Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vater will kein Unterhalt zahlen ...


17.06.2005 10:17 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Hallo!
Ich bin 22, habe eine Ausbildung gemacht und bereist ein Jahr gearbeitet. Da es jetzt alledings schlecht auf dem Arbeitsmarkt aussieht und ich nur ein befristetes Arbeitsverhältnis voin einem Jahr hatte, mache jetzt noch ein Jahr Schule (Fachoberschule Wirtschaft 12. Klasse - Vollzeit).

Mein Frage: Bin ich wieder unterhaltsberechtigt?

Mein Vater hat bis ich 17 war gezahlt und danach nicht mehr, weil er angeblich kein Geld hat.
Er fährt aber mit nem SLK durch die Stadt :-)
Er war Steuerberater und Anwaltsgehilfe. Niemand weiß was über sein ehemaliges Einkommen, weil er seine eigene Firmja hatte. Und jetzt ist er angeblich seit 3 Jahren krank-geschrieben, weil seine firma übernommen wurde und er gekündigt wurde. Er behauptet er bekommt ca 30 € am Tag. Er lebt mit seiner neuen Frau in einer Bruchbude, die aber schöne teure Möbel beinhaltet :-)
Was kann ich machen?
Ich habe nur E-Mail-Kontakt mit ihm.
Und der ist auch nicht grad der beste!

Würde mich über Hilfe freuen!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Mit Eintritt der Volljährigkeit werden beide Elternteile barunterhaltspflichtig, also nicht nur ihr Vater.

Nach den gesetzlichen Regelungen müssen Ihnen Ihre Eltern eine angemessene Ausbildung finanzieren. Eine - nicht zwei. Wenn Sie also bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung haben und danach schon 1 Jahr berufstätig waren, wird Ihnen Ihr Vater nun keinen Unterhalt mehr zahlen müssen.

Etwas anderes kann nur im Ausnahmefall gelten, wenn Ihre Ausbildung nicht abgeschlossen wurde oder Sie von den Eltern dazu, entgegen Ihren Neigungen, gedrängt wurden.

Ob in Ihrem Fall solche Gesichtspunkte ausnahmsweise einen Unterhaltsanspruch begründen, kann ohne nähere Kenntnisse nicht festgestellt werden.

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt alleine führt jedenfalls nicht dazu, daß Ihre Eltern Ihnen erneut Unterhalt zahlen müssen.


Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.


Mit freundlichen Grüßen


A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER