Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unfall mit unklarer Schuldfrage


06.03.2007 21:01 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes



Hallo!
Ich hatte neulich einen Unfall mit einem Linenbus.
Er hat die Spur gewechselt, mich übersehen und mein Fahrzeug beschädigt.
Er selbst sagte angeblich zur Polizei, dass er nicht wisse, woher ich gekommnen sei...
Ein Zeuge (hinter mir in einem weitern Linienbus;so ein Typ, der neben dem Busfahrer steht und sich meiner Ansicht nach nur wichtig tun möchte)hat lt. Polizei ausgesagt, dass ich Schuld sei, da ich den Bus versucht habe, zu überholen.

Nun hat mich die Polizei heute aufs Revier bestellt. Man legt mir (dem Busfahrer übrigens ebenfalls) zur Last, den Unfall verursacht zu haben. Nun soll die Bußgeldstelle entscheiden.
An dieser Entscheidung könnte sich die Versicherung dann eventuell auch orientieren.

Meine Frage: Ist es realistisch aus dieser Situation besser als 50/50 bezogen auf die Schadenregulierung der Versicherer heraus zu kommen bzw. kann mir ein Rechtsbeistand hier wesentlich helfen?
Bitte um eine realistische Einschätzung.
Danke für Ihre Bemühungen!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Ein Rechtsbeistand kann Ihnen insoweit behilflich sein, als er zunächst Akteneinsicht nehmen kann und dadurch den genaue Inhalt der Unfallanzeige und der bisherigen Aussagen der Unfallbeteiligten und der Zeugen bekannt werden.

Eine Verteidigung im Bußgeldverfahren kann ebenfalls sinnvoll sein, wenn dadurch ein Freispruch oder eine Einstellung erreicht werden können. Eine Entscheidung im Bußgeldverfahren ist zumindest Indiz für die Schadensverursachung, läßt allerdings keinen endgültigen Schluss auf die Schadensquote zu.

Eine realistische, seriöse Einschätzung zur Schadensqoute kann ich Ihnen anhand der Angaben nicht geben. Dazu wäre eine genaue Schilderung des Unfallhergangs und Kenntnis des Inhalts der Unfallakte erforderlich.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER