Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Warenbetrug - wie hoch wird die Strafe sein?


19.04.2007 10:32 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Guten Tag,

ich habe eine Voraladung von der Polizei bekomen, ich werde des Warenbetruges beschuldigt.

Es war so das ich einen Laptop bei ebay eingestellt habe, das Geld auch bekommen habe, mich dann aber doch nicht von dem Gerät trennen konnte.

Ich weiss blöd aber nun ist das Kind in den Brunnen gefallen.

Die Frage ist wie verhalte ich mich alles erzählen wie es war oder am besten gar nichts sagen ?

Ist es möglich das man mich an Ort und Stelle verhaftet ?

Wie hoch ca könnte die Strafe sein ?

Lohnt es sich einen Anwalt vor Ort zu konsultieren ?

Vielen Dank.


-- Einsatz geändert am 20.04.2007 07:23:13

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

zunächst einmal kann ich Sie insoweit beruhigen, dass Sie vor Ort nicht verhaftet werden. Das wäre nur dann der Fall, wenn gegen Sie wegen anderer Sachen ein Haftbefehl besteht.

Allein wegen dieses Vorwurfes, wenn es auch nur diesen einen gibt, kann ich Sie beruhigen.

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung sollten Sie einen Rechtsanwalt aufsuchen; gerne können Sie auch einen Termin mit unserem Büro vereinbaren.

Die Vorgehensweise sollte abgesprochen werden. Insbesondere kann der Rechtsanwalt zuvor die Akte einsehen. Danach kann eine Stellungnahme dann über den Rechtsanwalt erfolgen. Die genaue Einschätzung des Sachverhaltes ist erst möglich, wenn die Akte eingesehen werden konnte.

Sollte es zu einer Verurteilung kommen, wird hier voraussichtlich eine Geldstrafe in Betracht kommen, es sein denn, Sie sind bereits wegen gleicher Delikte mehrfach in Erscheinung getreten. Ist es der erste und einzige Fall, wird eine Geldstrafe erfolgen.

Die Höhe wird in sogenannten Tagessätzen bemessen.

Der Tagessatz richtet sich nach Ihrem Nettoeinkommen, welches durch Dreißig geteilt wird. Das ergibt den Tagessatz.

Wie hoch die Anzahl der Tagessätze ist, bestimmt sich nach der Schuld.

Deswegen ist eine genaue Klärung und auch Ihr weiteres Verhalten ( haben Sie das Geld schon zurückgezahlt) zu berücksichtigen.

Sie können der Polizei mitteilen, dass Sie einen Rechtsanwalt beauftragen werden und nicht zur Vorladung erscheinen.

Sie können aber auch zuvor die Sache mit einem Rechtsanwalt besprechen und diesen beauftragen, zunächst nur die Akteneinsicht einzuholen. Es steht Ihnen dann frei, ob Sie weiter vertreten werden wollen oder die Angelegenheit allein machen möchten.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER