Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderbedarf bei Kindesunterhalt

22.02.2015 22:48 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Bei meiner Tochter wurde die med. Notwendigkeit einer KFO-Behandlung festgestellt. Der Eigenanteil beträgt ca. zur Zeit 1200 EUR. Unter Berücksichtigung von etwa zwei gleichhohen Einkommen würde mein Anteil ca. 600 EUR betragen. Ohne das Einholen von Angeboten für die KFO-Behandlung wurde die Behandlung durchgeführt. (Nach Aussage der Mutter bei einem "Mercedes der Stadt)

Ist es der Kindesmutter zuzumuten, entsprechende Angebote einzuholen oder steht es der Person frei einen Arzt auszusuchen und die entsprechenden Kosten, egal in welcher Höhe, geltend zu machen?

Bisher wurden von mir 200 EUR geleistet.

22.02.2015 | 23:21

Antwort

von


(465)
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin ,
grundsätzlich können diese Kosten als Sonderbedarf geteilt werden .
Da Sie - so nehme ich an , da Sie nichts Gehenteiliges geschildert haben- das gemeinsame Sorgerecht haben , so hätte die Mutter den Vater informieren müssen, andererseits hätte der Vater, sofern er grundsätzlich von der Notwendigkeit der Behandlung wusste, auch näher nachfragen können oder wäre auch selbst berechtigt, eigene Angebote einzuholen.
So die Grundsätze, nähere Umstände des Einzelfalles sind leider nicht angegeben.
Mit freundlichen Grüßen
Draudt
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(465)

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Immobilienrecht, Schadensersatzrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90404 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, hat mir sehr gut weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche, kompetente und schnelle Antwort, danke schön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Äußerst kompetente, verlässliche und ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Hat mir sehr weitergeholfen - vielen Dank! ...
FRAGESTELLER