Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltszahlung Tochter

| 02.06.2011 15:05 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Meine Tochter hat im Juli 2010 im Alter von 20 Jahren die Schule ohne Abitursprüfung beendet.
Um nun die Anerkennung der Fachhochschulreife zu bekommen,muß sie ein 1-Jähriges Praktikum absolvieren.Damit hat sie im September 2010 begonnen.
Seit August 2010 bekommt sie kein Kindergeld mehr.Die Familienkasse sagt,da sie keine Schule mehr besucht und auch keine Ausbildung angefangen hat besteht kein Anspruch auf Kindergeld (ein Praktikum zählt nicht als Ausbildung).
Sollte sie nach dem Praktikum mit einer Ausbildung beginnen,kann sie auch wieder Kindergeld beziehen.
Bedeutet das,daß ich in dieser Zeit auch nicht zur Unterhaltszahlung verpflichtet bin?

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Unterhaltsanspruch besteht unabhängig von der Zahlung des Kindergeldes.

Nach Ihrer Darstellung ist das Prkatikum als Ausbildungsteil zum Abschluss der schulischen Ausbildung zu sehen. Während dieser Zeit besteht daher der Unterhaltsanspruch weiter.

Abschließend hege ich aus den oben genannten Gründen auch Zweifel an der Entscheidung, dass kein Anspruch auf Kindergeld bestehe.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 02.06.2011 | 17:17

Vielen Dank.
Ich habe noch etwas vergessen:am 1.April hat meine Tochter das Praktikum aufgegeben,macht im Moment nichts und fängt dann am 1.September wieder mit der Schule an.
Wie siehts das nun aus mit der Zeit zwischen April und September ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.06.2011 | 17:37

Sehr geehrter Ratsuchender,

es sieht nun im genannten Zeitraum tatsächlich anders aus.

Ihre Tochter ist verpflichtet in dieser Zeit durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit für ihren eigenen Unterhalt Sorge zu tragen. Sie ist nicht berechtigt einfach "nichts" zu tun. Ein Unterhaltsanspruch besteht in diesem Fall nicht.

Ihre Tochter muss sich nachhaltig um eine Erwerbstätigkeit bemühen und diese Bemühungen muss Sie Ihnen auch nachweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers 02.06.2011 | 16:23

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 02.06.2011 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70814 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
letztlich hab mir die Antwort insoweit geholfen das ich mir ein besseres Bild von meiner Situation machen konnte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beantwortung hat mir in der Situation immerhin bestätigt das ich zu recht etwas vorsichtig vorgehen musste. Dafür vielen lieben Dank. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Nach meiner Rückfrage war die Antwort für mich dann plausibel und hilfreich, wenn auch nicht positiv. Hat gut geklappt. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER