrund: Aufgrund einer geplanten Veralgerung der Produktion wird dieser Arbeitsvertrag befristet.
6.10.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, zum 31.07.2014 lief mein befristeter Arbeitsvertrag aus( erste Befristung über 1 Jahr ). ... Wie sieht das ganze nun rechtlich aus, sollte von meiner Personalabteilung demnächst eine Verlängerung oder ein weiterer befristeter Vertrag kommen ?
1.8.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nach vorher festgelegten Zeiträumen wird entschieden, ob die Finanzierung der Einrichtung fortgeführt wird, dann jeweils wieder für einen klar definierten Zeitrahmen.Die aktuelle Betriebsphase endet im September dieses Jahres, daher war mein Arbeitsvertrag zunächst auch bis zu diesem Zeitpunkt befristet. ... Sprechen die präsentierten Fakten dafür, dass es sich trotz der im Arbeitsvertrag festgeschriebenen kalendarischen Befristung um ein sachgründlich befristetes Arbeitsverhältnis handeln müsste? ... Oder anders gefragt: Ist es möglich, einen Arbeitnehmer, der nach § 14 Abs. 2 TzBfG schon volle 2 Jahre befristet beschäftigt war, erneut befristet einzustellen in ein sachgründlich befristetes Arbeitsverhältnis?
14.6.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Hallo, ich habe eine Frage zu einem Arbeitsvertrag, der mir angeboten wurde. ... Bis zum Ablauf der Probezeit ist das Arbeitsverhältnis befristet und endet daher mit Ablauf der Probezeit. ... Mein Problem ist, dass ich aus einem bestehenden Arbeitsverhältnis kündigen würde, aber nicht einen befristeten Vertrag annehmen möchte.
19.1.2006
von Rechtsanwalt Achim Schroers
Mal einen befristeten Arbeitsvertrag erhalten. Das erste Arbeitsverhältnis war befristet bis Juli 2005 "aufgrund befristeter Erwerbunfähigkeit einer Mitarbeiterin", der derzeit gültige Arbeitsvertrag ist befristet bis Mai 2006 "aufgrund Elternzeit von Frau XXX". ... Meine Frage lautet demnach: Ist ein erneutes befristetes Arbeitsverhältnis zulässig?
2.7.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Zum Arbeitsvertrag vom 2014 gab es nur ein Zusatzschreiben für die neue Schwangerschaftsvertretung (wieder mit Sachgrund) Im Juni 2016 wurde zu meinem bestehenden Arbeitsvertrag ein Zusatzschreiben erstellt, dass ich ab 01.07.2016 ohne Sachgrund eingestellt bin, für ein Jahr Befristet (nahtloser Übergang). Jetzt wurde ein weiteres Jahr, bis Juni 2018 befristet. ... Würde diese Regelung in meinem Fall, von 2 x mit Sachgrund zu nahtlosen Übergang in befristeten Arbeitsvertrag ohne Sachgrund zutreffen?
23.12.2017
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Der Arbeitsvertrag wurde zunächst auf ein Jahr also bis zum 30.01.2018 befristet. Nun habe ich eine Änderung zum Arbeitsvertrag unterschrieben, dass der Vertrag nochmal auf ein Jahr befristet wird; also beginnend vom 01.02.2018 bis zum 30.01.2019. ... Mein Arbeitsvertrag würde jetzt zum 30.01.2018 ausgelaufen.

| 10.11.2010
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Kurz vor Ende der Probezeit wurde der Vertrag aufgelöst und durch einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag ersetzt. Dieser befristete Arbeitsvertrag wurde später um ein weiteres Jahr verlängert, anschließend wurde eine Verlängerung abgelehnt. ... Und - ganz naiv gefragt - was würde den Arbeitgeber eigentlich daran hindern, eine Kündigung mit gesetzlicher Kündigungsfrist auszusprechen, wenn man ihn dazu zwingt, den befristeten in einen unbefristeten Arbeitsvertrag umzuwandeln?
2.11.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hatte zum 01,04,2015 einen auf sieben Monate ohne Sachgrund befristeten Arbeitsvertrag erhalten. ... Zwischenzeitlich habe ich des Öfteren mit meinem Abteilungsleiter darüber gesprochen, dass dieser verlängert werden soll - zunächst befristet, später mit Aussicht auf eine unbefristete Stelle. ... Wie soll ich mich morgen gegenüber meinem Vorgesetzten verhalten, wenn mir dieser einen befristeten Arbeitsvertrag (womöglich zu den alten, schlechten Konditionen) vorlegt?
24.1.2005
Ich habe im November 03 einen zeitbefristeten Arbeitsvertrag mit Sachgrund „Vertretung während der Elternzeit“ unterschrieben. ... Ich habe keinen neuen Arbeitsvertrag bekommen, sondern es wurden lediglich 2 Punkte geändert.
25.7.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 26.05 einen befristeten Arbeitsvertrag abgeschlossen und möchte diesen nun vor Arbeitsbeginn (01.09) aus persönlichen Gründen kündigen. ... Das Arbeitsverhältnis beginnt am 01.09.2011 und wird zunächst befristet abgeschlossen bis zum 31.08.2012. ... Bei Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses als befristetes oder unbefristetes ist eine ordentliche Kündigung unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen möglich.

| 15.10.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Am 26.11.2003 erhielt ich eine "Ordentliche Betriebsbedingte Kündigung" zum 31.03.2004.Übers Wochenende war ich arbeitslos und wurde am 5.4.2004 wieder eingestellt und zwar so:"Das AV beginnt am 5.4.2004 und ist bis zum 30.11.2004 befristet.Je nach Vertragsabschluß mit den Auftraggebern und nach Witterungslage kann diese Zeit verändert werden.Während der Saisonarbeit kann das Arbeitsverhältnis von beiden seiten mit einer Frist von 3 Tagen,auch ohne Angabe von Gründen, gekündigt werden". ... Voriges Jahr fragte ich mal nach einem festen Arbeitsvertrag und mein Chef meinte: "Brauchst Du doch nicht.Vor mir brauchst Du keine Angst haben.Solange Arbeit da ist, hast Du keine Sorgen.Aber ich setze mich trotzdem nicht hin und schreibe so ein Ding.Du machst Deine Arbeit und bekommst Deinen Lohn.Alles andere ist doch nur Papier."Ich habe ein gutes Verhältnis zu meinem Chef,glaube ich, würde aber gern wissen, wie man das einordnet Befristet oder jetzt Fest?
26.7.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz kann der Arbeitgeber innerhalb einer Höchstdauer von insgesamt 2 Jahren die Befristung eines Arbeitsverhältnisses vornehmen, sofern nicht mit dem Arbeitnehmer bereits zuvor ein befristetes - mit oder ohne Sachgrund - oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat. ... Innerhalb dieser 2 Jahre ist eine dreimalig Verlängerung der Befristung zulässig, so dass max. vier befristete Arbeitsverträge abgeschlossen werden können, sie sich allerdings insoweit aneinander anschließen müssen. ... Gibt es für die Dauer der Befristung einen Mindestzeitraum, oder kann ein befristeter Arbeitsvertrag auch für einen sehr kleinen Zeitraum (z.B. 14 Tage) abgeschlossen werden?
5.9.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Matthias Richter
Ich habe ein befristetem Arbeits vertrag an 01.09.2017 bekommen der war befristet bis zum 30.11.2017 der grund Beschäftigung nach §14 Abs. TzBfG. dann habe ich einen Vertrag zur Änderung des Arbeitsvertrages bekommen auch wieder befristet bus zum 28.02.2018.Dann bekam ich den nähsten Vertrag zur Änderung des Arbeitsvertrages der grund war der gleiche wie beim ersten mal und der Vertrag gilt bis zum 31.08.2018.Dann gab es den 3 Vertrag mit dem gleichen grund und gilt bis zum 31.08.2019. ... Der neue Arbeitsvertrag ist güldig ab dem 01.09.2019

| 23.11.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich habe am 21.03.2012 einen sachgrundlos befristeten Arbeitsvertrag mit folgenden Daten unterzeichnet: Beginn 23.09.2011, Ende 24.09.2013. ... Nach meiner Auffassung wurde der Arbeitsvertrag jedoch über zwei Jahre und einen Tag abgeschlossen.
9.2.2015
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Guten Abend, nachdem ich bereits einen Anwalt zur Prüfung beauftragt habe zweifle ich sein Ergebnis an. ich habe am 01.05.2013 einen befristeten Arbeitsvertrag begonnen (Befristung bis 30.04.2015). Als Grund wurde folgendes angegeben: "Die Befristung erfolgt aufgrund der zeitlich befristeten Vorgaben des Projektes -Firmenname-" Mündlicher Aussage wurde ich als Elternzeitvertretung eingestellt. ... Beziehungsweise ist es nicht dem Arbeitgeber verwehrt sich auf eine wirksame Befristung zu berufen, wenn der befristet eingestellte Arbeitnehmer aufgrund des Verhaltens des Arbeitgebers damit rechnen konnte in dem Anschluss an dem Zeitvertrag weiterbeschäftigt zu werden?
16.5.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag mein Sohn hatte einen befristeten Arbeitsvertrag ohne Sachgrund, der am 12.5.2010 ausgestellt wurde und bis 31.März 2012 befristet war. danach arbeitet er bis heute, auch weil er davon ausgegangen ist, einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu erhalten. sein Gehalt wurde ab April 2012 erhöht. nach mehrmaliger mündlicher Nachfrage erhielt er am 15. Mai 2012 einen Vertrag vorgelegt, der folgendes beinhaltet: "Änderung zum befristeten Arbeitsvertrag vom 12.5.2010: § 1 Arbeitsverhältnis Das Arbeitsverhältnis wird bis zum 31.3.2014 befristet. § 4 Vergütung Das monatliche Bruttogehalt erhöht sich auf € ... ... Der befristete Vertrag ist beendet und er arbeitet mit Wissen und Duldung des Chefs bis heute. er nimmt an, dass der Chef ihn behalten will, jedoch keinen unbefristeten Arb.Vertrag ausstellen will.
123·15·30·45·60·75