Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerrecht für Freiberufler Geschäftsführer Reisekosten

| 28.10.2012 17:20 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

- Ich bin ab 1.11.2011 als Freiberufler für EDV-Beratung angemeldet. Ich erhalte9 Monate Lang Gründungszuschuss ab 1.11.2011.

- Am 1.1.2012 habe ich eine GmbH 100% übernommen und bin auch gleichzeitig Alleingesellschafter Geschäftsführer. Ich bekomme kein Gehalt von der GmbH. Diese GmbH macht Import und Export sowie Onlineshop.

-Ich schreibe seit 11.2011 monatlich Rechnung in Höhe von ca. 1000€ Netto für EDV-Beratung (Onlineshop, Systemwartung sowie Datenbanksoftware) für meine GmbH

- Ich habe drei Reisen nach China gemacht in den Zeitraum 15.11.2011-15.12.2011, 1.3.2012-4.4.2012 sowie 4.7.2012-15.9.2012. Für diese drei Reisen habe ich hauptsächlich für meine GmbH die Kontakt aufgebaut, Waren eingekaufen und auch in Softwarebereich für meine freiberufliche Tätigkeit gemacht.

Zu dieser Kombination habe ich folgende Fragen:
1. Als Geschäftsführer bin ich auch gleichzeitig Arbeitnehmer, aber ich bekomme kein Gehalt von der GmbH. Habe ich noch Recht die Gründungszuschuss ab 1.1.2012 weiter zu erhalten?
2. Darf ich als unbezahlte Geschäftsführer nach China reisen, obwohl ich auch als Freiberufler für die Firma Rechnung schreiben? Oder soll ich diese Reisen als freiberufliche Tätigkeit in ESt absetzen?
3. Unter welche Bedienung kann ich die Übernachtungspauschal ohne Nachweis steuerlich absetzen? Gilt ich als Unternehmer oder Arbeiternehmer für die Reisekostenabrechnung?
4. Ich habe für ESt 2011 die Reise nach China schon mit Übernachtungspauschal bei FA eingereicht, Bescheid habe ich auch schon. Soll ich das korrigieren?
5. Muss ich als Geschäftsführer jetzt besser Gehalt von GmbH auszahlen oder wie mache ich jetzt am besten?

Ich bedanke mich sehr für die Beantworte und entschuldige mich für meine Deutsch.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten möchte:

1. Durch die Übernahme der GmbH verlieren Sie nicht grundsätzlich den Anspruch auf den Gründungszuschuss. Wenn Sie die Tätigkeit, für welche Sie den Zuschuss erhalten, weiterhin in Vollzeit ausüben und hierdurch Ihren Lebensbedarf und Ihr Einkommen decken bzw. erwirtschaften, steht der weiteren Gewährung des Gründungszuschusses meiner Ansicht nach und auf der Basis des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes nichts im Wege.

2. Grundsätzlich dürfen Sie auf Kosten der GmbH nach China reisen, wenn Sie dort für die GmbH tätig werden, diese Reise also betrieblich veranlasst ist. Sollte das Finanzamt im Rahmen einer Betriebsprüfung überprüfen, ob dieser Vorgang steuerrechtlich als problematisch einzuschätzen ist, führt dies im für Sie schlechtesten Fall dazu, dass die Kosten der Reise nicht als Betriebskosten der GmbH abzugsfähig sind und ein "Zufluss" an Sie in Höhe der Reisekosten angenommen wird. Dies ist relevant für den Bereich Ihrer Einkommensteuer.

3. Eine pauschale Berücksichtigung von Übernachtungskosten ist möglich, dann aber nur im Rahmen der vom Bundesfinanzministerium festgesetzten Pauschbeträge. Bitte beachten Sie, dass diese in der Regel unterhalb der tatsächlichen Ausgaben liegen werden.

4. Diese Frage kann nur nach Sichtung aller Unterlagen beantwortet werden. Hierzu sollten Sie sich dringend an einen Steuerberater wenden.

5. Sie müssen sich selbstverständlich kein Gehalt auszahlen sondern Sie können die erwirtschafteten Gewinne auch im Rahmen einer jährlichen Gewinnausschüttung an sich selbst auskehren. Bitte beachten Sie aber, dass hierfür gewisse Formalien einzuhalten sind. Auch hier rate ich Ihnen dringend an, einen Steuerberater aufzusuchen.

Bitte beachten Sie, dass diese Webseite und der damit verbundene Service lediglich eine Erstberatung bieten soll und damit eine ausführliche Beratung nicht ersetzen kann und will.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Jan-Torben Callsen, Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 28.10.2012 | 23:10

Sehr geehrter Herr Callsen,

vielen Dank für Ihre schnell Beantwortung.
Zu Frage 3 haben Sie mich wahrscheinlich nicht verstanden aufgrund meiner Formulierung.

Ich habe gelesen, dass nur Arbeiternehmer die Übernachtungspauschal im Ausland absetzen kann. Auch Alleingesellschafter Geschäftsführer gilt als Unternehmer.

Als Freiberufler bzw. Unternehmer ab 1.1.2008 muss ich alle Übernachtungen im einzeln nachweisen.

Wie kann ich Übernachtungspauschal im Ausland im höchste Betrag absetzen? Als Geschäftsführer für meine GmbH bin ich Arbeiternehmer oder Unternehmer?


Vielen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 29.10.2012 | 00:44

Sehr geehrter Fragesteller,

auch der angestellte Mehrheits-Gesellschafter-Geschäftsführer kann die Pauschalen ohne Nachweis erstatten bzw. erhalten, wenn eine betrieblich veranlasste Auslandsreise vorliegt.

Als angestellter Geschäftsführer rechnen Sie über Ihre Bezüge ab, wie für einen Arbeitnehmer.

Bewertung des Fragestellers 29.10.2012 | 12:16

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank

"